Erweiterte Funktionen

GAM setzt Handel von ARBF-Fonds aus - Fondsnews


02.08.18 10:33
GAM

Berlin (www.fondscheck.de) - GAM Investments gab heute bekannt, dass alle Zeichnungen und Rücknahmen in Fonds der Absolute-Return-Bond-Strategie mit uneingeschränktem Anlageansatz (ARBF) zum 31. Juli 2018 durch die zuständigen Fonds-Verwaltungsräte aufgrund der hohen Volumen an Anteilrückgaben ausgesetzt wurden. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung von GAM:

Die Fonds-Verwaltungsräte prüfen alle zukünftigen Schritte, inklusive der Liquidierung der Fonds, um den Wert und die Liquidität für die Kunden zu maximieren. Die verwalteten Vermögen der betroffenen Fonds betrugen per 31. Juli 2018 CHF 7.3 Milliarden.

Nach der Suspendierung von Tim Haywood, haben die ARBF-Fonds hohe Volumen an Rücknahmeanträgen erhalten. Obwohl die Fonds über die notwendige Liquidität verfügen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden, würden solche Maßnahmen zu einer unverhältnismäßigen Verschiebung ihrer Portfoliozusammensetzung führen, was sich nachteilig für die Interessen der verbleibenden Investoren auswirken könnte.

GAM ist bestrebt die Gleichstellung aller Investoren zu gewährleisten und ihre Interessen zu schützen. Das Unternehmen ist in aktivem Austausch mit Kunden und ist darauf fokussiert so schnell wie möglich eine Lösung für Investoren zu finden. Während der Handel der Fonds ausgesetzt bleibt oder diese in die Liquidation übergehen würden, wird das Unternehmen auf Verwaltungsgebühren verzichten.

Kein anderer Bereich von GAM's Geschäft, welches per 30. Juni 2018 verwaltete Vermögen von CHF 163.8 Milliarden auswies, ist davon betroffen. Andere Investment Teams bei GAM sowie Drittmanager, mit denen die Gruppe zusammenarbeitet, verwalten Kundengelder wie bis anhin. Die gruppenweiten Anlageprozesse und das Risikomanagement bleiben robust.

Alexander S. Friedman, CEO der Gruppe, sagte: "Wir stehen voll und ganz im Dienste unserer Kundschaft um ihre Interessen zu wahren. Wir arbeiten mit den relevanten Verwaltungsräten der Fonds zusammen um sicherzustellen, den Wert und die Liquidität für ARBF Investoren zu maximieren. Für Kunden, die ihre Vermögenswerte weiterhin von dem ARBF Team verwaltet haben möchten, sind wir bestrebt alternative Strukturen aufzusetzen. Ich bin überzeugt, dass dieses starke und breit aufgestellte Team auch weiterhin mit differenzierten aktiven Anlagelösungen den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht wird."

Hugh Scott-Barrett, Verwaltungsratspräsident, sagte: "Der Verwaltungsrat ist sich bewusst, dass die jüngsten Ereignisse einen Rückschlag für das Unternehmen darstellen. Wir haben jedoch absolutes Vertrauen in die Stärke von GAM als diversifizierten Vermögensverwalter und die Fähigkeit seiner Investment Teams, Mehrwert für Kunden zu schaffen. Wir haben eine klare Strategie und die Geschäftsleitung wird diese weiter umsetzen. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung werden alle Möglichkeiten ausloten um den Shareholder Value zu optimieren, indem wir auf den vielen bereits erzielten Erfolgen aufbauen." (02.08.2018/fc/n/s)