Erweiterte Funktionen

Beraters Lieblinge: Die Service-Elite unter den Investmenthäusern - Fondsnews


04.02.19 12:30
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Die Leser von FONDS professionell ONLINE haben auch 2019 über die Service-Qualität der Fondshäuser abgestimmt, so die Experten von "FONDS professionell".

Welche Gesellschaften würden zur absoluten Top-Liga gehören? Die Redaktion präsentiere die Detail-Ergebnisse.

Einmal mehr habe der FONDS professionell KONGRESS in Mannheim am ersten Kongresstag mit einem besonderen Highlight aufgewartet: Im Rahmen des Galaabends habe "FONDS professionell" wieder jene Fondsgesellschaften mit der besten Service-Qualität gekürt.

Dazu hätten die Experten ihre Leser gefragt, welche Häuser aus ihrer Sicht die beste Service-Qualität bieten würden. Für die Investmenthäuser sei die unmittelbare Bewertung längst ein wichtiger Gradmesser für einen großen Teil ihrer täglichen Arbeit. Denn ob eine Fondsgesellschaft ihre Vertriebspartner wirklich bestens unterstütze, zeige sich vor allem in schwierigen Jahren, in denen der Informationsbedarf sowohl auf Seiten der Berater als auch auf Seiten der Endkunden besonders groß sei.

An der Umfrage zur Service-Qualität der Fondsgesellschaften hätten sich zwischen Dezember 2018 und Januar 2019 immerhin 1.892 Berater und Finanzprofis aus allen relevanten Vertriebsstrukturen per Internetabstimmung beteiligt. In einem Punktesystem von Eins (Sehr gut) bis Fünf (Nicht genügend) sollten für die fünf Teilbereiche "Basisqualitäten" und "Außendienst" sowie "Innendienst", "Internetauftritt" und "Marketing" Noten vergeben werden, die jeweils gleichgewichtet in die Endauswertung eingeflossen seien.

Die Leserjury sei dabei in die beiden Gruppen IFAs (Nichtbanken) und Banken unterteilt worden. Die besten drei Gesellschaften seien schließlich im Rahmen des DEUTSCHEN FONDSPREISES in der Kategorie Service mit dem Prädikat "Herausragend" geehrt worden.

Diese Fondsgesellschaften würden herausragende Serviceleistungen bieten:

Platz 1: J.P. Morgan Asset Management
Die Siegesserie von J.P. Morgan Asset Management reiße nicht ab. Zum zwölften Mal in Folge führe das Investmenthaus nun schon die Liste der serviceorientiertesten Fondsgesellschaften an. In diesem Jahr befinde man sich mit einer Note von 1,86 auf Platz eins (nach 1,72 im Jahr 2018).

Platz 2: Flossbach von Storch
Wie knapp die Ergebnisse der Service-Elite der Fondshäuser ausfallen könnten, zeige dieses Beispiel: Mit einer Gesamtnote von 2,02 liege Flossbach von Storch nur einen Hauch vor der DWS (2,04) - und habe sich damit von Platz drei auf Rang zwei verbessert.

Platz 3: DWS
Vor einem Jahr noch auf Rang zwei vertreten, habe sich die DWS in diesem Jahr auf dem dritten Rang platziert. Das tue der außergewöhnlich guten Serviceleistung aber keinen Abbruch: Das Haus sei auf dem FONDS professionell KONGRESS im Rahmen der Galanacht des DEUTSCHEN FONDSPREISES in der Kategorie Service-Qualität der Fondsgesellschaften ausgezeichnet worden.

Platz 4: Franklin Templeton
Abgelöst worden sei BlackRock von Franklin Templeton, die damit einen Platz nach oben gerückt sei. Die Serviceleistung des Hauses sei von den IFAs besonders gut bewertet worden.

Platz 5: BlackRock
Der Fondsgigant BlackRock habe hingegen einen Rang abgeben müssen. Unter den Bankberatern würde der Investmentmanager aber weiterhin auf dem vierten Rang rangieren.

Platz 6: DJE Kapital
Mit der DJE Kapital finde sich ein weiterer Neuling in der Top-Liga der serviceorientiertesten Fondshäuser wieder. Vom Vorjahresplatz 14 aus sei die Investmentgesellschaft auf den sechsten Rang emporgeklettert.

Platz 7: Sauren Fonds-Service
Die Sauren Fonds-Service habe sich von Platz neun auf den siebten Rang verbessert. Besonders beliebt seien die Kölner unter den IFAs.

Platz 8: Allianz Global Investors
Auch Allianz Global Investors habe sich einen Rang in dieser Top-Ten-Liste erkämpfen können. Gegenüber der letzten Umfrage vor einem Jahr hätten die Frankfurter drei Ränge gutgemacht.

Platz 9: Pictet Asset Management
Pictet Asset Management habe von Rang 18 aus die Top-Ten-Liste der Service-Elite unter den Fondsgesellschaften gestürmt. Besonders gut würden die Schweizer bei Bankberatern abschneiden.

Platz 10: Fidelity
Fidelity habe im Vorjahr noch Rang sieben der serviceorientiertesten Fondshäuser belegt. In diesem Jahr habe die Note von 2,35 für den zehnten Platz gereicht. Die zahlreichen Abgänge im Vertriebsteam - wie etwa jener von Deutschland-Vertriebschef Claude Hellers - hätten hier wohl ihre Spuren hinterlassen. (04.02.2019/fc/n/s)