Erweiterte Funktionen

DPAM auf Platz 4 unter den Top 10 der nachhaltigen Vermögensverwalter - Fondsnews


03.11.20 12:00
Degroof Petercam

Brüssel (www.fondscheck.de) - In seiner dritten Auflage hat der 'Hirschel & Kramer Responsible Investment Brand Index' (RIBI™) das Gesamtuniversum der analysierten europäischen Vermögensverwalter auf 284 erweitert und die Bewertungsmethodik weiter vertieft, so Degroof Petercam Asset Management in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

RIBI™ bewertet die einzelnen Vermögensverwalter nach ihrer Fähigkeit, ihr tatsächliches Comittment für Nachhaltigkeit im Einklang mit ihrem Markenauftritt umzusetzen.

Fünf Unternehmen haben es in den letzten drei Jahren durchweg unter die Top 10 geschafft, DPAM ist eines davon. Im 'H&K Responsible Investment Brand Index 2020' nimmt DPAM den 4. Platz unter den Top 10 der nachhaltigen Vermögensverwalter in Europa ein - ein Aufstieg um vier Positionen im Vergleich zu 2019.

Der Index nimmt eine Einteilung der Unternehmen in vier Kategorien vor:

- 'Avant-Gardisten', die sich durch überdurchschnittliche Ergebnisse bei Comittment und Markenarchitektur in Bezug auf verantwortungsbewusste Investitionen auszeichnen;
- 'Traditionalisten', die ein überdurchschnittliches Comittment bei einer gleichzeitig unterdurchschnittlich ausgeprägten Markenarchitektur aufweisen;
- 'Aspiranten', die eine gute Bewertung in der Dimension 'Marke', aber eine geringere Bewertung in der Dimension 'Comittment' erzielen;
- 'Nachzügler', die sich in beiden Bereichen durch unter dem Schnitt liegende Ergebnisse auszeichnen.

DPAM erscheint in der am besten bewerteten Kategorie "Avant-Gardist", die für Fondshäuser mit einem überdurchschnittlichen Engagement und Marken-Rating gilt. Immer mehr Vermögensverwalter streben den Aufstieg in diese Kategorie an. Während die Kategorie der Aspiranten im Aufwärtstrend begriffen ist (6% gegenüber 1% im Jahr 2019), werden in den beiden anderen Kategorien nicht genügend Anstrengungen unternommen.

Die zwei Bewertungsdimensionen sind:

- Commitment (vertikale, harte Faktoren): Insgesamt sieben gewichtete Durchschnittskriterien der obersten Ebene, wie z.B. Niveau und Qualität der Abstimmung über börsennotierte Unternehmen, Strategie und Governance verantwortungsbewusster Investitionen usw. Die Bewertungsquelle basiert auf den Grundsätzen für Transparenzberichte über verantwortungsbewusste Investitionen.
- Marke: (horizontal, weiche Faktoren): Insgesamt acht qualitative Kriterien, wie z.B. Ausdruck der Unternehmensabsichten sowie eines Wertesystems, Verbindung zu gesellschaftlichen Werten usw. Diese Bewertung basiert auf Research und Fachexpertise.

Hugo Lasat, CEO bei DPAM, kommentiert: "Als nachhaltiger Akteur bemühen wir uns, einen sinnvollen Unterschied zu machen, indem wir die Nachhaltigkeit an die Spitze unserer globalen Agenda setzen. Wir legen großen Wert auf die Zukunft und betrachten DPAM als Vermögensverwalter aus einer breiteren Perspektive. Folglich gehen unsere Investments und Aktivitäten über die finanzielle Performance hinaus. Unsere drei Säulen - Aktiv. Nachhaltig. Research. - bilden die Basis unseres Portfoliomanagements. Wir bieten Lösungen, die auf die ESG-Herausforderungen und die post-pandemischen Ambitionen (2025 bis 2030) für nachhaltiges und integratives Wachstum ausgerichtet sind. Auch in Zukunft werden wir unser Engagement für Nachhaltigkeit weiter fördern, um unseren Kunden einen optimalen Service zu bieten und gleichzeitig eine langfristige und sinnvolle gesellschaftliche Wirkung zu erzielen." (03.11.2020/fc/n/s)