Erweiterte Funktionen

ETF-Pionier wechselt zu Greiff Capital - ETF-News


10.11.20 12:51
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Greiff Capital Management verstärkt sich mit Markus Kaiser, so die Experten von "FONDS professionell".

Der Spezialist für aktiv gemanagte Strategien auf Basis von börsengehandelten Indextrackern (ETFs) wechsele zum Jahresbeginn 2021 von StarCapital in Oberursel zu dem in Freiburg ansässigen Vermögensverwalter. Mit ihn werde auch sein langjähriger Kollege Andreas Krauss zu Greiff gehen. Das gehe aus einer Pressemitteilung hervor. Kaisers bisheriger Arbeitgeber, zu dem er 2013 gegangen sei, wiederum werde künftig auch Produkte von Bellevue Asset Management vertreiben.

"Mit der Erweiterung des Produkt- und Analyseangebots wird sich die Greiff zukünftig auch in den Markt passiver Indexprodukte einbringen" sage Volker Schilling, Gründer und Mitglied des Vorstandes von Greiff, das bisher ausschließlich auf aktives Fondsmanagement gesetzt habe. Die Verwaltung von ETF-Strategien und die Analyse von ETFs stelle künftig eine zusätzliche Säule im Produktangebot dar, mit der der langjährige Erfolg des Unternehmens weiter ausgebaut werden solle.

Die Diversifikation der Anlagestrategien biete Greiff nach eigenen Angaben die Möglichkeit, vielfältigere Kundengruppen anzusprechen und die Wachstumsstrategie voranzutreiben. Die Verantwortung für die neue Sparte übernehme Kaiser, bekannt für seine Expertise bei regelbasierten ETF-Strategien. "Als Pionier setzte Kaiser frühzeitig auf den Einsatz von ETFs und schuf mit der Auflage des ersten aktiv gemanagten ETF-Dachfonds eine neue Anlagekasse. Die von ihm entwickelten Anlagestrategien wurden mehrfach als Innovation, für die Performance und ihre Produktqualität ausgezeichnet", heiße es in der Mitteilung.

StarCapital habe in einer eigenen Pressemitteilung den Wechsel Kaisers bestätigt und zugleich betont, sich künftig auf aktiv gemanagte Portfolios zu fokussieren. Aus diesem Grund biete die Gesellschaft auch ein breiteres Portfolio inklusive der Anlageprodukte der Schwestergesellschaft Bellevue Asset Management im Vertrieb an. Diese würden unter anderem Portfolios aus dem Sektor Biotech und Healthcare umfassen.

"In den vergangenen drei Jahren konnten die Synergien innerhalb der Gruppe zunehmend ausgebaut werden. In dieser Vorwärtsbewegung möchten wir unseren Kunden ein breiteres Anlagespektrum bieten. Damit sind wir für die Anleger ein Partner mit langjährig erfolgreichen und erprobten Strategien, der gleichzeitig gut für die Zukunft aufgestellt ist", erläutere Holger Gachot, Vorstandschef von StarCapital. (10.11.2020/fc/n/e)