Erweiterte Funktionen

Edmond de Rothschild bündelt Geschäftseinheiten - Fondsnews


05.03.20 12:30
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Der französische Vermögensverwalter Edmond de Rothschild AM (EdRAM) fasst seine drei europäischen Immobilieneinheiten unter einer einheitlichen Marke zusammen, so die Experten von "FONDS professionell".

Immobilienanleger würden bei Edmond de Rothschild AM (EdRAM) zukünftig alles aus einer Hand erhalten. Denn der französische Asset Manager bündele seine drei Immobiliengeschäftseinheiten unter einer Marke mit dem Namen Edmond de Rothschild Real Estate Investment Management (Edmond de Rothschild REIM). Der Schritt habe historische Gründe: Über die vergangenen Jahre habe Edmond de Rothschild seinen europäischen Immobilien-Investment-Management-Bereich durch eine Reihe von Akquisitionen sukzessive aufgebaut, heiße es im begleitenden Pressetext.

Das 2005 in Frankreich gegründete Unternehmen Cleaveland sei 2016 übernommen und von François Grandvoinnet geleitet worden. Die 2008 gegründete Cording Real Estate Group sei im Jahr 2018 erworben worden. Sie werde von Rodney Bysh geführt und sei in Großbritannien, Deutschland und den Benelux-Ländern tätig. Das Schweizer Unternehmen Orox sei 2007 gegründet worden und werde von Pierre Jacquot und Arnaud Andrieu geleitet. EdRAM habe mit Orox bei der Auflegung mehrerer Immobilienfonds in der Schweiz zusammengearbeitet und das Unternehmen 2012 gekauft.

Die nun unter Edmond de Rothschild Real Estate Investment Management (REIM) zusammengefassten Einheiten würden laut der Gesellschaft "ein konsistentes und umfassendes" europäisches Netzwerk aus neun Niederlassungen mit zusammen 120 Mitarbeitern bilden. Sie würden Assets under Management im Volumen von 10,4 Milliarden Euro betreuen. Das Unternehmen erbringe Leistungen im Bereich Investment Management, Fondsverwaltung sowie Asset Management und Property Management. Die Vehikel der Gruppe würden in die Asset-Klassen Büro, Industrie, Logistik und Wohnen investieren.

Zum Geschäftsführer des neuen Unternehmens sei Pierre Jacquot berufen worden, Arnaud Andrieu zum stellvertretenden Geschäftsführer und Rodney Bysh zum Head of Business Development. Zudem seien weitere Führungspositionen besetzt worden, um die lokale Marktpräsenz und die Investitionskapazitäten sowie gleichzeitig die europäische Ebene zu stärken. Für Deutschland bleibe weiterhin Alfred Garbe aus dem ehemaligen Cording-Bereich zuständig. (News vom 04.03.2020) (05.03.2020/fc/n/s)