Nachgehakt: Die Pläne der Fondshäuser für 2022 - Teil 9 - Fondsnews


11.01.22 15:15
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Im Juni werden sich auf dem FONDS professionell KONGRESS wieder namhafte Aussteller in Mannheim präsentieren, so die Experten von "FONDS professionell".

Die Redaktion habe die teilnehmenden Asset Manager und weitere Häuser nach ihren Plänen für das neue Jahr befragt.

2022 sei das Jahr des Tigers, der in der chinesischen Astrologie für Mut, Durchsetzungskraft, Selbstbewusstsein und Abenteuerlust stehe. Ein positives Jahr mit interessanten Möglichkeiten sollte demnach vor uns liegen, so die Experten von "FONDS professionell". Interessante Vorhaben würden sich jedenfalls auch in der jährlichen Befragung der Fondshäuser zu ihren Plänen auf Vertriebs- und Produktseite finden, bei der 141 Investmentgesellschaften Rede und Antwort gestanden hätten.

Im neunten Teil der mehrwöchigen Reihe stelle FONDS professionell ONLINE die konkreten Vorhaben der Asset Manager vor. Welche seien das bei den Fondshäusern mit dem Firmennamen L?

Spannende Fondsneuheiten, nachhaltige sowie ethisch-sozialverantwortliche Strategien oder digitale Werkzeuge für die Vertriebsunterstützung: Was würden die Investmentgesellschaften für das Jahr 2022 planen? Die Redaktion habe nachgefragt:

La Financière de l'Échiquier (LFDE)
In (die) Zukunft investieren
Produkte: La Financière de l'Échiquier, kurz LFDE, plane, auch 2022 sein Wachstum im deutschsprachigen Raum zu beschleunigen. Über die große ESG- und SRI-Expertise in Kombination mit der Qualität des Stockpickings in den Bereichen europäische Aktien, Impact-Investments, globale Märkte mit Bezug auf Themen wie Raumfahrt, künstliche Intelligenz, Zukunfts- und Megatrends wolle das französische Fondshaus LFDE seinen Anlegern hochwertige Fonds anbieten. Ein diesbezügliches Highlight sei der neu aufgelegte Echiquier Space.

Vertrieb/Service: La Financière de l'Échiquier setze eindeutig die Priorität auf Service und dessen Qualität. Das Team freue sich auf die Möglichkeit, wieder in direktem Austausch mit den Partnern vor Ort zu stehen, werde aber weiterhin an der Weiterentwicklung des digitalen Lösungsangebots arbeiten, um die Vorteile einer Anlage in LFDE-Fonds vermitteln zu können.

La Française Systematic AM
Vollständig nachhaltige Fondspalette bis Ende 2022
Produkte: ESG-Regularien rund um die EU-Taxonomie wie SFDR würden zurzeit nicht nur die Fondsindustrie auf Trab halten. Die Relevanz nachhaltigen Investierens habe La Française jedoch schon früh erkannt und seine Fonds entsprechend positioniert. Aktuell seien demnach 100 Prozent der Aktienfonds von La Française AM nach Artikel 8 oder 9 SFDR kategorisiert. Bis Ende des nächsten Jahres habe sich La Française zudem das Ziel gesetzt, seine Fondspalette komplett auf Nachhaltigkeit umzustellen. Des Weiteren stünden US-Mid-Cap-Aktien und Trends um die neue Blockchain-Technologie IoT und AI im Fokus.

Vertrieb/Service: Zusätzlich zu den physischen Veranstaltungen setze La Française AM vermehrt auf den vertrieblichen Austausch über moderne Medien. Kundenspezifisch unterschiedlich aufgebaute Seminare zu Themen wie Impact Investing, Nachranganleihen, Laufzeitenfonds, Kerninfrastruktur oder US-Nebenwerten stünden hier im Fokus.

Lazard Asset Management
Die Attraktivität von Wandelanleihen
Produkte: Bei Lazard setze das Team weiterhin auf seine Convertible-Strategien, wo Lazard auch anhaltend hohe Nachfrage sehe. In dem momentan unsicheren Umfeld biete diese Assetklasse ein besonders interessantes Chance-Risiko-Verhältnis. Daher habe Lazard die Fondsfamilie zuletzt um einen Recovery-Fonds erweitert. Der Scandinavian High Quality Bond Fund biete eine bonitätsstarke Alternative zu europäischen Festverzinslichen mit negativen Renditen. Daneben liefere die Gesellschaft weitere Alternativen unter Einbeziehung nachhaltiger Kriterien.

Vertrieb/Service: Der persönliche Kontakt bleibe für Lazard das Wichtigste. Verantwortungsvolle und sichere Kommunikation heiße aktuell aber auch, digitale Angebote weiter auszubauen. Dafür gestalte das Unternehmen Webkonferenzen und Podcasts in deutscher Sprache, aber auch interaktive Formate, in denen Kunden im direkten Austausch mit den Fondsmanagern stünden.

