Erweiterte Funktionen

Analyse: 5-Morningstar-Sterne als Fondsabsatzgarantie? - Fondsnews


04.06.19 11:00
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - 5*-Segment musste in den letzten 10 Jahren lediglich ein einziges Quartal mit Nettomittelabflüssen verzeichnen: Eine aktuelle "e-fundresearch.com" Kurzanalyse zeigt, dass 5-Morningstar-Sterne nicht nur eine schöne Auszeichnung für die bisherige Leistung eines Fondsmanagements, sondern auch ein relativ robuster Indikator für zukünftige Nettomittelzuflüsse sind, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Zumindest im Aggregat - also über alle Fonds mit 5-Sterne-Rating hinweg - gemessen weise die elitäre Gruppe an 5*-Fonds laut aktueller "e-fundresearch.com" Analyse eine deutlich bessere Fähigkeit vor, Quartal für Quartal europaweit positive Nettomittelzuflüsse zu generieren. Es sei auf 10-Jahressicht (per 30.04.2019) überhaupt erst für einen einzigen Quartalszeitraum (01.08-31.10.2011) der Fall gewesen, dass 5*-Fonds in Summe Nettomittelabflüsse hätten hinnehmen müssen.

Schon im nachfolgenden Rating-Segment - also Fonds mit "nur" 4-Morningstar-Sternen - zeichne sich ein aus Vertriebssicht deutlich weniger erfreuliches Bild: Für den identen Beobachtungszeitraum hätten sechs Mal mehr Quartalsperioden mit Nettomittelabflüssen gemessen werden können. Besonders auffallend seien hierbei die letzten vier Quartalsperioden, die für die 4*-Kohorte allesamt negativ ausgefallen seien.

Ein negativer Trend, der im 3*-Segment übrigens bereits zwei Quartalsperioden früher eingesetzt habe und bislang ebenfalls noch nicht ins Positive habe gedreht werden können. Insgesamt 10 negative Quartalsperioden weise jene Gruppe im 10-Jahresvergleich derzeit auf.

Dass es aber sehr wohl auch möglich sei, Fonds ohne jeglichem Rating zu verkaufen, zeige ein Blick auf die vielen Zuflüsse, die neue Produktlancierungen - also Strategien ganz ohne Track-Record und deshalb auch ohne quantitativem Rating - immer wieder erzielen könnten. Sobald eine gewisse Track-Record-Länge erzielt wurde und sich eine Strategie dadurch auch für 3rd-Party Ratings qualifiziert, scheinen Fondsinvestoren aber durchaus stärker zu differenzieren, so die Experten von "e-fundresearch.com". (News vom 30.05.2019) (04.06.2019/fc/n/s)