So haben die Mischfonds-Giganten das Börsenbeben verdaut - Fondsnews


14.02.18 14:21
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Bert Flossbach, Klaus Kaldemorgen, Luca Pesarini: Wie haben die Starmanager ihre Milliarden-Portfolios durch die Crash-Woche gesteuert? Morningstar nahm die größten Mischfonds unter die Lupe, so die Experten von "FONDS professionell".

Europas größte Mischfonds hätten die Börsenturbulenzen der vergangenen Wochen vergleichsweise gut überstanden. Zu diesem Ergebnis komme das Analysehaus Morningstar, das die beliebtesten Portfolios einer kurzfristigen Performance-Untersuchung unterzogen habe.

Morningstar-Experte Ali Masarwah habe zwei Perioden betrachtet: Zum einen die Performance seit dem 23. Januar - jenem Tag, an dem der DAX sein Rekordhoch erreicht habe -, zum anderen die vergangene Woche, in der die Aktienindices weltweit nach unten gerauscht seien. Masarwah spreche bewusst von einer "Momentaufnahme", schließlich sei die Aussagekraft solcher kurzfristiger Performance-Vergleiche eher gering.

Bei den vier größten untersuchten Fonds handele es sich um ausgewogene Mischfonds. "Auf den ersten Blick fällt auf, dass sich die Verluste in der vergangenen Woche in Grenzen hielten", so Masarwah. "Das ist angesichts der hohen Aktienquoten nicht selbstverständlich."

Die geringsten Verluste dieser Fondskategorie habe mit 2,73 Prozent der Nordea Stable Return eingefahren. Am höchsten seien sie beim Allianz Income and Growth ausgefallen. Masarwah betone jedoch, dass es sich hierbei um eine währungsgesicherte Tranche handele, die nicht von der tendenziellen Dollar-Stärke habe profitieren können. Auch wenn die Verluste der vier Flaggschiffe nicht riesig gewesen seien: Der Kategoriedurchschnitt habe sich noch besser geschlagen.

Bei den flexiblen Mischfonds habe sich in der vergangenen Woche der Morgan Stanley Global Balanced Risk Control am besten geschlagen. Er habe minimal besser abgeschnitten als der Flossbach von Storch Multi Opportunities. Beide hätten sich etwas besser als der Kategoriedurchschnitt gehalten. Erstaunlich gut habe der Ethna-Aktiv das Börsenbeben gemeistert. Der defensive Mischfonds habe den Wochenverlust auf 0,8 Prozent begrenzt, während die Kategorie gut 1,3 Prozent eingebüßt habe.

"Unter den alternativen Multistrategie-Fonds erzielte der JP Morgan Global Macro Opportunities mit einem kaum wahrnehmbaren Minus von 0,1 Prozent die beste Bilanz in der vergangenen Woche", so Masarwah. Auch Klaus Kaldemorgen habe das Minus im Deutsche Concept Kaldemorgen im Rahmen halten können. Die Wettbewerbsprodukte Newton Real Return und SLI Global Absolute Return Strategies hätten stärker nachgegeben.

Das Fazit des Morningstar-Experten: "Kein Fondsmanager kann über Wasser gehen. Will er Risiken vermeiden, opfert er dafür Ertragschancen; will er seinen Ertrag maximieren, sind unweigerlich auch Drawdowns ein Teil seiner Geschichte."

15 Fonds in der Analyse
Mischfonds mit Zulassung in der DACH-Region, Volumen in Mrd. Euro

JPM Global income 24,7
Carmignac Patrimoine
22,2
Allianz Income and Growth 18,4
Nordea 1 - Stabte Return 17,3
FvS SICAV Multiple Opportunities 12,6
INVESCO Pan European High Income 11,5
Newton Real Return 11,4
SLI Global Abs. Return Strat. (ISIN LU0548153799 / WKN A1H5Z2) (GARS) 9,8
M&G Dynamic Allocation 7,8
Deutsche Concept Kaldemorgen 7,2
INVESCO Global Targeted Return (ISIN LU1004132566 / WKN A1XCZE) 7,0
Ethna-Aktiv
6,4
DNCA Invest Eurose 5,5
MS Global Balanced Risk Control (ISIN LU0694238501 / WKN A1JM8Q) 5,3
JPM Global Macro Opportunities 4,7

Quelle: Morningstar Direct
Stand: 9.2.2018 (14.02.2018/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
138,00 € 135,46 € 2,54 € +1,88% 25.05./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0395794307 A0RBX2 145,13 € 135,01 €
Werte im Artikel
138,00 plus
+1,88%
38,03 plus
+0,29%
146,96 plus
+0,17%
3,23 plus
+0,16%
10,93 plus
+0,11%
161,72 plus
0,00%
-    plus
0,00%
127,63 minus
-0,05%
16,14 minus
-0,12%
238,38 minus
-0,13%
641,32 minus
-0,23%
12,21 minus
-0,24%
194,00 minus
-0,31%