LBBW Asset Management
Bewährtes und Neues
Produkte: Beflügelt durch das erfolgreiche Geschäft mit institutionellen Anlegern, habe sich LBBW Asset Management bereits vor Jahren auch im Privatkundengeschäft des Kompetenzfelds Nachhaltigkeit angenommen. Diese Strategie zahle sich weiter aus. Dementsprechend würden langjährig bewährte Fonds, etwa der im Jahr 2007 aufgelegte LBBW Global Warming, und neue nachhaltige Anlagestrategien wie der im Mai 2021 aufgelegte LBBW Gesund Leben für 2022 Themenschwerpunkte sein.

Vertrieb/Service: Des Beraters Sprache zu verstehen und zu sprechen, solle das Team der LBBW AM auszeichnen. Eine gute Performance und "Bilder im Kopf" würden Emotionen erzeugen, ein wesentlicher erfolgskritischer Faktor im Vertrieb von Fonds, insbesondere bei noch jungen Anlagestrategien mit kurzer Fondshistorie. Unveränderte Vertriebsschwerpunkte würden Sparkassen und Versicherungen mit Fokus auf Fondsgebundene Renten- und Lebensversicherungen bilden.

Legal & General IM
Themen-ETFs mit aktivem Research-Ansatz
Produkte: Als einer der Pioniere der Themen-ETFs mit aktivem Research wolle LGIM seine Position ausbauen und weitere ETFs mit Fokus auf Innovation und langfristigem Wachstum lancieren. Das Team arbeite mit Experten aus den jeweiligen Themenbereichen zusammen. So würden Unternehmen mit hohem themenbezogenem Umsatzanteil identifiziert und Indices mit systematischer, transparenter und liquider Allokation konstruiert. 2021 seien demnach Batterietechnologie, sauberes Wasser, Cyber-Security, E-Commerce und Wasserstoff stark nachgefragt gewesen.

Vertrieb/Service: LGIM stehe für virtuelle Gespräche wie auch für einen persönlichen Austausch vor Ort zur Verfügung. Informationen zu ETFs würden Interessenten mit Performance-Updates, Newsletter, Online-Workshops und deutschsprachigen Präsentationen zu jedem Themen-ETF erhalten. Um die wachsende Kundenzahl individueller betreuen zu können, solle 2022 das Vertriebsteam ausgebaut werden.

Liontrust Asset Management
21 Jahre Investitionen in eine nachhaltige Zukunft
Produkte: Liontrust Asset Management fokussiere einerseits ihre Sustainable-Investment-Produktpalette einschließlich des neuen Liontrust GF Sustainable Future Multi-Asset Global Fund. Daneben würden auch die britischen Aktienfonds des Economic-Advantage-Teams im Mittelpunkt stehen. Die Global-Fixed-Income-Strategien des Hauses sollten ebenso hervorgehoben werden. Und auch die Palette der 22 risikooptimierten Patriarch-Liontrust-Managed-Portfolios stehe weiterhin im Vordergrund.

Vertrieb/Service: Liontrust Asset Management freue sich darauf, Anleger endlich wieder persönlich zu treffen und im Jahr 2022 auf Messen präsent zu sein. Gleichzeitig sollten die Kommunikation und Inhalte, die professionellen Beratern zur Verfügung gestellt würden, ausgebaut werden. So sollten Partner bei der Beratung ihrer Kunden unterstützt werden, beispielsweise mit aktuellen Fachartikeln und Webinaren mit den Investmentteams.

Lloyd Fonds
Im Zeichen der Nachhaltigkeit
Produkte: Bei Lloyd Fonds stehe die Produktentwicklung auch 2022 ganz im Zeichen einer richtungweisenden Umsetzung von Nachhaltigkeit, passend zum jeweiligen Fondskonzept. Durch die Einbettung in den gesamten Investmentprozess, die Betonung der Veränderungsfähigkeit von Unternehmen und die Ausrichtung auf 30 ökologische und zehn soziale Unterziele der SDGs sollten mit den Fonds finanzielle Anlage- und Nachhaltigkeitsziele gleichzeitig erreichbar werden.

Vertrieb/Service: Im Vertrieb stünden im Jahr 2022 die Zeichen auf Expansion. Das Vertriebsteam werde um einem Sales-Mitarbeiter mit Fokus auf das für Lloyd Fonds potenzialstarke Segment der Banken erweitert. Die Vertriebsaktivitäten würden ausgebaut, wobei kundenindividuelle Maßnahmen den Schwerpunkt bilden würden. Die 2021 gestartete Bearbeitung des österreichischen Marktes plane das Haus mit zusätzlichen Ressourcen weiter voranzutreiben.

