Erweiterte Funktionen

NN IPs Green-Bond-Fonds vermeiden 561.211 Tonnen CO2-Emissionen


05.07.21 10:00
NN Investment Partners

Den Haag (www.fondscheck.de) - Wenn die von internationalen Initiativen wie dem Pariser Abkommen und dem europäischen Green Deal gesetzten Umweltziele erreicht werden sollen, wird eine grüne Finanzierung in einem bislang nicht dagewesenen Umfang benötigt, so die Experten von NN Investment Partners (NN IP).

Der Markt für Staatsanleihen trage mit seinem Umfang und seiner Größe wesentlich dazu bei, diese Größenordnung erreichen zu können. Grüne Anleihen könnten mit ihrer klaren Zweckbestimmung auch auf klimarelevante Projekte abzielen und einen direkten Einfluss auf die Umwelt haben. Investoren und andere Stakeholder würden zunehmend konkrete Nachweise dafür fordern, dass ihr Geld einen Unterschied bewirke. Welchen positiven Einfluss hätten die Green-Bonds-Strategien von NN IP im Jahr 2020 gehabt?

Neue Zahlen im aktuellen Green Bond Funds Impact Report 2020 von NN IP würden zeigen, dass die grünen Anleihefonds mit einem derzeit verwalteten Vermögen (AUM) von 3,8 Milliarden Euro, 2020 über 561.211 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen eingespart hätten. Diese Zahl bezeichne die Menge an CO2 aller Treibhausgasarten, die Erderwärmungspotenzial hätten. Erneuerbare Energien aller Kategorien würden den Großteil der Allokationen in den Green-Bonds-Portfolios von NN IP ausmachen. Der Impact werde anhand der hinzugefügten Kapazität an erneuerbarer Energie und der jährlichen Leistung an erneuerbarer Energie gemessen. Im Jahr 2020 seien 333 Megawatt an erneuerbarer Energiekapazität dem Netz hinzugefügt, 835 Gigawattstunden (GWh) an jährlicher erneuerbarer Energie erzeugt und 42 GWh an Energie eingespart worden. Es habe 97 Gespräche mit 92 Emittenten in neun Sektoren gegeben, darunter neun staatliche und 34 staatsnahe Emittenten und 49 Unternehmensemittenten.

Regelmäßige und transparente Berichterstattung sei ein effektives Instrument bei Green-Bond-Investitionen. Sie liefere den entscheidenden Nachweis, dass die Erlöse wirklich für förderfähige grüne Projekte mit ökologischem Nutzen verwendet würden. Die Berechnung der Wirkungsmetrik von NN IP basiere auf Daten der eigenen Green-Bond-Datenbank. NN IP verfolge und bewerte 755 grüne Anleihen aus zehn Sektoren in 47 Ländern/Regionen. Aufgrund des konsequenten Ansatzes zur Erstellung eines echten Impact-Universums würden etwa 20% der insgesamt ausstehenden Emissionen im offiziellen globalen Green-Bond-Universum abgelehnt. Sie seien als nicht umweltfreundlich gekennzeichnet.

Bram Bos, Lead Portfolio Manager Green Bonds bei NN Investment Partners, sage: "Wir sind der Ansicht, dass die "Grünheit" einer Anleihe nicht nur durch die finanzierten Projekte, sondern auch durch die Strategie des Emittenten bestimmt wird. Das bedeutet, dass wir unseren eigenen konsequenten Investmentansatz verfolgen, um ein echtes Impact-Universum zu schaffen. Das ist in Kombination mit einer transparenten Berichterstattung über den erzielten Impact von entscheidender Bedeutung. Denn es bietet Investoren den Nachweis, dass ihre Allokation in grüne Anleihen den CO2-Fußabdruck ihrer Fixed-Income-Portfolios reduziert, ohne dabei Liquidität und Rendite einzubüßen."

NN IP gehe davon aus, dass die Nachfrage nach Green Bonds weiterhin stark zunehmen werde. Aufgrund des positiven Ausblicks und der unerwartet vielen Emissionen grüner Anleihen im bisherigen Jahresverlauf habe NN IP seine Prognose für das Gesamtjahr 2021 auf 400 Milliarden Euro angehoben. Dies lasse den weltweiten Green-Bond-Markt bis zum Jahresende auf deutlich über 1 Billion Euro anwachsen, gegenüber 700 Milliarden Euro Ende 2020. In den nächsten zwei Jahren erwarte NN IP, dass der Markt weiter schnell wachse und bis Ende 2023 die Schwelle von 2 Billionen Euro überschreite.

Edith Siermann, Head of Fixed Income Solutions and Responsible Investing bei NN Investment Partners, dazu: "Neue Klimabestimmungen und -förderungen werden einen enormen Einfluss auf die Investment-Landschaft haben, die Messlatte für Transparenz und Offenlegung erhöhen, die Liquidität und Diversität im Markt steigern und ein breiteres Spektrum von Unternehmensemittenten dazu bewegen, grün zu werden. Unsere Green-Bond-Strategien sind ein wichtiges Instrument zur Nutzung des Anlagekapitals, um einen positiven und nachweisbaren Einfluss auf die Umwelt zu haben und unseren Investoren eindeutig zu vermitteln, wie wir dies tun." (05.07.2021/fc/n/s)