Erweiterte Funktionen

AM alpha kauft Zenith Building in Manchester - britische Regionalmärkte bleiben im Anlagefokus - Fondsnews


02.06.17 10:00
fondscheck.de

Bad Marienberg (www.fondscheck.de) - Das in München ansässige, auf Immobilienanlagen für private und institutionelle Kunden spezialisierte Family Office AM alpha hat erfolgreich den Ankauf des Büroobjektes "Zenith" in Manchesters CBD abgeschlossen, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Verkäufer war TH Real Estate. Die Immobilie besitzt eine prominente Lage direkt an der Hauptstraße Spring Gardens im Herzen des zentralen Geschäftsviertels (CBD) und nur zwei Gehminuten von Manchesters wichtigster Einzelhandelslage Market Street entfernt. Die fußläufige Entfernung zu den Bahnhöfen Piccadilly und Victoria Station garantiert beste Erreichbarkeit.

Das Gebäude, welches vormals als das "Post Office Building" bekannt war, umfasst ca. 6.900 Quadratmeter auf zwölf Etagen. Erbaut in den sechziger Jahren, wurde es im Jahre 2008 vollständig kernsaniert. TH Real Estate erwarb die Immobilie im Jahr 2011 mit einigem Leerstand. Heute ist das Objekt nahezu vollvermietet und bietet renommierten Mietern wie Bet 365, Overbury, Cushman & Wakefield oder Robert Half flexible Büroflächen. Die Poststelle im Erdgeschoss, die einzige Einzelhandelsfläche im Objekt, ist seit Anbeginn an Ort und Stelle.

Siegmut Böhm, Geschäftsführer der AM alpha München, erklärt: "Unsere kürzlich erfolgreich abgeschlossene Akquisition in einem Regionalmarkt Großbritanniens beweist AM alphas Kompetenz, Investmentchancen schnell zu erkennen und zielstrebig umzusetzen. Wir sind sehr zufrieden mit dem Erwerb des Zenith Buildings, welches perfekt in unsere Akquisitionsstrategie passt: Ankauf von Immobilien in starken Innenstadtlagen mit Asset Management-Potenzial, das sich kurz- bis mittelfristig wertsteigernd realisieren lässt. Im Mittelpunkt steht bei AM alpha immer die konsequente Ausrichtung auf die Erzielung attraktiver Renditen für unsere Investoren. Innerhalb Europas bleiben die britischen Regionalmärkte weiterhin im Anlagefokus stehen. Darüber hinaus suchen wir auch künftig aktiv nach wertorientierten Investments in West- und Südeuropa, über alle Nutzungsklassen hinweg und ebenfalls in Zweitstädten."

AM alpha wurde von CBRE und Pinsent Masons beraten, für TH Real Estate war Knight Frank tätig. (02.06.2017/fc/n/s)