LRI Invest S.A. & Fundrock Group
Starkes Wachstum und größere Präsenz in Deutschland
Produkte: Als Anbieter von Third-Party-ManCo/AIFM-Services in Luxembourg mit 150 Milliarden Euro Assets under Management decke das Unternehmen alle Produktkategorien ab. Das Haus plane insbesondere im Bereich Real Assets Neuerungen, außerdem stünden ESG-Ratings- und Beratungsservices im Fokus. Die Zugehörigkeit zur Apex-Gruppe ermögliche es der LRI, alle Dienstleistungen in der gesamten Wertschöpfungskette anzubieten. Die Präsenz in Deutschland werde mit lokalen Vertriebskollegen ausgebaut.

Vertrieb/Service: Vertriebsunterstützung für Partner werde eine noch größere Bedeutung bekommen. Über die Mifid-lizenzierten Fundrock-Distribution-Services agiere das Team als globale Vertriebsstelle und unterstütze Manager beim Fondsvertrieb in der EU. Die Präsenz der Gruppe in 31 Ländern solle dabei helfen, auch in Deutschland zu wachsen. Seit kurzem unterstütze auch ein Vertriebsexperte der ARM Swiss-Representatives in Genf das Unternehmen.

Loys AG
Fokus auf fundamentale Aktienanalyse
Produkte: Die Loys AG möchte vor allem durch ihre klare Anlagestrategie bestechen. Wie kaum ein anderes Haus liege der Fokus seit über 15 Jahren konsequent auf der fundamentalen Aktienanalyse. Besondere Vorteile genieße der Asset Manager dabei in seinem Heimatmarkt Deutschland. Daher habe sich das Team 2021 entschlossen, mit dem Loys Premium Deutschland eine rein deutsche Aktienstrategie aufzulegen. Denn anders als von vielen Investoren wahrgenommen, gebe es abseits des DAX auch in Deutschland eine breite Vielfalt höchst zukunftsfähiger, dynamisch wachsender Unternehmen, die von strukturellen Veränderungen wie Digitalisierung und Klimawandel profitieren würden, und dies meist zu unschlagbaren Bewertungen.

Vertrieb/Service: Nach Jahren der Online-Events möchte die Loys AG ihre Kunden wieder live erleben und setze im Jahr 2022 daher auf zahlreiche Auftritte bei Präsenzveranstaltungen.

Lupus Alpha Asset Management
Nachhaltige Rendite mit reduziertem Risiko
Produkte: Neben ihren Produkten für europäische Nebenwerte fokussiere sich Lupus Alpha Asset Management im Jahr 2022 auf seine nachhaltigen Strategien im Bereich Wandelanleihen und Alternative Solutions. Der Lupus Alpha Sustainable Convertible Bonds biete Anlegern die Vorteile von globalen Wandelanleihen mit nachhaltigen Auswahlkriterien. Der Lupus Alpha Sustainable Return kombiniere strenge ESG-Kriterien mit einer Wertsicherung von 90 Prozent im Jahr. Über die Aktien- und Volatilitätsmärkte könne er attraktive Renditen erwirtschaften.

Vertrieb/Service: Seit über fünf Jahren baue Lupus Alpha Asset Management das Wholesale-Segment aus. Diese Strategie werde auch im Jahr 2022 weiter verfolgt: Das Sales-Team werde weiter verstärkt, langfristige Vertriebspartnerschaften würden auf- und ausgebaut. Im Kundenkontakt werde das Team mit einem sinnvollen Mix aus persönlicher und digitaler Ansprache seine Präsenz stärken.

Lyxor Deutschland
Der Weg zur Klimaneutralität im Mittelpunkt
Produkte: Die sehr fordernden Jahre 2020 und 2021 hätten einmal mehr gezeigt, wie wichtig der Klimaschutz auf dem Weg zu einer möglichst emmissionsfreien Welt sei. Die Unterstützung des Kampfs gegen den Klimawandel sei ein zentrales Anliegen von Lyxor und schlage sich in Lyxors Angebot an ETFs zum Thema Net-Zero nieder. Mit dem Klimathermometer von Lyxor sei es möglich festzustellen, welche "Temperatur" Portfolios oder Indices hätten und wie sich Anleger für eine bessere Welt positionieren könnten. Ein anderes Thema mit zentraler Bedeutung im Jahr 2022 sei die Inflation. Lyxor biete hier eine breite Palette von ETFs an, die es erlauben würden, die Herausforderungen durch Inflation an ein Anlageportfolio beherrschen zu können. Themen-ETFs würden das Angebot abrunden, ohne Basis- beziehungsweise Core-Investments zu vernachlässigen.

Vertrieb/Service: Die Vertriebsunterstützung werde 2022 in gewohnter Form fortgeführt. (News vom 31.12.2021) (11.01.2022/fc/n/s)






hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
82,30 minus
-0,50%
30,12 minus
-1,02%