Erweiterte Funktionen

Fondspolicen-Studie: Diese Asset Manager dominieren den Markt - Fondsnews


13.10.17 14:59
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Es ist einer der exklusivsten Clubs der Republik: Eine aktuelle Analyse von "FONDS professionell" zeigt, welche zehn Investmentgesellschaften auf dem deutschen Fondspolicen-Markt den Ton angeben, so die Experten von "FONDS professionell".

Exakt 209 Investmentgesellschaften habe "FONDS professionell" im Rahmen der neuesten Fondspolicen-Studie für die aktuelle Heftausgabe 3/2017 analysiert. Dabei habe sich herausgestellt, dass der überwiegende Teil der untersuchten Fondshäuser für den Fondspolicenmarkt fast bedeutungslos sei: Denn die zehn führenden Anbieter würden allein 73 Prozent des Volumens auf sich vereinen.

Bei der Auswertung auf Fondsebene habe sich jedenfalls gezeigt, dass deutlich weniger als die Hälfte des 96 Milliarden Euro von den Experten untersuchten Volumens - nämlich 37,4 Milliarden Euro - auf 755 Fonds mit Zulassung in Deutschland entfalle. Das dürfte jedoch weniger mit einer ausgeprägten Heimatverbundenheit der Entscheider bei den Assekuranzen zu tun haben als vielmehr der Tatsache geschuldet sein, dass der heimische Markt erst nach und nach durch ausländische Anbieter erschlossen worden sei.

Nach wie vor lagere ein erheblicher Teil der Policenbestände in deutschen Fondsklassikern wie dem Allianz Concentra (1,33 Milliarden Euro) oder Industria (867 Milliarden Euro), die schon in den 1950er-Jahren aufgelegt worden seien. Dennoch stelle Franklin Templeton mit dem Templeton Growth Fund den größten Fonds in den Fondspolicen.

Für die aktuelle Auswertung habe die Redaktion von "FONDS professionell" die Bestände von 46 Versicherern per Ende 2016 zusammengetragen. Das Universum habe 3.252 Produkte von 209 Kapitalverwaltungsgesellschaften umfasst. Gespiegelte Fonds und Exklusivportfolios, die nicht über eine ISIN verfügen würden, seien nicht berücksichtigt worden.

Welche Investmentgesellschaften würden zu den absatzstärksten KVGs in den deutschen Fondspolicen zählen?

Platz 1: Deutsche AM
Ein Haus dominiere den Fondsanteil am heimischen Versicherungsmarkt eindeutig: Die Deutsche Asset Management (Deutsche AM) sei mit einem Anteil von 41,59 Prozent unverändert auf Platz eins zu finden. 43 der 46 abgefragten Versicherer würden bei ihren Fondspolicen auf Produkte der Deutschen-Bank-Tochter setzen.

Platz 2: Allianz Global Investors
Auch Allianz Global Investors habe seinen zweiten Platz erfolgreich verteidigen können. 37 Versicherer hätten Allianz-Fonds in ihren Beständen, was dem Asset Manager einen Anteil von 10,39 Prozent beschere.

Platz 3: Franklin Templeton
Ebenfalls unverändert auf dem dritten Platz zu finden sei Franklin Templeton. Dank eines Anteils von 5,60 Prozent sei das US-amerikanische Investmenthaus weiterhin auf dem Siegertreppchen vertreten. Franklin Templeton habe bei 37 Versicherern auf dem Einkaufszettel gestanden.

Platz 4: Fidelity
Unverändert auf dem vierten Platz zu finden sei Fidelity. Bei der Erhebung der Experten steuere das Fondshaus 3,38 Prozent am Bestandsvolumen der Assekuranzen bei, immerhin 38 der 46 abgefragten Versicherer hätten bei Fidelity eingekauft.

Platz 5: Generali Investments
Ebenfalls unverändert auf Rang fünf vertreten sei Generali Investments. Mit 2,79 Prozent sei das Investment-Unternehmen in sieben Bestandslisten der Versicherer zu entdecken. Im Vorjahr seien es allerdings noch 19 Assekuranzen gewesen.

Platz 6: Frankfurt-Trust
Frankfurt-Trust habe seine Platzierung vom Vorjahr verteidigen können: Mit einem Prozentanteil von 2,55 (2015: 2,80) würden die Frankfurter hier weiterhin Platz sechs belegen. 23 Versicherer hätten auf die Produkte von Frankfurt-Trust gesetzt.

Platz 7: AXA IM
AXA IM sei in dieser Top-Ten Liste zwei Ränge aufgestiegen. Das Investmenthaus befinde sich auf 18 Bestandslisten der Versicherer und sei mit einem Anteil von 1,92 Prozent in den deutschen Fondspolicen-Anbietern vertreten.

Platz 8: Lyxor AM
Lyxor AM sei unverändert auf Rang acht der wichtigsten Produktpartner der Fondspolicen-Anbieter zu finden. 1,72 Prozent steuere die Tochtergesellschaft der französischen Großbank Société Générale am Bestandsvolumen bei. Vor einem Jahr seien es noch 1,87 Prozent gewesen.

Platz 9: Deka Investments
Zehn Versicherer würden auf Fonds von Deka Investments setzen. Damit sei der Asset Manager mit 1,69 Prozent beim Bestandsvolumen der Lebensversicherer vertreten und habe im Vergleich zum Vorjahr zwei Ränge abgeben müssen.

Platz 10: Pioneer Investments
Auf dem zehnten Rang der absatzstärksten Investmentgesellschaft in den heimischen Fondspolicen lande Pioneer Investments, die inzwischen unter Amundi Asset Management firmieren würden. Zum Jahresende 2016 habe das Unternehmen jedenfalls ein Volumen von 1,45 Prozent beigesteuert und bei 34 Versicherern auf dem Einkaufszettel gestanden. Damit habe sich Pioneer Investments neu in das Top-Ten-Ranking emporgearbeitet. (News vom 12.10.2017) (13.10.2017/fc/n/s)