Storebrand AM steigert verwaltetes Vermögen auf 100 Mrd. EUR - Fondsnews


15.07.21 13:30
Storebrand Asset Management

Lysaker (www.fondscheck.de) - Das starke Wachstum der Assets under Management (AuM) bei Storebrand Asset Management setzt sich mit einem Anstieg von 50 Mrd. NOK (rd. 4,8 Mrd. EUR) im zweiten Quartal fort, so Storebrand Asset Management in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die gesamten AuM belaufen sich zum Ende des zweiten Quartals auf 1.037 Mrd. NOK (rd. 100 Mrd. EUR), was einem Wachstum von 157 Mrd. NOK bzw. 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Das zweite Quartal war geprägt von positiven Nettomittelzuflüssen in Höhe von 5 Mrd. NOK (rd. 480 Mio. EUR) und starken Erträgen, die durch Währungseffekte verstärkt werden. Die Erträge im 2. Quartal belaufen sich auf 454 Mio. NOK (rd. 44 Mio. EUR), ein Anstieg von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

"Unser Hauptziel ist es, Wert für unsere Kunden zu schaffen. 1.000 Mrd. NOK in Assets under Management sind in diesem Zusammenhang ein Meilenstein, auf den wir sehr stolz sind und ein Zeichen für das anhaltende Vertrauen unserer Kunden in uns", sagt Jan Erik Saugestad, CEO von Storebrand Asset Management. "Zudem ist Nachhaltigkeit nach wie vor ein wichtiger Treiber, da unsere Kunden weiterhin nach Anlagelösungen fragen, die ihre Portfolios mit ihren allgemeinen Klimazielen oder anderen wichtigen ESG-Belangen, wie z. B. naturbezogenen Themen, in Einklang bringen", so Saugestad weiter.

Anhaltendes Wachstum in den nordischen Ländern und darüber hinaus

In Dänemark konnte Storebrand nach der Registrierung ausgewählter wichtiger Aktienfonds und der Eröffnung eines lokalen Büros im Juni 2020 ein stetiges Wachstum der Vermögenswerte in allen Segmenten verzeichnen. Institutionelle Anleger, Pensionsfonds sowie Städte und Gemeinden sind bis heute die größte Investorengruppe, aber auch das Geschäft mit privaten Endanlegern wächst schnell.

Auch in Finnland und Island verzeichnet Storebrand weiterhin Wachstum, Hier verfügt das Unternehmen über starke Beziehungen zu wichtigen Institutionen vor Ort. Auf diese Weise sind die Fonds über wichtige Vertriebspartner und lokale Finanzinstitute verfügbar.

Seit Anfang Mai 2021 sind der Storebrand Global ESG Plus (ISIN LU1932669598 / WKN A2PDRR), der Storebrand Global Solutions (ISIN LU1932656777 / WKN A2PDRP), der SKAGEN Kon-Tiki, der SKAGEN Global, der SKAGEN Focus und der SKAGEN m2 in Österreich zum öffentlichen Vertrieb zugelassen.

SKAGEN: Zunehmende Nachfrage nach aktivem Value-Management

Auch die Fondsboutique SKAGEN, die zu Storebrand Asset Management gehört, verzeichnete ein starkes zweites Quartal. Die Anlageperformance profitierte von der anhaltenden Dynamik bei Value-Aktien, da die Kunden ihre Portfolios an ein höheres Wirtschaftswachstum und steigende Zinsen anpassen. Alle Aktienfonds erzielten positive absolute Renditen und bis auf einen liegen alle im Jahr 2021 über der Benchmark. Dies führte zu einer starken Nachfrage von Direktkunden, noch vor professionellen Anlegern, bei denen das Interesse an aktiven wertorientierten Aktien ebenfalls wächst.

Digitale Transformation

Als moderne Multi-Boutique in der Vermögensverwaltung hat Storebrand die Vorteile der Skalierung und Konsolidierung unter Beweis gestellt und seine gesamte Kernplattform für die Vermögensverwaltung in die "Cloud" verlegt. Die Migration der Technologieplattform ist eine wichtige Voraussetzung für weiteres Wachstum und die zukünftige Entwicklung innovativer Dienstleistungen. Das Projekt wurde über einen Zeitraum von 14 Monaten abgeschlossen und hat zu einer vollständig automatisierten Infrastruktur geführt, die die Qualität verbessert, die Effizienz steigert, das Risiko reduziert, die Kosten senkt und die Sicherheit erhöht.

Mitarbeiter und Rekrutierungen

Storebrand Asset Management arbeitet aktiv an der Weiterentwicklung der Organisation, um das angestrebte weitere Wachstum zu realisieren. In diesem Jahr wurden bislang 17 neue Kollegen eingestellt, von denen 70 Prozent Frauen sind. Storebrand sieht Inklusion und Vielfalt als entscheidend für den zukünftigen Erfolg an. Ziel ist eine integrative, werteorientierte Kultur, in der sich die Mitarbeiter wertgeschätzt, respektiert und einbezogen fühlen, unabhängig davon, wer sie sind, was sie glauben und woher sie kommen.

Start der TNFD

Große Finanzinstitute und multinationale Konzerne haben im Juni die Initiative Taskforce on Nature-related Financial Disclosures (TNFD) formell ins Leben gerufen. Ihre Aufgabe ist es, einen Berichtsrahmen zu schaffen, der Organisationen dabei hilft, Risiken im Bereich der biologischen Vielfalt zu managen und Chancen zu erkennen. Storebrand ist seit Beginn Mitglied der informellen Arbeitsgruppe der Taskforce, einem 74-köpfigen Team, das im Jahr 2020 die Arbeit aufgenommen hat, um die praktischen Empfehlungen für den Umfang und den Arbeitsplan der Taskforce auszuarbeiten. (15.07.2021/fc/n/s)






hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%