Die besten Europa Mid-Cap Aktienfonds - Fondsnews


13.07.18 10:59
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - 64 Prozent der in der DACH-Region zum Vertrieb zugelassenen Fondsstrategien können die gewählte Benchmark (MSCI Europe Mid Cap NR EUR) auf 3-Jahressicht hinter sich lassen: In der jüngsten Ausgabe von "Die Besten" untersuchte "e-fundresearch.com" das Europe Mid-Cap Equity-Manager-Universum nach den derzeit besten Risiko/Ertragsprofilen, berichten die Experten von "e-fundresearch.com".

Im Rahmen der vorliegenden Ausgabe von "Die Besten" seien vom "e-fundresearch.com"-Team sämtliche aktiv-gemanagte Europa-Mid-Cap-Fonds (Morningstar-Kategorie: Europe Mid-Cap Equity) berücksichtigt worden, die zum aktuellen Stichtag (11.07.2018) in zumindest einem Land der DACH-Region zum Vertrieb zugelassen gewesen seien und zusätzlich über einen durchgängigen Live-Track-Record von zumindest drei Jahren (per 30.06.2018) verfügt hätten. Darüber hinaus seien ausschließlich Fondsstrategien analysiert worden, die per letzten Monatsende ein Mindestvolumen von 15 Millionen Euro sowie eine Fondswährung in EUR vorweisen könnten.

Im Falle von multiplen Fondstranchen habe das "e-fundresearch.com"-Team jeweils auf die älteste (zugelassene) Tranche zugegriffen. Zum aktuellen Bewertungsstichtag habe sich aufgrund dieser Kriterien ein aus 25 unterschiedlichen Strategien bestehendes Fondsanalyse-Universum ergeben.

Zum aktuellen Stichtag sei es 16 der untersuchten Manager gelungen, die für diese Analyse gewählte Referenz-Benchmark (MSCI Europe Mid Cap NR EUR) auf 3-Jahres-Sicht zu schlagen. 20 Prozent (fünf von 25 Fonds) der untersuchten Europa-Mid-Cap-Manager sei es gelungen, die Benchmark bei niedrigerem Risiko (niedrigere Volatilität) zu übertreffen. Der Anteil an Fonds, welche die Benchmark zwar hätten schlagen können, hierfür jedoch ein erhöhtes Risiko hätten eingehen müssen (höhere Volatilität) belaufe sich auf 44 Prozent (elf von 25 Fonds).

Insgesamt neun der analysierten Europe Mid-Cap Equity Manager hätten den MSCI Europe Mid Cap NR EUR auf 3-Jahressicht performancemäßig nicht schlagen können. Keiner dieser Fonds habe die (im Vergleich zur Benchmark) niedrigere erwirtschaftete Performance durch eine geringere Volatilität (niedrigeres Risiko) rechtfertigen können.

Der von "e-fundresearch.com" über alle 25 Strategien gemessene 3-Jahres-Performance-Durchschnitt (arithmetisch) liege zum Stichtag bei 6,88 Prozent (p.a.) - die Median-Performance bei 6,57 Prozent (p.a.). Dass sich eine gründliche Fondsanalyse auch in dieser Assetklasse auszahlen könne, zeige ein Blick auf das beobachtete Performance-Spektrum, das von 1,54 Prozent (p.a.) (schwächster Fonds) bis 15,84 Prozent (p.a.) (stärkster Fonds) reiche.

Aktiven Fonds werde nachgesagt, dass sie insbesondere in Marktstressphasen einen Mehrwert gegenüber rein passiven Index-Investments ausspielen könnten. Ob auch Europe Mid-Cap Equity Fondsmanager diesen vermuteten Mehrwert in den letzten 3-Jahren tatsächlich an den Tag hätten legen können, habe "e-fundresearch.com" anhand der für das Analyseuniversum beobachteten Maximum Drawdowns (maximaler kumulierter Verlust) analysiert.

Im arithmetischen Durchschnitt über alle untersuchten Fondsstrategien habe ein Maximum Drawdown von -13,63 Prozent gemessen werden können, die Benchmark weise in selbigem Vergleichsraum einen geringeren (besseren) Maximum Drawdown von -12,64 Prozent auf. 60 Prozent der analysierten Manager müssten auf aktueller 3-Jahres-Sicht einen im Vergleich zum Index höheren Maximum Drawdown vorweisen - die Bandbreite der beobachteten Maximal-Verluste reiche von -7,75 Prozent (geringster Maximum Drawdown) bis -20,49 Prozent (höchster Maximum Drawdown). Dass es auch Fondsmanager gebe, denen das Management der Downside sehr gut zu gelingen scheine, zeige ein Blick auf die aktuellen Top-5-Fonds: Für diese Kohorte habe ein durchschnittlicher Maximum Drawdown von -9,59 Prozent gemessen werden können - knapp 24 Prozent niedriger als der Benchmark-Drawdown.

Gemessen an den - über einen 3-Jahres-Zeitraum - besten Risiko/Rendite-Profilen (Sharpe-Ratio) werde die Top-10-Liste der besten Europa-Mid-Cap-Fonds derzeit von Strategien aus den Häusern Comgest (Comgest Growth Europe Smaller Companies (ISIN IE00BHWQNP08 / WKN A1XEUD)), Groupama (G Fund Avenir Europe (ISIN LU0675297237 / WKN A2AN2B)), La Financière de l'Echiquier (Echiquier Agenor), Rieter Fischer Partners AG (RFP Special Europe) und Schroders (Schroder European Small & Mid Cap Value Fund (ex UK) (ISIN CH0016875426 / WKN A1CSYY)) angeführt.

Die besten Europa-Mid-Cap-Aktienfonds (per 30.06.2018):

1. Comgest Growth Eurp Smlr Coms EUR I Acc
2. G Fund Avenir Europe NC
3. Echiquier Agenor
4. RFP Special Europe EUR A
5. Schroder European S&M Cap Value Fd ex UK
6. Belfius Equities Small & Mid Caps C Cap (ISIN BE0948878245 / WKN A0YD9D)
7. AXAWF Fram Europe Small Cap A Cap EUR
8. UBS (Lux) EF Mid Caps Europe (EUR) P (ISIN LU0049842692 / WKN 974185)
9. DWS European Opportunities LD (ISIN DE0008474156 / WKN 847415)
10. CS (Lux) Small and Mid Cp Eurp Eq B EUR (News vom 12.07.2018) (13.07.2018/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
30,10 € 30,84 € -   € 0,00% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00BHWQNP08 A1XEUD 36,22 € 28,83 €
Werte im Artikel
173,24 minus
-0,24%
181,09 minus
-0,39%
781,26 minus
-0,97%
333,05 minus
-1,08%
155,90 minus
-1,14%
1.003 minus
-1,38%
2.709 minus
-1,50%
30,10 minus
-2,40%
288,71 minus
-2,72%