Erweiterte Funktionen

Hohe Zuflüsse bei Fonds und ETFs - Fondsnews


15.09.21 12:00
AnlegerPlus

München (www.fondscheck.de) - Sowohl aktiv gemanagte Investmentfonds als auch ETFs waren im bisherigen Jahresverlauf bei Anlegern sehr gefragt, wie aktuelle Zahlen zeigen, wie aus der aktuellen Ausgabe der "AnlegerPlus News" hervorgeht.

Besonders viel Geld sei in aktienbasierte Konstrukte geflossen. Im ersten Halbjahr 2021 hätten die Nettozuflüsse bei europäischen Publikumsfonds (UCITS) dem europäischen Interessenverband EFAMA zufolge 381,7 Mrd. Euro betragen und damit rund vier Mal so viel wie im Vorjahreszeitraum. Das gesamte verwaltete Vermögen dieser habe damit einen Höchststand von 20,5 Billionen Euro erreicht. Aktienfonds seien für 278,1 Mrd. Euro der Mittelzuflüsse verantwortlich gewesen, dahinter gefolgt seien Rentenprodukte mit 93,3 Mrd. Euro und Mischfonds mit 78,2 Mrd. Euro.

Für ETFs lägen vom Researchhaus ETFGI bereits weltweite Daten für den Juli vor. Allein in diesem Monat habe der Mittelzufluss demnach 81 Mrd. US-Dollar betragen. Für die ersten sieben Monate des Jahres liege der Wert bei 740 Mrd. US-Dollar - auch das ein Rekord. Aktien-ETFs hätten davon 512 Mrd. US-Dollar ausgemacht, ein deutlicher Anstieg im Vergleich zu den 113 Mrd. US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Bei Anleihe-ETFs hätten die Mittelzuflüsse in den ersten sieben Monaten 2021 mit 133 Mrd. US-Dollar dagegen etwas niedriger als vor einem Jahr (141 Mrd. US-Dollar) gelegen. (Ausgabe 9/2021) (15.09.2021/fc/n/s)