Erweiterte Funktionen

Fondsbarometer: Lebenszeichen der Kellerkinder - Fondsnews


04.06.21 14:05
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Im Mai entwickelten sich auffällig viele Branchen und Regionen gut, die im Zehn-Jahres-Rückblick zu den schlechtesten Performern zählten, wie das aktuelle FONDS professionell Fondsbarometer zeigt, so die Experten von "FONDS professionell".

Im vergangenen Monat hätten viele Fondskategorien gut abschneiden können, die ihre Anleger auf lange Sicht enttäuscht hätten. Das gehe aus dem aktuellen Fondsbarometer hervor, das "FONDS professionell" regelmäßig veröffentliche.

Die Flop-10 auf Zehn-Jahres-Sicht

Kategorie (Zahl der Fonds)/ 1 Monat/ 10 Jahre
Türkei (7)/ 1,83%/ -44,04%
Brasilien (5)/ 8,29%/ -38,62%
Lateinamerika (25)/ 4,92%/ -32,31%
Energie (15)/ 5,95%/ -29,79%
Rohstoffe divers (36)/ 4,38%/ -25,90%
Afrika (5)/ 4,61%/ -18,32%
Südosteuropa (2)/ 2,85%/ -12,42%
Zentral-/Osteuropa (42)/ 7,23%/ -11,35%
Edelmetalle (35)/ 10,53%/ -7,24%
Korea (4)/ 5,38%/ 4,80%
Quelle: Mountain-View

Edelmetalle würden in dieser Geschichte die Ausnahme darstellen. Dass Fonds, die in Gold, Silber und Platin-Metalle investieren würden, zuletzt durchschnittlich mehr als zehn Prozent hätten zulegen können, sei angesichts der aufflammenden Inflationssorgen nicht verwunderlich. Dabei würden sich auch Gold- und ähnliche Fonds im Zehnjahresvergleich immer noch unter Wasser finden. Minus sieben Prozent habe die Wertveränderung per Ende Mai verglichen mit 2011 betragen. Bei einigen anderen Regionen und Branchen sei hingegen nicht so klar, warum sie sich einerseits unter den schlechtesten zehn Fondsgruppen über zehn Jahre und andererseits unter den zehn besten über die letzten 31 Tage finden würden.

Eine mögliche Erklärung wäre der Beginn einer Rotation aus den Trendmärkten der jüngeren Vergangenheit in vergleichsweise günstiger bewertete Bereiche. Unterstützung bekomme diese These durch den Umstand, dass etliche Top-Performer der letzten Dekade im Mai unter den Flop 10 gelandet seien. So seien Fonds der Gruppe "Biotechnologie" mit einem Monatsverlust von 3,31 Prozent das Schlusslicht der Reihung gewesen, gleichzeitig seien diese Fonds aber über zehn Jahre betrachtet mit einem durchschnittlichen Wertzuwachs von über 323 Prozent die Nummer zwei.

Die Nummer 1 seien Technologie-Fonds mit mehr als 327 Prozent Plus gewesen. Im Mai habe ihr Minus bei 1,19 Prozent gelegen, was den 52. von 54 Plätzen bedeute. Da viele dieser Branchenfonds einen US-Fokus hätten und die Boom-Titel der letzten Jahre wiederum in diesen Fonds schwer gewichtet gewesen seien oder seien, finde man auch US-Aktienfonds im Mai unter den schwächeren Produkten. Nach einer Zehn-Jahres-Performance von 184 Prozent habe das Monatsergebnis bei nur 0,86 Prozent gelegen. Zum Vergleich: Im Durchschnitt hätten alle Aktienfonds im Mai mehr als zwei Prozent zugelegt, ihr Zehn-Jahres-Ergebnis habe per 31.5.2021 laut Mountain-View bei 91,1 Prozent gelegen.

Wer seien nun diese potenziellen Turnaround-Kandidaten? An erster Stelle sei Brasilien zu nennen. Die fünf Fonds, die hier erfasst würden, seien im Mai erneut um mehr als acht Prozent teurer geworden, auch über drei Monate würden sie zu den Best-Performern zählen. Wer hier vor zehn Jahren investiert habe, liege allerdings immer noch fast 40 Prozent unter Wasser. Da das Land in allen Lateinamerikafonds enthalten sei, sehe die Entwicklung für diese Fonds ähnlich aus. Über einen und drei Monate finde man sie unter den Top-Ten, über zehn Jahre lägen sie mehr als 32 Prozent im Minus.

Auch Zentral- und Osteuropa lege seit sechs Monate kontinuierlich zu und rangiere über diesen Zeitraum mit fast 20 Prozent Kursplus unter den besten zehn Fondsgruppen. Auch hier zeige die Zehnjahresbilanz ein Minus von mehr als elf Prozent.

"Afrika" und "Rohstoffe divers" hätten es zwar nicht unter die Top-Ten im Mai geschafft, auf den Rängen 12 und 13 finde man sie aber weit oben im Monatsranking. Auch sie würden mit 18,32 und 25,90 Prozent Verlust im Durchschnitt auf wenig erfreuliche zehn Jahre zurückblicken.

Unter den schlechtesten zehn Fondskategorien finde man im Mai China beziehungsweise die Region Großchina, was auch die größeren Gruppen "Asien" und "Asien ohne Japan" ins Minus drücke. Schlusslicht seien einmal mehr die Türkeifonds gewesen, die damit über alle Beobachtungszeiträume hinweg im Durchschnitt die schlechteste Performance aufweisen würden.

"FONDS professionell" bringe seit Juli 2014 monatlich das FONDS professionell Fondsbarometer - eine Performanceübersicht der FIAP-Aktienfonds-Indices gereiht nach ihrer Monatsperformance. Daraus werde ersichtlich, welche Fonds gerade "Rückenwind" hätten und welche unter Kursverlusten leiden würden. Damit daraus eine brauchbare Information werde, zeige die Darstellung auch, wie diese Fondskategorien (Länder, Regionen, Branchen und Themen) über andere Zeiträume abgeschnitten hätten - 1 Monat, 3 Monate, 6 Monate, 1 Jahr, 3 Jahre sowie über 5 und 10 Jahre. Die jeweils zehn stärksten und zehn schwächsten Ergebnisse seien farblich hervorgehoben.

Das nächste Fondsbarometer erscheine Anfang Juli 2021. (04.06.2021/fc/n/s)