Erweiterte Funktionen

Eurizon AM: Finanzergebnisse zum 30.09.2020 - Verwaltetes Vermögen von 334,5 Milliarden Euro - Fondsnews


16.11.20 11:45
Eurizon Asset Management

Luxembourg (www.fondscheck.de) - Eurizon, der auf das Management von Produkten und Dienstleistungen für private und institutionelle Kunden spezialisierte Vermögensverwalter der Gruppe Intesa Sanpaolo, hat die Ergebnisse für den Zeitraum bis zum 30. September 2020 vorgelegt, so Eurizon Asset Management in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das verwaltete Vermögen belief sich auf 334,5 Milliarden Euro, ein Anstieg um 2% gegenüber dem zweiten Quartal 2020 und um 2,5% verglichen mit dem Stand zum 30. September 2019.

Das Konzernnettoergebnis (einschließlich der Ergebnisse der Minderheitsanteile) belief sich seit Jahresbeginn auf 326,4 Millionen Euro, während das Provisionsergebnis 528,2 Millionen Euro betrug. Die Effizienz des Unternehmens wird mit einem Aufwand-Ertrags-Verhältnis von 20% bestätigt.

Die Nettomittelzuflüsse beliefen sich im dritten Quartal auf insgesamt 1,9 Milliarden Euro. Dies war hauptsächlich auf offene Fonds zurückzuführen, die Nettomittelzuflüsse von 1,2 Milliarden Euro verzeichneten, wobei Rentenfonds mit rund 2 Milliarden Euro den größten Beitrag leisteten, gefolgt von Aktienfonds mit rund 1 Milliarde Euro und Mischfonds mit 895 Millionen Euro. Das Mittelaufkommen bei den flexiblen und geldmarktnahen Fonds war hingegen mit 1,7 beziehungsweise 1 Milliarde Euro negativ.

Die Eurizon-Next-Reihe wartete mit signifikanten Erfolgen auf: Seit der Auflegung (30. Juni) hat sie Mittelzuflüsse in Höhe von insgesamt 2,8 Milliarden Euro verzeichnet. Die für die Kunden der Banca dei Territori, einer Tochtergesellschaft der Banca Intesa Sanpaolo, aufgelegte Produktpalette besteht aus zwölf luxemburgischen Investmentfonds, die nach Anlagestrategien, Risikoprofilen und Managementteams diversifiziert sind, und ist Teil des persönlichen, kompetenten und transparenten Beratungsservices mit dem Ziel, Marktchancen zu nutzen.

Einen Beitrag zum Finanzergebnis des Quartals leisteten auch die institutionellen Einzelportfolios mit einem Gesamtvolumen von über 1 Milliarde Euro an Mittelzuflüssen.

Der gesamte Mittelzufluss seit Jahresbeginn war mit insgesamt 804 Millionen Euro wieder positiv, was vor allem auf die offenen Investmentfonds zurückzuführen ist, die Nettomittelzuflüsse in Höhe von rund 1,9 Milliarden Euro verzeichneten.

Der Wachstumstrend im Ausland setzte sich fort, insbesondere in China, wo die Penghua-Fund Management (49%ige Beteiligung) einen Anstieg des Anlagevermögens auf insgesamt 99 Milliarden Euro verzeichnete, mit einem Wachstum von 20% seit Jahresbeginn und einem Zufluss von mehr als 12 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten des Jahres. Insgesamt beläuft sich das von Eurizon verwaltete AUM somit auf über 433 Milliarden Euro.

Der osteuropäische HUB, zu dem Eurizon Asset Management Slowakei, CIB IFM und PBZ Invest gehören, verzeichnete im Quartal ein Vermögenswachstum von 4,4% auf insgesamt 3,4 Milliarden Euro.

Die Tochtergesellschaft in Hongkong hat ihren Namen zum 9. November in Eurizon Capital Asia LTD geändert, ein Schritt, der das Ziel betont, die Präsenz von Eurizon im Osten zu stärken.

Sowohl für Privat- als auch für Private-Banking-Kunden werden kontinuierlich neue Anlagelösungen mit einem progressiven Wachstum des Aktienanteils angeboten, um die Portfoliodiversifizierung und -ausrichtung weiterzuentwickeln.

