Erweiterte Funktionen

Fonds für Vielflieger: Allianz GI kooperiert mit Miles & More - Fondsnews


05.07.21 11:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Die Fondsgesellschaft Allianz Global Investors knüpft eine Partnerschaft mit dem Vielflieger- und Prämienprogramm Miles & More, so die Experten von "FONDS professionell".

Bei der Geldanlange in Fonds sollten Teilnehmer Prämienmeilen sammeln können, heiße es in einer Mitteilung. Das Angebot stehe nicht nur in Deutschland, sondern erstmals auch in Österreich und der Schweiz zur Verfügung, so die Gesellschaften.

Miles & More habe in den vergangenen Jahren mehrere Kooperationen mit Finanzdienstleistern geschlossen, darunter dem Pullacher Asset Manager DJE Kapital oder dem französischen Fondsriesen Amundi sowie den Versicherern Zurich und AXA. "Die neue Partnerschaft mit Allianz Global Investors ist eine überaus erfolgreiche Erweiterung unseres Finanzportfolios", sage Vertriebsmanager Armin Czapla von Miles & More.

Bei dem Programm von Allianz GI und Miles & More würden Anleger für zwei Euro investiertes Vermögen eine Meile auf ihre Prämienkonto gutgeschrieben bekommen. Dies gelte ohne Mindestanlagesumme und sowohl für Einmalanlagen wie auch für Sparpläne. Sparer hätten Zugriff auf das gesamte Publikumsfondsangebot von Allianz GI - von Aktien-, Anleihen-, über Mischfonds bis hin zu alternativen Investments.

"Die Kunden von Miles & More können künftig gleich doppelt von ihren Fondsinvestments profitieren: Mit jedem weiteren Euro kommen sie nicht nur ihren finanziellen Zielen und Träumen ein Stückchen näher, sondern sammeln gleichzeitig noch Prämienmeilen", sage Barbara Rupf Bee, die bei Allianz Global Investors die Geschäfte in der Region Europa, Nahost und Afrika verantworte.

Teilnehmer könnten die Fondsanteile über ihre Bank oder ihren Finanzberater erwerben. Die Meilengutschrift erfolge über die Miles & More App. In Deutschland könne zusätzlich eine Open-Banking-Schnittstelle auf der Website genutzt werden, um die Prämienmeilen anzumelden. Langfristig würden die Partner gemeinsame Kampagnen rund um das Thema Nachhaltigkeit planen, heiße es weiter. (News vom 01.07.2021) (05.07.2021/fc/n/s)