Erweiterte Funktionen

Ampega legt neuen Fonds Paladin Quant Aktien Global Nachhaltig auf - Fondsnews


01.10.19 14:00
Ampega

Köln (www.fondscheck.de) - Zum 15.10.2019 legen wir den neuen Fonds Paladin Quant Aktien Global Nachhaltig (ISIN DE000A2N68Q2 / WKN A2N68Q) auf, so die Experten von Ampega.

Das Anlageziel des Paladin Quant Aktien Global Nachhaltig sei es, durch eine wertorientierte und nachhaltige Anlagestrategie in ausgewählte Aktien unter Berücksichtigung des Anlagerisikos angemessenen Wertzuwachs zu erzielen. Der Fonds investiere im Wesentlichen in internationale Aktien. Die Auswahl dieser Aktien erfolge nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit. Als nachhaltig würden Aktien von Unternehmen gelten, die ein verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Unternehmenskonzept verfolgen würden.

Um diese Aktien auszuwählen werde ein Environmental-Social-Governance-Filter eingesetzt, der nach dem Best-in-Class-Prinzip die nachhaltigsten Unternehmen ihrer jeweiligen Wirtschaftszweige auswähle. Titel mit wesentlichem Bezug zu Atomkraft, Tabak, Alkohol, Glücksspiel, Kriegswaffen, zivilen Feuerwaffen, gentechnisch veränderten Organismen, Kohleverstromung und Pornografie sowie Unternehmen, die gegen globale Normen wie beispielsweise den UN Global Compact verstoßen würden, würden vom Filter zudem von vornherein ausgeschlossen.

Derivate würden nicht eingesetzt.

Die Gesellschaft könne die Anlagepolitik des Fonds innerhalb des gesetzlich und vertraglich zulässigen Anlagespektrums und damit ohne Änderung der Anlagebedingungen und deren Genehmigung durch die BaFin ändern.

Die Erträge würden ausgeschüttet.

Die Anleger könnten von der Kapitalverwaltungsgesellschaft grundsätzlich börsentäglich die Rücknahme der Anteile verlangen. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft könne jedoch die Rücknahme aussetzen, wenn außergewöhnliche Umstände dies unter Berücksichtigung der Anlegerinteressen erforderlich erscheinen lassen würden.

Empfehlung: Dieser Fonds sei unter Umständen für Anleger nicht geeignet, die ihr Geld innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren aus dem Fonds wieder zurückziehen wollten. (01.10.2019/fc/n/n)