Erweiterte Funktionen

HANetf und Saturna Capital starten ersten aktiv gemanagten ETF mit Emissionsausgleich- ETF-News


15.07.21 15:35
HANetf Ltd.

London (www.fondscheck.de) - HANetf und Saturna Capital starten den ersten aktiv gemanagten, nachhaltigen ETF mit Emissionsausgleich in Europa - ETF-News

Saturna Capital und HANetf kündigen die Auflegung des ersten aktiv verwalteten, nachhaltigen ETFs Saturna Sustainable ESG Equity HANzero™ UCITS ETF (Ticker: SEGS) in Europa an, so der unabhängige ETF-Spezialist HANetf in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der SESG ETF wird über die HANetf-Plattform vertrieben und am 19. Juli an der Deutschen Börse gelistet.

Der Saturna Sustainable ESG Equity HANzero™ UCITS ETF (SESG) strebt einen Kapitalzuwachs an, bei dem in ca. 50 bis 60 qualitativ hochwertige, preislich attraktive globale Unternehmen, die in Bezug auf eine Vielzahl von ESG-, Finanz- und Bewertungskriterien zu den Spitzenreitern gehören und stabile Wachstumsaussichten haben, investiert wird.

Durch den HANzero™-Emissionsausgleich werden die Anleger die Emissionen ihrer Investitionen durch Projekte wie den Topaiyo Forstschutz in Papua-Neuguinea und das Musi River Wasserkraftwerk in Sumatra, Indonesien, direkt neutralisieren.

Jane Carten, CEO von Saturna Capital, kommentiert: "Wir sind davon überzeugt, dass Unternehmen, die proaktiv Geschäftsrisiken im Zusammenhang mit ESG-Themen managen, einen besseren Beitrag zur Weltwirtschaft leisten, widerstandsfähiger sind sowie einen Mehrwert für Portfolios leisten, die für geduldige Anleger konzipiert sind. Saturna verfügt über ein firmeneigenes ESG-Bewertungsmodell, das eine Kombination aus negativen und positiven Auswahlverfahren zusammen mit einer Finanzanalyse und einem Schwerpunkt auf niedriger Verschuldung verwendet, um bei einer Vielzahl von ESG-Faktoren besser abzuschneiden als die Konkurrenz."

Hector McNeil, Co-CEO von HANetf, erklärt den aktiven Ansatz: "Die Menge aktiv gemanagter ETFs ist angesichts der Größe der gesamten Branche derzeit klein, steigt jedoch stark an. Wie der Forschungs- und Beratungsanbieter ETFGI kürzlich berichtete, erreichte das über aktive ETFs investierte Vermögen zum Ende des ersten Quartals dieses Jahres einen Rekordwert von 329 Milliarden US-Dollar.

Die wohlbekannten Vorteile von ETFs - Intraday-Handel, Leerverkäufe, Beleihbarkeit, das Halten eines ETF-Portfolios an einem Handelsplatz, Übertragbarkeit von Positionen zwischen Handelsplätzen, niedrige Einstiegskosten und Diversifizierung - setzen sich immer mehr durch. Dies gibt Anlegern die Möglichkeit, über einen ETF-Wrapper in die gleichen aktiven Anlagestrategien einzusteigen, die sie bereits besitzen. Es ist an der Zeit, diese Vorteile in den Bereich des aktiven Managements zu bringen, um mehr Auswahl und mehr Möglichkeiten für institutionelle und private Anleger zu schaffen." (15.07.2021/fc/n/e)