Das sind die gefragtesten Investmenthäuser im freien Vertrieb - Fondsnews


10.10.18 12:30
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Eine aktuelle Analyse von "FONDS professionell" zeigt, welche Investmentgesellschaften den freien Fondsvertrieb dominieren, so die Experten von "FONDS professionell".

Im neuen Top-Ten-Ranking der absatzstärksten KVGen der Maklerpools habe es einige Veränderungen gegeben.

Die Aktienmärkte würden steigen und steigen, und auch im freien Fondsvertrieb würden jene Portfolios, die auf Dividendentitel setzen würden, größere Beachtung finden: In dem von "FONDS professionell" halbjährlich erstellten Topseller-Ranking der freien Fondsvertriebe stünden erstmals seit vielen Jahren wieder Aktienfonds gemessen an den Nettomittelzuflüssen an der Spitze - allen voran der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen von Frank Fischer.

Im abgelaufenen Halbjahr habe der absatzstärkste Fonds der Maklerpools und Fondsvertriebe außerdem die Kapitalverwaltungsgesellschaft gewechselt. Und das habe sich freilich auch auf das Top-Ten-Ranking der absatzstärksten KVGs der Maklerpools ausgewirkt. Umso spannender sei deshalb die Frage, welche Fondshäuser im aktuellen Ranking an vorderster Front stünden.

Welche Investmentgesellschaften würden zu den absatzstärksten KVGen im Fondsvertrieb zählen?

Platz 1: DWS
Unangefochtene Nummer eins bleibe weiterhin die Deutsche-Bank-Tochter DWS. Der NMZ-Anteil sei sogar von 15,99 auf 18,57 Prozent gestiegen, womit sich das Haus weiter von der Konkurrenz abhebe. Die Investmentgesellschaft stehe bei diesem Ranking zum achten Mal in Folge an oberster Stelle.

Platz 2: Axxion
Axxion stelle die neue KVG für den Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen, der zu den absatzstärksten Produkten der Maklerpools zähle, und dürfe sich damit über eine Verbesserung von Platz elf auf Rang zwei freuen. Der NMZ-Anteil sei damit von 3,13 auf 10,99 Prozent gestiegen. Die ehemalige KVG des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen, BNY Mellon, sei indes aus dem Ranking gekippt.

Platz 3: DJE Kapital
Deutlich verbessern können habe sich die DJE Kapital, die von Platz acht aus das Siegertreppchen erobert habe. Der Anteil an den Nettomittelzuflüssen der österreichischen Maklerpools sei hier von 3,13 auf stolze 9,77 Prozent gestiegen.

Platz 4: Dimensional Fund
Auch Dimensional Fund habe bei dieser Analyse aufgeholt. Die von der Redaktion befragten Pools hätten aktuell einen Nettomittelzufluss von 5,68 Prozent gemeldet. Vor sechs Monaten seien es noch 3,14 Prozent gewesen, was für den sechsten Platz gereicht habe.

Platz 5: BlackRock
BlackRock habe sich von Platz neun auf den fünften Rang emporkämpfen können. Der NMZ-Anteil sei hier um 2,49 Prozentpunkte auf 5,63 Prozent gestiegen.

Platz 6: Universal-Investment
Universal-Investment habe seinen Spitzenplatz in der Top-Ten-Liste der absatzstärksten Investmentgesellschaft nicht halten können. Der NMZ-Anteil sei von 11,26 auf 3,86 Prozent gesunken. Damit seien die Frankfurter von Rang zwei auf Platz sechsten abgerutscht.

Platz 7: M&G Investments
Das Team von M&G Investments dürfe sich im Halbjahresvergleich hingegen über eine Verbesserung von Rang 20 auf den siebten Platz freuen. Der NMZ-Anteil sei bei den Briten von 1,31 auf 3,86 Prozent gestiegen.

Platz 8: Flossbach von Storch
Um drei Ränge verschlechtert habe sich hingegen Flossbach von Storch. In der Analyse sei der NMZ-Anteil der Kölner von 5,44 auf aktuell 3,71 Prozent gesunken. Vor einem Jahr hätten die Kölner im Vergleich dazu noch auf dem zweiten Platz gelegen.

Platz 9: Loys
Die Loys AG sei bei der letzten Erhebung nicht im Ranking vertreten gewesen. Der aktuelle NMZ-Anteil habe 3,45 Prozent betragen, was für Rang neun reiche. Im Jahresvergleich sei das Haus damit von Rang 31 aufgestiegen. Damals habe Loys einen NMZ-Anteil von 0,64 Prozent beigesteuert.

Platz 10: MainFirst
Auf dem zehnten Rang der absatzstärksten Investmentgesellschaften im freien Fondsvertrieb lande MainFirst. Im zweiten Semester 2017 habe der Asset Manager noch 2,36 Prozent an den Nettomittelzuflüssen (NMZ) der österreichischen Pools beigesteuert und sei damit auf dem 13. Platz zu finden gewesen. Diesmal seien es 2,89 Prozent gewesen. (10.10.2018/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
119,00 € 119,20 € -0,20 € -0,17% 18.12./08:22
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0M8HD2 A0M8HD 141,89 € 118,71 €