Erweiterte Funktionen

Eurizon bringt zwei erfolgreiche Teilfonds nach Deutschland und Österreich - Fondsnews


16.04.19 11:00
Eurizon

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Eurizon, der europäische Fondsanbieter mit italienischen Wurzeln, hat für zwei weitere seiner erfolgreichen Teilfonds die Zulassung für den deutschen und den österreichischen Anlagemarkt erhalten, so Eurizon Asset Management in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"Der lang anhaltende Aufwärtstrend an den Kapitalmärkten ist in der Spätphase angelangt", sagt Luca Sibani, Leiter für diskretionäre und Total Return Investments bei Epsilon SGR. "Daher sollten Anleger damit rechnen, dass die Unsicherheit an den Märkten und mithin auch die Volatilität zunimmt - und sich mit ihren Investments etwas sicherheitsorientierter aufstellen." Eurizon hat zu diesem Zweck zwei defensiv ausgerichtete luxemburgische Teilfonds mit langjährig positiver Anlagehistorie für den Vertrieb in Deutschland und Österreich angemeldet. Beide Produkte stammen von der Eurizon Capital S.A. und werden von Epsilon SGR gemanagt.

Der Eurizon Fund Absolute Prudente (ISIN LU0335993746 / WKN A14M34) ist ein Fonds für sicherheitsbewusste Anleger - Prudente steht für Besonnenheit - und investiert überwiegend in Anleihen jeglicher Art, wozu auch Geldmarkt- und derivative Finanzinstrumente gehören. Hinzu kommen Währungen und aktienähnliche Anlageprodukte. Ziel des Fondsmanagements ist eine attraktive Rendite, die unabhängig von der Marktentwicklung den Bloomberg-Barclays-Euro-Treasury-Bill-Index in einem rollierenden 18-Monatszeitraum um 1,20 Prozentpunkte übertreffen soll. Zur Sicherheit sind zusätzliche Risikobegrenzungen und Stopp-Loss-Regeln integriert.

Seit der Auflegung im Januar 2008 hat der Eurizon Fund Absolute Prudente Z per Ende Februar 2019 einen jährlichen Wertzuwachs von 1,87 Prozent erreicht.

Der Eurizon Fund Absolute Attivo (ISIN LU0335994041 / WKN nicht bekannt) ist ein Absolute-Return-Fonds, der gleichfalls für sicherheitsbewusste Anleger konzipiert ist, die indes ein etwas erhöhtes Anlagerisiko einzugehen bereit sind. Der Fonds - Attivo steht für aktiv - legt aktiv gemanagt in Aktien und Anleihen jeglicher Art an, sowie weltweit in Währungen, Geldmarkt- und derivative Finanzinstrumente. Ziel des Fondsmanagements ist eine attraktive Rendite, die unabhängig von der Marktentwicklung den Bloomberg-Barclays-Euro-Treasury-Bill-Index in einem rollierenden 24-Monatszeitraum um 2,00 Prozentpunkte übertreffen soll. Zur Sicherheit sind zusätzliche Risikobegrenzungen und Stopp-Loss-Regeln integriert.
Seit der Auflegung im Januar 2008 hat der Eurizon Fund Absolute Attivo Z per Ende Februar einen jährlichen Wertzuwachs von 2,05 Prozent erreicht.

Luca Sibani ist der Leiter des Fondsmanagement-Teams, zu dem 13 langjährig in der Vermögensverwaltung erfahrene Portfoliomanager gehören.

Eurizon Capital SGR ist das Unternehmen der Asset-Management-Division der Intesa Sanpaolo Gruppe. In Europa verfügt Eurizon über die folgenden Tochtergesellschaften: Eurizon Capital S.A., ein luxemburgischer Vermögensverwalter, mit dem das Wachstum auf den internationalen Märkten entwickelt wird, Epsilon SGR, ein Gemeinschaftsunternehmen von Eurizon Capital SGR (51%) und Banca IMI (49%), den osteuropäischen HUB bestehend aus VUB AM, einem slowakischen Vermögensverwalter, CIB IFM in Ungarn und PBZ Invest in Kroatien, und in Großbritannien die Eurizon SLJ Capital LTD (65%), ein Gemeinschaftsunternehmen mit Stephen Li Jen und Fatih Yilmaz (35%), das auf Investmentdienstleistungen und Beratung mit Schwerpunkt bei Fremdwährungsmanagement und makroökonomischem Research spezialisiert ist.

Darüber hinaus ist Eurizon in Asien mit Eurizon Capital (HK) Limited präsent, einer in Hongkong ansässigen Vermögensverwaltungsgesellschaft, und mit einer Beteiligung von 49 Prozent an Penghua Fund Management, einem der führenden chinesischen Vermögensverwalter.

Schließlich ist Eurizon dank der Vermarktung seiner luxemburgischen Fonds in 25 Ländern auf internationalen Märkten aktiv und verfügt über eigene Strukturen in Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Spanien. (16.04.2019/fc/n/n)