Erweiterte Funktionen

Analyse: Equity "not so" Market Neutral?! - Fondsnews


08.02.19 11:30
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - Marktneutrale Aktienfonds: Vielversprechend in der Theorie, nur begrenzt wirksam in der Praxis. Das herausfordernde Kapitalmarktumfeld 2018 hat viele marktneutrale Strategien an ihre Grenzen gebracht und in Einzelfällen zu Verlusten von bis zu -19,26% geführt, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Nur die wenigsten Manager hätten das Jahr mit einem positiven Ergebnis beenden können.

Bereits Anfang November 2018 habe sich "e-fundresearch.com" im Rahmen einer dezidierten Analyse dem Abschneiden von marktneutralen Aktienfonds (Morningstar-Fondskategorie: Equity Market Neutral) im herausfordernden Kapitalmarktumfeld des letzten Jahres gewidmet.

Während damals zumindest noch knapp mehr als 20% des Gesamtuniversums mit einer positiven Year-to-Date Performance hätten aufwarten können, falle die aktualisierte Bilanz für das vollständige Kalenderjahr 2018 nochmals deutlich schwächer aus: Laut "e-fundresearch.com" Analyse der Morningstar-Direct Datenbank hätten gerade einmal 13,5% der Equity Market Neutral Manager 2018 mit einem positiven Ergebnis abschließen können.

Der auf die Selektion von Alternatives-Strategien fokussierte Experte Paul Richter-Trummer (ARC GmbH) kommentiere das enttäuschende Abschneiden von Equity Market Neutral Strategien gegenüber "e-fundresearch.com" wie folgt: "Marktneutrale Aktienstrategien sind leider oftmals von der Performance von Faktorprämien abhängig. Insbesondere die Momentum-Prämie spielt für viele marktneutrale Manager eine entscheidende Rolle, nicht zuletzt aufgrund des oftmals durch "Stop-Loss" getriebenen Risikomanagements. Die stark negative Performance dieser Faktorprämie im zweiten Halbjahr 2018 kam für marktneutrale Manager genau zur falschen Zeit, da es auf den ersten Blick nach verstecktem Aktien-Beta aussah."

Vorschnelle Schlüsse auf das gesamte Universum sollten laut dem Fondsselektor vermieden werden, viel eher sollte eine gründliche Due-Diligence im Fokus stehen: "Für Investoren in diesem Segment ist es meiner Meinung nach entscheidend sowohl qualitativ als auch quantitativ genau zu prüfen wie sich die Performance der einzelnen Manager erklären lässt, um nicht vorschnell Zusammenhänge zu sehen, die vielleicht gar nicht bestehen."

Das beobachtete Performance-Spektrum habe sich in einem Bereich von -19,26% (schwächster Fonds) bis +4,11% bewegt. Im arithmetischen Durchschnitt über das Gesamtuniversum habe "e-fundresearch.com" einen Ertrag von -5,51% feststellen müssen (im Aggregat hätten marktneutrale Aktienfonds 2018 also nur etwas besser als das Long Only Multi Asset Fondsuniversum (-7,74% in 2018) und in etwa gleichauf mit dem Veranlagungsergebnis österreichischer Pensionskassen (-5,18% in 2018) performt).

Lediglich 10 Strategien bzw. 13,5% des untersuchten Equity Market Neutral Universums hätten im vergangenen Jahr eine positive absolute Performance produzieren können. (08.02.2019/fc/n/s)