Erweiterte Funktionen

Finanzberater: Wachstum als Erfolgsfaktor


02.09.21 10:30
Moventum

Luxembourg (www.fondscheck.de) - Für Finanzberater werden die kommenden Jahre geprägt sein von Regulierungen, Veränderungen und Mehrarbeit, so die Anlageexperten der Luxemburger Fondsplattform Moventum.

Ohne eine Modifikation beim Geschäftsmodell drohe eine Spirale mit steigenden Kosten bei bestenfalls gleichen Einnahmen. "Ein Entkommen ist durch Sparen möglich - oder durch eine intelligente Skalierung des Geschäfts", sage Sabine Said, Executive Vice President von Moventum S.C.A.

Der Ausgang der Bundestagswahl in Deutschland werde Bewegung in den Markt der Finanzberatung bringen, in welche Richtung das Pendel auch schwinge. Provisionsverbot und BaFin-Regulierung seien zwei Themen, weitergehende Ideen für den finanziellen Verbraucherschutz gebe es mannigfach. Für Berater bringe dies zusätzliche Unsicherheit. Zumal dann, wenn weitere Dokumentation- und Berichtspflichten eingeführt würden. "Dies bedeutet immer einen erhöhten Aufwand, dessen Kosten aber nicht auf den Kunden abgewälzt werden können und sollen", sage Sabine Said.

Vor allem, wenn einzelne Aktien, Anleihen und Fonds in den Depots der Kunden lägen, sei der Aufwand heute schon hoch. "Kommt noch mehr Arbeit hinzu, schmelzen die Erträge", so Said. "Für viele Berater kommt es deshalb jetzt darauf an, ihr Geschäftsmodell zu skalieren." Wichtig dabei sei ein hoher Grad an Automatisierung, im Management wie in der Abwicklung. "Ist der Aufwand auf dieser Seite geringer, bleibt mehr Zeit für echte Beratung, für den Vertrieb und damit den Ausbau des eigenen Geschäfts", so Said.

"Ein möglicher Weg ist dabei der Wechsel von der Beratung von Einzelprodukten und damit der Verantwortung für die Asset-Allokation des Kunden hin zum Einsatz von Vermögensverwaltungslösungen", sage Said. Diese würden alle Anforderungen an eine Skalierung des Geschäfts ohne Mehraufwand erfüllen und zudem noch niedrigere Fixkosten auf als viele andere Produkte weisen. "Auf diese Weise profitieren Berater wie Kunden von einer Umstellung", so Said.

Während in anderen Bereichen die Umstellung eines Geschäftsmodells oft mit hohen Kosten und Einmalaufwand verbunden sei, lasse sich die Umstellung auf die Vermittlung von VV-Produkten sehr einfach und schnell abwickeln. "So zahlt der Berater etwa bei Moventum nichts für die Möglichkeit der Vermittlung von VV-Produkten und die Nutzung der gesamten Plattform-Infrastruktur", sage Said. (02.09.2021/fc/n/s)