Auszeichnungen mit Sauren Goldmedaillen 2019 veröffentlicht - Fondsnews


07.10.19 11:00
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Die Sauren Fonds-Research AG hat am 26. September 2019 ihre viel beachteten Auszeichnungen mit Goldmedaillen im Rahmen des Fondsmanager-Ratings für das Jahr 2019 bekannt gegeben, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Bei dem Ratingansatz der Sauren Fonds-Research AG steht die Person des Fondsmanagers und dessen qualitative Beurteilung im Mittelpunkt. Von den in persönlichen Gesprächen analysierten Fondsmanagern erhalten nur die erfolgversprechendsten Fondsmanager eine Auszeichnung von bis zu drei Goldmedaillen. In diesem Jahr wurden insgesamt 127 Auszeichnungen in einer Vielzahl von Kategorien vergeben. Dabei wurden sechs Fondsmanager mit drei Goldmedaillen, 73 Fondsmanager mit zwei Goldmedaillen und 48 Fondsmanager mit einer Goldmedaille für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Die Goldmedaillen des Fondsmanager-Ratings haben sich als begehrter Maßstab für besondere Qualität und als eine der höchsten Anerkennungen für die Fondsmanager im Markt etabliert. Die ausgezeichneten Fondsmanager spiegeln die Vielfalt der Fondsbranche wider. Manager großer Fondshäuser sind genauso vertreten wie die kleiner Investmentboutiquen, bekannte Namen genauso wie bislang wenig beachtete Fondsmanager. Die Preisträger verteilen sich dabei auf folgende Fondskategorien: 30 Absolute-Return-Fondsmanager, 71 Aktienfondsmanager, sieben Mischfonds-/Multi-Asset-Fondsmanager, 16 Anleihenfondsmanager, drei Wandelanleihenfondsmanager.

Die aktuelle Broschüre "Sauren Fondsmanager-Rating 2019" enthält eine umfassende Übersicht der durch die Sauren Fonds-Research AG vergebenen Auszeichnungen. Die Broschüre sowie ausführliche Informationen zu dem personenbezogenen Rating-Ansatz sind im Internet unter www.sauren.de verfügbar.

Sauren Fonds-Research AG
Telefon 0221/65050-137
Fax 0221/65050-130
E-Mail: S.Schuster@sauren.de
Homepage: www.sauren.de (Pressemitteilung vom 26.09.2019) (07.10.2019/fc/n/s)