La Française Systematic Global Listed Real Estate: Reallokation des Immobilienaktien-Fonds abgeschlossen - Fondsnews


14.10.21 10:00
La Française AM

Frankfurt am Main (www.fondscheck.de) - 18 Werte wurden im Zuge der quartalsweisen Reallokation im Portfolio des global in REITs und börsennotierte Immobilienaktien investierenden Fonds La Française Systematic Global Listed Real Estate (ISIN DE0009763276 / WKN 976327, R und ISIN DE000A0MKQM3 / WKN A0MKQM, I) ausgetauscht, so die La Française Systematic Asset Management GmbH in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Dabei liegt der Schwerpunkt der Länderallokation weiterhin auf US-amerikanischen börsennotierten Immobiliengesellschaften (insgesamt 36 Prozent), gefolgt von Kanada mit 24 Prozent. Japan liegt mit 12 Prozent aktuell auf dem dritten Rang.

Bei der Verteilung der Sektoren zeigt sich aktuell folgendes Bild: Industrial REITS sind mit 28 Prozent die am stärksten gewichtete Branche. Es folgen Specialized REITs (18 Prozent), Diversified REITs (16 Prozent) und Retail REITs (12 Prozent). Das Portfolio besteht dauerhaft aus den attraktivsten 30 nordamerikanischen, 12 asiatischen und 8 europäischen Aktien und REITs.

Alpha weiter ausgebaut

Der Fonds konnte sein positives Alpha von knapp drei Prozentpunkten seit der letzten Reallokation Ende Juni gegenüber dem FTSE EPRA NAREIT Global Developed Index weiter ausbauen. "Dies lässt sich vor allem auf die Untergewichtung bei Hotel-, und Office-REITs sowie Health Care Facilities und dem Übergewicht bei Industrial, Diversified und Specialized REITs zurückführen", kommentiert Chris Jakobiak, zuständiger Fondsmanager bei La Française Systematic Asset Management.

"Gerade im Hotelimmobilienmarkt sind die Perspektiven im Vergleich zu anderen Immobiliensektoren nach wie vor eher durchwachsen. Eine substanzielle Erholung der Hotellerie kann erst in zwei oder drei Jahren erwartet werden. Des Weiteren kam uns die Übergewichtung in Kanada sowie die gute Titelselektion französischer Werte zugute. In unserem regelbasierten Investmentprozess haben wir zudem kein direktes Exposure in China oder Hong Kong. Hinzu kommt, dass wir nicht in Länder der Emerging Markets investieren, da diese nicht dem Risikoprofil unseres systematischen Investmentansatzes entsprechen", so Jakobiak weiter.

Unter anderem neu ins Portfolio aufgenommen ist die American Tower Corporation, ein US-amerikanischer Betreiber von Anlagen für die Drahtlos-Kommunikation. Das Unternehmen gehört zu einem der größten Sendemastbetreiber Nordamerikas. Ein weiteres neu hinzugekommenes Unternehmen ist Montea N.V., das als Immobilienentwicklungs-gesellschaft tätig ist. Das Unternehmen ist auf Logistikimmobilien wie Lagerhäuser und Lagerhallen spezialisiert. Montea ist in Belgien, den Niederlanden und Frankreich tätig.

Der Prozess

Die Auswahl der Aktien erfolgt nach einem rein systematischen, prognosefreien Punktesystem auf Basis von Rangfolgen, indem auch Nachhaltigkeitskriterien und gute Unternehmensführung berücksichtigt werden. Aus einem um illiquide Titel bereinigten Anlageuniversum wählt das Fondsmanagement 50 Aktien mittels seines Multi-Faktor-Modells aus, die gleichgewichtet in das Portfolio aufgenommen werden. Der inhärente Multi-Faktor-Ansatz kompensiert die Schwächephasen einzelner Faktoren durch stärkere Phasen anderer, mindert somit das Risiko und wirkt gleichzeitig stabilisierend auf die Performance. Dabei war der Faktor Quality im September am attraktivsten. (14.10.2021/fc/n/s)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
32,12 € 32,10 € 0,02 € +0,06% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009763276 976327 32,35 € 24,24 €
Werte im Artikel