Großer Sparplan-Check: Die Top-Produkte bei aktienlastigen Mischfonds - Fondsnews


08.02.18 13:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Wegen der Mini-Zinsen entdecken immer mehr Deutsche Fondssparpläne als echte Alternative, so die Experten von "FONDS professionell".

In einer siebenteiligen Serie zeige FONDS professionell ONLINE, wie die besten Portfolios aus diversen Kategorien abgeschnitten hätten und wie sich die jeweiligen Fondsmanager derzeit positionieren würden.

Komme jetzt die große Zinswende? Angesichts der positiven Arbeitsmarktdaten aus den USA und der jüngsten Konjunkturerholung hätten einige Finanzprofis bereits das Ende der Minizins-Ära ausgerufen - und seien von etlichen Marktteilnehmern zumindest dafür mitverantwortlich gemacht worden, die Aktienmärkte weltweit auf Talfahrt geschickt zu haben.

Auch wenn der Mini-Crash viele Branchenprofis wie auch private Investoren eiskalt erwischt habe: Sparplan-Anleger sollten nicht in Angst und Schrecken erstarren. Denn trotz der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im September 2008 und der Eurokrise ab 2010 hätten sie in den letzten zehn Jahren ordentlich Geld verdienen können. Das verdeutliche die jüngste Sparplan-Statistik des Branchenverbands BVI.

Demnach hätten beispielsweise Anleger, die seit Anfang 2008 monatlich 100 Euro in ein mittelmäßig gutes Produkt der Kategorie "Mischfonds aktienorientiert, global" eingezahlt hätten, allen Kapitalmarktkapriolen zum Trotz (oder, dank des Durchschnittskosteneffekts, gerade deswegen) im Schnitt immerhin eine Rendite von 5,3 Prozent per annum erzielt - und das nach Abzug von Fondskosten und Ausgabeaufschlägen! Im Vergleich dazu hätte eine Anfang 2008 getätigte Einmalanlage in dieser Portfoliokategorie nur eine jährliche Rendite von 2,7 Prozent erwirtschaftet.

FONDS professionell ONLINE habe die jüngste Auswertung des Branchenverbands per 31. Dezember 2017 unter die Lupe genommen: Die Experten würden im dritten Teil ihrer siebenteiligen Serie nicht nur zeigen, was Anleger bei einer monatlichen Einzahlung von jeweils 100 Euro auf zehn Jahren gerechnet mit den besten Portfolios der Kategorie "Mischfonds aktienorientiert, global" hätten verdienen können. Auch, wie die Manager die renditestärksten Mischfonds-Produkte derzeit aufgestellt hätten.

Was sei aus monatlich 100 Euro in zehn Jahren geworden? Diese aktienorientierten globalen Mischfonds hätten Anlegern laut Sparplan-Daten des BVI am meisten Geld eingebracht:

Platz 1: Allianz Strategiefonds Wachstum
Der PremiumStars Chance sei aber nicht der einzige Fonds von Allianz Global Investors, der es auf das Siegerpodest schaffe. Mit dem von Cordula Bauss gemanagten Allianz Strategiefonds Wachstum hätten sich Anleger laut der BVI-Statistik 7.426 Euro oder umgerechnet 6,6 per annum als Investorenlohn gesichert. Das entspreche einer Überrendite im Vergleich zu den direkten Herausforderern von satten 1,3 Prozentpunkten pro Jahr. In Form einer Einmalanlage hätte der Gruppensieger übrigens "nur" ein jährliches Plus von 5,9 Prozent erwirtschaftet. Fondsfachfrau Bauss investiere bei diesem Produkt bevorzugt in Papiere aus der Informationstechnologie und Finanztitel.

Platz 2: PremiumStars Chance
Mit dem PremiumStars Chance habe es Allianz Global Investors in diesem Ranking erneut auf das Siegertreppchen geschafft. Wer in den vergangenen zehn Jahren 100 Euro monatlich in den Fonds angespart habe, der besitze heute um 7.050 Euro mehr. Um das zu erreichen, setze Allianz-GI-Fondsmanager Rene Gärtner auf eine breite Streuung.

