Erweiterte Funktionen

TARGOBANK und iShares starten gemeinsame ETF-Aktion - ETF-News


01.11.17 10:46
TARGOBANK

Düsseldorf (www.fondscheck.de) - Die TARGOBANK und iShares, der ETF-Anbieter des weltweit größten Vermögenverwalters BlackRock, starten eine gemeinsame ETF-Aktion: Ab sofort können Kunden der TARGOBANK zu vergünstigten Orderprovisionen von 4,90 Euro 25 börsengehandelte Indexfonds von iShares online kaufen, so die TARGOBANK in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Diese FlatBuy-Aktion gilt ab einem Ordervolumen von 3.000 Euro und läuft voraussichtlich bis zum 31. Januar 2018.

"Um Anlegern in der andauernden Niedrigzinsphase den kostengünstigen Einstieg in den Kapitalmarkt zu ermöglichen, bieten wir gemeinsam mit iShares diese ETF-Aktion an", erklärt Manuel Wegmann, Investmentexperte der TARGOBANK.

"Innerhalb des stetig wachsenden europäischen ETF-Marktes entwickelt sich das Retail- und Wealth-Segment besonders dynamisch", sagt Christian Bimüller, Director - Digital Wealth & Retail Sales ETF und Index Investments in Deutschland bei BlackRock. "Denn immer mehr Privatanleger erkennen, was institutionelle Investoren schon seit langem schätzen: die einfache Handhabung, die hohe Transparenz, die flexiblen Einsatzmöglichkeiten und die günstigen Kosten börsennotierter Indexfonds. Aufgrund dieser Eigenschaften setzen Anleger ETFs zunehmend als bevorzugte Bausteine ein, um auf effiziente Weise ganz nach individuellen Vorstellungen breit diversifizierte Portfolios aufzubauen. Kunden der TARGOBANK können dies im Rahmen unserer gemeinsamen Aktion nun besonders effizient umsetzen. Die von unserem Partner entwickelten Asset-Allokations-Tools unterstützen sie dabei, ihre persönlichen Anlagewünsche gezielt zu entwickeln und zu verwirklichen."

ETFs bilden die Wertentwicklung von Börsenindizes nach. Sie eignen sich besonders gut, um von der Entwicklung an sehr unterschiedlichen Finanzmärkten zu profitieren und zugleich das Risiko der Geldanlage zu streuen. Durch ihre geringen laufenden Kosten ist die Geldanlange in ETFs zudem häufig günstiger als ein klassischer Investmentfonds oder ein Direktinvestment in die zugrundliegenden Basiswerte. (01.11.2017/fc/n/e)