Erweiterte Funktionen

Diese Top-Personalien sollten Sie nicht verpasst haben - Fondsnews


05.10.20 15:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Diese "Wechselfälle" haben in der Finanzbranche für reichlich Diskussionsstoff gesorgt: FONDS professionell ONLINE präsentiert wieder eine Auswahl von Personalmeldungen, die im dritten Quartal auf besonders großes Interesse stießen, so die Experten von "FONDS professionell".

Eine bekannte Fondsmanagerin kehre ihrem Arbeitgeber den Rücken, ein namhafter Fondsprofi melde sich nach einer kurzen Pause wieder zurück, und ein neu gegründetes Multi-Family-Office sorge für Aufsehen: Trotz Coronakrise habe es in den vergangenen drei Monaten wieder zahlreiche Personalien gegeben, die in der Fondsbranche genauestens verfolgt worden seien.

Fest stehe, dass sich das Personal-Karussell auch künftig weiterdrehen werde und zahlreiche Branchenkollegen ihren Job wechseln würden. Um den Lesern von FONDS professionell ONLINE den Überblick über die wichtigsten Personalien etwas zu erleichtern, liefere die Redaktion regelmäßig einen Rückblick über aufsehenerregende Meldungen.

Welche Personalwechsel seien im dritten Quartal auf FONDS professionell ONLINE besonders eifrig gelesen worden?

Frankfurter Vermögensverwalter stärke Team dreifach
Wenn ein Vermögensverwalter mitten in der Corona-Krise sein Team kräftig ausbaue, dann sei ihm die Aufmerksamkeit der FONDS professionell-Leser gewiss. So auch in diesem Fall: Seit Juli ergänze Dieter Helmle das Führungsgremium von Source For Alpha und sei als Vorstand für Privatkunden in der Vermögensverwaltung, Kundenbetreuung und Akquisition verantwortlich. Daneben ergänze Martin Klein das Team als Relationship Manager im Privatkundenbereich, und Guido Hupe betreue als Relationship Manager institutionelle Investoren.

Comdirect-Chefin schmeiße hin
Ebenso eifrig gelesen worden sei diese Nachricht: Comdirect-Chefin Frauke Hegemann habe ihren Job bei der Direktbank gekündigt - und das, obwohl der neue Aufsichtsratschef der Comdirect-Mutter Commerzbank, Hans-Jörg Vetter, sie zum Bleiben zu bewegen versucht habe. Die Comdirect solle mit der Mutter Commerzbank verschmolzen werden, und Hegemann hätte anschließend eigentlich als Bereichsvorständin bei der Mutter einsteigen sollen. Wohin es die 44-Jährige als nächstes ziehe, sei bislang nicht bekannt.

Ex-Vizechef der Deutschen Bank finde neuen Job
Genauestens mitverfolgt würden auch Berichte über ehemalige Bosse der Deutschen Bank. Garth Ritchie habe bei der Londoner Gesellschaft Centricus Asset Management angeheuert, wo er das Kapitalmarkt- und Beratungsgeschäft ausbauen solle. Ritchie habe die Deutsche Bank im Sommer 2019 verlassen, kurz bevor Vorstandschef Christian Sewing umfassende Umbauten, ein Zurechtstutzen des Investmentbanking und erhebliche Stellenstreichungen angekündigt habe.

Vertriebschefin verlasse Fondsdepot Bank
Ein weiterer Abgang habe die Aufmerksamkeit der Leser von FONDS professionell ONLINE auf sich gezogen: Beate Richartz habe der Fondsdepot Bank den Rücken gekehrt. Sie habe seit November 2018 als Chief Costumer Officer der Geschäftsleitung der Fondsplattform angehört und habe in ihrer Funktion den Vertrieb für Institutionelle Kunden, Banken und Versicherungen sowie angeschlossene Pools und Haftungsdächer geleitet. Ihre Position solle nicht nachbesetzt werden.

Ex-HQ-Trust-Geschäftsführer würden neues Multi-Family-Office gründen
Das neu gegründete Multi-Family-Office Finvia habe ebenso für Aufsehen gesorgt. Gegründet worden sei die Frankfurter Gesellschaft von Ex-Investmentbanker Torsten Murke sowie fünf ehemaligen Mitstreitern von HQ Trust: Die beiden früheren HQ-Trust-Geschäftsführern Reinhard Panse und Hanna Cimen sowie die ehemaligen HQ-Partnern Marc Sonnleitner und Christian Neuhaus sowie der Senior-Analyst Valentin Bohländer.

DWS müsse Starmanagerin ziehen lassen
Auch diese Nachricht habe auf der Webseite von "FONDS professionell" eine wahre Klickflut ausgelöst: Britta Weidenbach, Leiterin für europäische Aktien bei der DWS und Co-Chefin des EMEA-Aktiengeschäfts für Europa, dem Nahen Osten und Afrika, habe die Deutsche-Bank-Tochter DWS auf eigenen Wunsch verlassen. Die Mittvierzigerin habe seit 21 Jahren bei der DWS gearbeitet.

DWS hole Banken-Vertriebsprofi von Allianz Global Investors
Die DWS habe aber auch einen Neuzugang zu vermelden gehabt: Christian Hormuth werde im Januar 2021 als neuer Leiter des Vertriebs an Drittbanken zu der Fondstochter der Deutschen Bank stoßen. Hormuth sei zuvor zwölf Jahre bei Allianz Global Investors beschäftigt gewesen. Dort habe er als Head of Regional Sales den Vertrieb von Publikumsfonds in Deutschland geleitet.

Herrhausen-Tochter übernehme Führungsjob bei Deutscher Bank
Einen prominenten Neuzugang habe indes die DWS-Mutter Deutsche Bank zu vermelden gehabt: Anna Herrhausen, die Tochter des 1989 von der "Roten Armee Fraktion" (RAF) ermordeten Deutsche-Bank-Chefs Alfred Herrhausen, habe dort die Leitung der Abteilung Kunst, Kultur & Sport übernommen. Dieser Bereich sei Teil der Abteilung Kommunikation und Soziale Verantwortung, wo Herrhausen bereits zwischen 2014 und 2016 gearbeitet habe.

Oliver Lang werde Geschäftsführer von Blau Direkt
Mit der Einstellung eines in der Fondsbranche bekannten Namen habe auch der Maklerpool Blau direkt aufhorchen lassen: Oliver Lang, der zuletzt im Vorstand des Münchner Maklerpool Jung, DMS & Cie. gearbeitet habe, sei in die Geschäftsführung von Blau direkt eingezogen. Hintergrund der Personalie: Der bislang auf Versicherungen spezialisierte Maklerpool wolle sein Geschäft um die Fondsvermittlung erweitern.

Ehemaliger Ebase-Chef melde sich zurück
Diese Paukenschlag-Personalie sei von den Lesern von FONDS professionell ONLINE genauestens verfolgt worden: Der ehemalige Ebase-Chef Rudolf Geyer habe sich im August zurückgemeldet. "Ich habe mich mit einer kleinen Beratungsfirma selbstständig gemacht und konzentriere mich auf die Themen Strategie und Technologie in der Finanzindustrie", habe Geyer gegenüber der Redaktion erklärt. Er wolle sich besonders auf das Vermögensmanagement konzentrieren, habe Geyer weiter verraten. (News vom 02.10.2020) (05.10.2020/fc/n/p)