Platz 3: Multi Opportunities III
Wer regelmäßig in den Multi Opportunities III der Deutschen Asset Management investiert habe, sei nach zehn Jahren um 6.983 Euro reicher. Möglich hätten das Aktien aus dem Bereich Industrie und Informationstechnologie gemacht. Im Halbjahresvergleich sei das Portfolio mit seiner Strategie bei diesem Ranking allerdings noch auf Rang eins zu finden gewesen.

Platz 4: DJE - Europa I (ISIN LU0159550408 / WKN 164316)
Mit dem DJE Europa I finde sich ein weiterer Fonds des Pullacher Vermögensverwalters, der sich in diesem Ranking in den vorderen Reihen habe positionieren können. Aus den einbezahlten 12.000 Euro seien hier in zehn Jahren 18.766 Euro geworden. Fondsmanager Maximilian Thaler sehe derzeit besonders gute Investmentchancen in den Bereichen IT/Telekommunikation und Industrie.

Platz 5: AXA Chance Invest
Beim AXA Chance Invest seien aus den einbezahlten 12.000 Euro in zehn Jahren 18.660 Euro geworden. Das Fondsmanagement setze bei diesem Produkt besonders gerne auf hauseigene Fonds, wie etwa den AXA US Enhanced Index Equity Alpha.

Platz 6: Leonardo UI
Das Fondsmanagement des Leonardo UI setze große Stücke auf passive Fonds und Banktitel. Mit dieser Strategie habe das Haus in diesem Rechenbeispiel 6.589 Euro für seine Fondssparer erwirtschaftet.

Platz 7: ComfortInvest Chance
Die beiden Fondsmanager Holger Bachmann und Markus Baumgartner hätten in den vergangenen Jahren für die Sparplan-Anhänger des ComfortInvest Chance ein Plus von 6.405 Euro erwirtschaftet. Die größte Position bei diesem Fonds von KAS Investment Servicing sei der Loys Global.

Platz 8: DJE - Concept 75 (ISIN LU0185172052 / WKN A0BLYJ)
Mit dem DJE - Concept 75 finde sich ein Produkt der DJE Kapital in diesem Ranking wieder, dessen Sparplan-Investoren sich über einen Wertzuwachs von 5.702 Euro freuen dürften. Zu den Top-Holdings würden bei diesem im Jahr 2004 aufgelegten Produkt Branchen wie Finanzen oder Konsumgüter gehören.

Platz 9: W&W Global-Fonds
Der im Jahr 2000 lancierte W&W Global-Fonds von LBBW Asset Management habe Plansparern in den vergangenen zehn Jahren 5.656 Euro als Investorenlohn eingebracht. Unter den Top-Positionen des Anlageprodukts würden etwa Elektrokomponenten oder Biotechnologie zählen.

Platz 10: UniStrategie: Dynamisch
Anleger, die in den letzten zehn Jahren monatlich 100 Euro in den UniStrategie:Dynamisch gesteckt hätten, dürften sich über einen Vermögenszuwachs von 5.631 Euro freuen, was einer annualisierten Rendite von 5,9 Prozent (Kategorie: 5,3 Prozent) entspreche. Zum Vergleich: Als Einmalanlage habe dieses Portfolio laut BVI-Daten zeitgleich nur eine Performance von 4,7 pro Jahr abgeworfen. Dank des Durchschnittskosteneffekts hätten Sparplaner also deutlich mehr verdient. Um seinen Investoren möglichst hohe Renditen zu erwirtschaften, investiere das Fondsmanagement zu einem großen Teil in europäische Titel. (News vom 07.02.2018) (08.02.2018/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
92,49 € 92,49 € -   € 0,00% 23.02./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009797266 979726 97,56 € 87,70 €
Werte im Artikel
394,33 plus
+0,52%
145,96 plus
+0,47%
219,27 plus
+0,37%
74,92 plus
+0,23%
69,14 plus
+0,13%
51,09 plus
0,00%
65,58 minus
-0,18%
210,42 minus
-0,22%
193,39 minus
-1,04%