DWS muss Starmanagerin ziehen lassen - Fondsnews


31.07.20 13:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Auf eigenen Wunsch verlässt Britta Weidenbach, Leiterin für Europäische Aktien bei der DWS und Co-Chefin des EMEA-Aktiengeschäfts für Europa, dem Nahen Osten und Afrika, die Deutsche-Bank-Tochter, so die Experten von "FONDS professionell".

Die Mittvierzigerin arbeite seit 21 Jahren bei der DWS. Nach ihrem Eintritt bei der Fondsgesellschaft im Jahr 1999 sei sie 2012 zur Leiterin für europäische Aktien ernannt worden, zuletzt habe sie verantwortlich für ein Investmentvermögen rund zehn Milliarden Euro in Fonds wie dem DWS Invest Top Euroland und dem DWS Top Europe gezeichnet. Das von ihr geleitete Team von 17 Portfoliomanagern betreue die Europafonds der DWS.

Wie es für Britta Weidenbach weitergehen werde, sei offenbar noch nicht bekannt. Die "Wirtschaftswoche" melde allerdings, dass der DWS Invest Top Euroland künftig von Frank Kümmet verantwortet werden solle, er arbeite bereits seit 1986 bei der DWS. Die Verantwortung für den mehr als eine Milliarde Euro schweren DWS Top Europe solle demnach künftig Mark Schumann übernehmen, er habe 2003 bei der DWS angeheuert. (31.07.2020/fc/n/p)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
185,494 € 185,494 € -   € 0,00% 10.08./13:52
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0145647052 552517 203,81 € 128,12 €
Werte im Artikel
185,49 plus
0,00%
144,35 minus
-0,50%