Die Stärkung und Erweiterung des Management-Know-hows wird fortgesetzt: Sowohl im Aktiensektor mit der Einstellung von zwei auf den japanischen Markt spezialisierten Experten, die sich mit dem luxemburgischen Aktienprodukt OYSTER Japan befassen, das dank der Partnerschaft mit iM Global Partner unter die Verwaltung von Eurizon kam, als auch im Anleihensektor mit dem Eintritt eines neuen Experten in die Londoner Tochtergesellschaft Eurizon SLJ Capital, der das Team bereichert, das sich mit Anleihenstrategien in Landeswährung für Schwellenländer befasst.

Eurizon konnte seine Führungsposition in Italien bei ESG-Investitionen mit einem Anlagevermögen von über 10 Milliarden Euro, einer Produktpalette von 42 Fonds und Nettomittelzuflüssen von insgesamt 2,16 Milliarden in der ersten Jahreshälfte behaupten, so die jüngsten Daten von Assogestioni.

"Wir sind mit den Ergebnissen zufrieden, die dank der guten Arbeit aller Eurizon-Kollegen in einem außergewöhnlichen Umfeld erzielt wurden", bemerkt Saverio Perissinotto, CEO von Eurizon, und fügt hinzu: "Der Beitrag unserer Geschäftspartner war ebenfalls außergewöhnlich, da sie wie immer ein hohes Maß an Professionalität und Zusammenarbeit gezeigt haben, und zwar in allen internen Strukturen der Gruppe, vom Netzwerk der Banca dei Territori bis hin zu den Abteilungen Private Banking und Versicherungen, sowie den anderen Vertriebsnetzen und institutionellen Kunden. Ich bin fest davon überzeugt, dass Teamarbeit der Schlüssel zum Aufbau von Management und Geschäftsergebnissen ist", so Saverio Perissinotto abschließend: "Wir bereiten uns auf Monate voller Projekte und neuer Herausforderungen vor, an denen wir in enger Synergie mit der Gruppe arbeiten. In der Tat haben wir gerade erst mit dem Vertrieb des ersten von Eurizon verwalteten Fonds im UBI-Netzwerk begonnen, und gleichzeitig sprechen wir mit unseren Kollegen von Pramerica, um die beiden Vermögensverwaltungsstrukturen immer enger zusammenzuführen."

Eurizon ist ein führender Akteur in der internationalen Vermögensverwaltung mit einer breiten Palette von Produkten. Eurizon Capital SGR ist Teil der Division für Vermögensverwaltung der Gruppe Intesa Sanpaolo. Eurizon ist in Europa durch folgende Tochtergesellschaften präsent: Eurizon Capital S.A., eine in Luxemburg ansässige Vermögensverwaltungsgesellschaft, die sich auf die Entwicklung ausländischer Märkte fokussiert; Epsilon SGR, eine auf strukturierte Produkte spezialisierte Boutique; den osteuropäischen HUB (Eurizon Asset Management Slovakia, CIB IFM und PBZ Invest); Eurizon Capital Real Asset (51%), die sich auf alternative Anlageklassen konzentriert; und Eurizon SLJ Capital LTD (65%), eine Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Sitz in Großbritannien, die sich auf makroökonomisches Research und Währungsstrategien konzentriert. In Asien ist Eurizon durch Eurizon Capital Asia Limited und den 49%igen Anteil am chinesischen Unternehmen Penghua Fund Management vertreten.

Eurizon vertreibt seine Luxemburger Fonds in 25 Ländern und ist in Frankreich, Deutschland, Spanien und der Schweiz tätig. Eurizon ist mit seiner Minderheitsbeteiligung an Oval Money, einem Start-up-Unternehmen für digitale Bezahldienste und Sparen, im Bereich Fintech aktiv.

Ansprechpartner für die Medien

GFD Finanzkommunikation
Jörg E. Jäger +49 (0)151 50479704
jaeger@gfd-finanzkommunikation.de

Intesa Sanpaolo
Media Relations Wealth Management
+39.02.87965317 - +39.0287963119
stampa@intesasanpaolo.com (16.11.2020/fc/n/s)