Erweiterte Funktionen

Halbjahresbilanz: Investmentfonds sammeln 51 Milliarden Euro ein - Fondsnews


09.08.18 15:00
BVI

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Investmentfonds flossen im ersten Halbjahr netto 50,7 Milliarden Euro neue Mittel zu, so die Experten vom BVI.

Den Großteil hätten offene Spezialfonds mit 39,4 Milliarden Euro beigesteuert. Offene Publikumsfonds hätten 10,5 Milliarden Euro eingesammelt. Geschlossene Fonds hätten netto 0,8 Milliarden Euro erzielt. Aus freien Mandaten hätten institutionelle Anleger 10,8 Milliarden Euro abgezogen. Die Fondsbranche habe Ende Juni 2018 ein Vermögen von über 3 Billionen Euro verwaltet.

Bei den offenen Spezialfonds hätten Altersvorsorgeeinrichtungen, zum Beispiel Pensionskassen und Versorgungswerke, wie in den beiden Vorjahren die Absatzliste angeführt. Sie hätten den Fonds von Anfang Januar bis Ende Juni 2018 netto 12,1 Milliarden Euro neue Mittel anvertraut. Das sei etwa ein Drittel des Neugeschäfts von Spezialfonds. Gemessen am Gesamtvermögen der Spezialfonds in Höhe von 1,6 Billionen Euro sei der Anteil von Altersvorsorgeeinrichtungen seit Ende 2016 von 22 Prozent auf 28 Prozent gestiegen. Die volumengrößte Anlegergruppe seien weiterhin Versicherungsgesellschaften. Sie hätten ein Vermögen von 556 Milliarden Euro angelegt. Ihr Anteil sei seit Ende 2016 von 37 Prozent auf 34 Prozent gesunken.

Mischfonds würden die Absatzliste der offenen Publikumsfonds im sechsten Jahr in Folge anführen. Sie hätten im ersten Halbjahr 2018 netto 12,2 Milliarden Euro eingesammelt. Wie im Vorjahr hätten Produkte, die zu gleichen Teilen in Aktien und Anleihen anlegen würden, mit 8,8 Milliarden Euro im Fokus gestanden.

Immobilienfonds hätten Zuflüsse von 2,7 Milliarden Euro erzielt. Aktienfonds hätten 1,2 Milliarden Euro eingesammelt. Aus Rentenfonds hätten Anleger netto 2,9 Milliarden Euro abgezogen. Abflüsse hätten insbesondere Fonds mit Unternehmensanleihen (1,9 Milliarden Euro) verzeichnet. Zuflüsse hätten Fonds erzielt, die auf Euro-Anleihen mit längerer Laufzeit setzen würden (1,6 Milliarden Euro).

Das Netto-Vermögen geschlossener Fonds sei seit Jahresanfang von 6 Milliarden Euro auf 7 Milliarden Euro gestiegen. Davon würden 5 Milliarden Euro auf geschlossene Spezialfonds und 2 Milliarden Euro auf geschlossene Publikumsfonds entfallen. Im ersten Halbjahr hätten Spezialfonds mit 0,7 Milliarden Euro das Neugeschäft dominiert. Zum Vergleich: Im gesamten Kalenderjahr 2017 hätten geschlossene Fonds 2,9 Milliarden Euro eingesammelt. Spezialfonds hätten 2,6 Milliarden Euro beigesteuert. Die Statistik, an der auch Gesellschaften teilnehmen könnten, die nicht Mitglied im BVI seien, berücksichtige geschlossene Fonds, die nach den Vorschriften des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) aufgelegt seien, sowie vergleichbare im Ausland aufgelegte Fonds. (09.08.2018/fc/n/s)