Erweiterte Funktionen

AXA Investment Managers legt den AXA WF Euro Inflation Plus Fonds auf - Fondsnews


02.11.21 14:30
AXA Investment Managers

Köln (www.fondscheck.de) - AXA Investment Managers (AXA IM) hat den AXA WF Euro Inflation Plus Fonds aufgelegt, der darauf abzielt, die Inflationsentwicklung in der Eurozone nach Abzug der laufenden Kosten zu übertreffen, so AXA Investment Managers in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der Fonds setzt eine flexible Allokation zwischen nominalen und inflationsgebundenen Anleihen ein, sowie aktives Break-Even-Management. Der Fonds wird aktiv verwaltet und besitzt keine traditionelle Anleihen-Benchmark. Stattdessen wird seine Wertentwicklung an den von Eurostat veröffentlichten harmonisierten Verbraucherpreisindizes (ohne Tabakwaren) gemessen.

Der Teilfonds des in Luxemburg aufgelegten SICAV zielt darauf ab, in jedem Marktumfeld Performance zu erzielen. Im Falle einer beschleunigten beziehungsweise erhöhten Inflation könnte sich der Fondsmanager sowohl für inflationsgebundene Anleihen mit kurzen Laufzeiten als auch für Long-Inflation-Break-Even-Strategien entscheiden. Bei einer Entschleunigung der Inflation könnten bis zu 100 Prozent des Vermögens in festverzinsliche Anleihen investiert werden; ebenso können Short-Positionen auf Inflation-Break-Evens eingegangen werden.

Der Fonds kann sowohl in nominale Staats- als auch in Unternehmensanleihen (bis zu einer Obergrenze von 20 Prozent des Nettoinventarwerts, NAV) investieren und ebenfalls Chancen in Schwellenländern nutzen, sofern es sich um Mitglieder der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) handelt. Es werden ausschließlich festverzinsliche Vermögenswerte mit Investment-Grade-Rating ausgewählt (mind. BBB oder Baa3). Nach dem Ermessen des Management-Teams kann das Engagement in diesen Märkten durch Nullkupon-Inflations-Swaps gegen die Inflation abgesichert werden. Die Anlagestrategie basiert auf drei Säulen:

- Ein diskretionärer Ansatz für Inflationsstrategien

- Eine flexible Allokation zwischen nominalen und inflationsgebundenen Anleihen

- Eine breitere Vermögensallokation und Ertragsgenerierung: Nutzung von Chancen in anderen Rentenmärkten mit Investment-Grade-Rating

Der Fonds wurde als Artikel 8-Produkt gemäß der EU-Verordnung über die Offenlegung nachhaltiger Finanzprodukte (SFDR) eingestuft. Zusätzlich zu den Ausschlusskriterien von AXA IM zielt der Fonds darauf ab, den ESG-Score eines parallelen Vergleichsportfolios zu übertreffen. Dieses setzt sich zu 80 Prozent aus dem Bloomberg Barclays World Govt Inflation-Linked All Maturities 1-5yr Index und zu 20 Prozent aus dem ICE BofA 1-5 Year Global Corporate Index zusammen.

Jonathan Baltora, Head of Sovereign, Inflation und FX sowie Fondsmanager des AXA WF Euro Inflation Plus Fonds, sagte dazu: "Wir glauben, dass die Inflation in der Eurozone mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich über dem Niveau der Nominalzinsen bleiben wird. Daher wird es für europäische Anleger immer schwieriger, Anlagen zu finden, die zumindest die Inflationsrate erwirtschaften und gleichzeitig im Investment-Grade-Universum liegen. Somit kann ein Produkt, das darauf abzielt, die Inflationsentwicklung im Euroraum zu übertreffen, einen besonders attraktiven Mehrwert bieten."

"Darüber hinaus ist die Tatsache, dass der Fonds die Inflations-Breakevens shorten kann und ein höheres ESG-Rating als das Anlageuniversum anstrebt, eine echte Innovation unter den derzeit auf dem Markt verfügbaren Inflationsstrategien."

Der Fonds ist in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (nur eingeschränktes Angebot), Liechtenstein, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, der Schweiz, Spanien und dem Vereinigten Königreich registriert und für professionelle und private Anleger erhältlich. (02.11.2021/fc/n/n)