Drei-Monats-Check: Über diese Top-Personalien spricht die Branche - Fondsnews


10.01.22 11:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Welche Personalien sorgten bei Finanzprofis im abgelaufenen Quartal für Gesprächs- und in der Branche für Zündstoff, fragen die Experten von "FONDS professionell".

FONDS professionell ONLINE fasse wichtige "Wechselfälle" zusammen, die in den vergangenen drei Monaten auf besonders großes Interesse gestoßen seien.

Ob vitaminreiches Essen, mehr Sport oder ein frischer Schwung für die berufliche Karriere: Sicherlich hätten viele Finanzprofis für 2022 gute Vorsätze geschmiedet. Fest stehe, dass sich das Personal-Karussell in der Investmentbranche auch weiterhin drehen werde und zahlreiche Kollegen einen neuen Arbeitgeber suchen und finden würden. Um den Lesern von FONDS professionell ONLINE den Überblick über die wichtigsten Personalien zu erleichtern, liefere die Redaktion regelmäßig einen Rückblick über aufsehenerregende "Wechselfälle".

Welche Personalwechsel seien im vierten Quartal auf FONDS professionell ONLINE besonders eifrig gelesen worden?

Platz 1: Flossbach von Storch müsse Vertriebsleiter ziehen lassen
Diese Paukenschlag-Personalie sei von den Lesern von FONDS professionell ONLINE genauestens verfolgt worden: Oliver Morath, der Leiter des Wholesale-Vertriebs von Flossbach von Storch, habe den Kölner Vermögensverwalter zum Jahresende verlassen. Die Leitung des Deutschlandgeschäfts habe Alexander Fenn übernommen, der seit rund sechseinhalb Jahren für Flossbach von Storch arbeite.

Platz 2: Kurzes Gastspiel: Vertriebsexperte verlasse DWS
Auf ebenso viel Interesse sei diese Meldung gestoßen: Christian Hormuth, der bei der DWS den Vertrieb an Drittbanken verantwortet habe, habe seinen Arbeitgeber verlassen und sei zur Fondsdepot Bank gewechselt, wo er für den Vertrieb an institutionelle Kunden verantwortlich zeichne. Vor seiner Zeit bei der DWS sei Hormuth zwölf Jahre bei Allianz Global Investors gewesen.

Platz 3: DWS baue neues Sales-Team auf
Änderungen im Sales-Team der DWS würden ebenfalls genauestens verfolgt: Die Deutsche-Bank-Tochter habe ihren Vertrieb in Teilen neu organisiert und ein neues Team mit den Verantwortlichkeiten für Drittbanken, diskretionäre Portfolioverwaltung und Asset Manager geschaffen. Leiter der Gruppe sei Thomas Grell.

Platz 4: Fidelity-Wholesale-Leiter steige in europaweite Führungsebene auf
Auch diese Beförderung habe auf der Webseite von "FONDS professionell" eine veritable Klickflut ausgelöst. Christian Machts, der bei Fidelity International den Wholesale-Vertrieb in Deutschland, Österreich und Osteuropa leite, sei zum "Chief Administrative Officer" für Europa befördert worden. Die Position als Chief Administrative Officer habe bislang Nicholas Birchall innegehabt, der andere wiederum Aufgaben innerhalb von Fidelity übernehmen werde.

Platz 5: Starcapital-Chef trete zurück
Wenn ein Starcapital-Chef seinem Arbeitgeber "Auf Wiedersehen" sage, sei ihm das Interesse der Leser von FONDS professionell ONLINE gewiss: Holger Gachot sei seit Jahresende nicht mehr Vorstandschef des Vermögensverwalters Starcapital. Er habe seine Position seit 2017 innegehabt, insgesamt habe er 15 Jahre im Führungsgremium gesessen. Gachot werde aber als Berater für die Oberurseler Gesellschaft tätig bleiben.

Platz 6: Erfolgsmanager gehe in den Ruhestand
Armin Zinser, der beim französischen Fondshaus Prévoir Asset Management seit 2009 für die Geschicke der beiden Europa-Aktienfonds Prévoir Gestion Actions und Prévoir Perspectives verantwortlich sei, sei per Jahresende in den Ruhestand gegangen. Er sei von Louis Puga, der seit 2021 bei den Parisern arbeite, abgelöst worden.

Platz 7: Langgedienter Vertriebsprofi wechsele zu Kryptowährungsunternehmen
Auch dieser Mann habe die Aufmerksamkeit der Leser von FONDS professionell ONLINE auf sich gezogen: Der Vertriebsprofi Bernhard Wenger leite das DACH- und Nordeuropa-Geschäft des Schweizer Kryptowährungs-ETP-Emittenten 21Shares. Der gebürtige Österreicher verfüge über 20 Jahre Erfahrung im Banking und Asset Management und sei bis jetzt Geschäftsführer von State Street Global Advisors in der Schweiz gewesen.

Platz 8: Ex-DWS-Vertriebschef leite neue ETF-Sparte von HSBC
Genauestens mitverfolgt worden sei auch dieser Wechsel: Thorsten Michalik, er sei bis Ende 2018 in der Geschäftsführung der DWS gewesen, sei bei seinem neuen Arbeitgeber HSBC Asset Management aufgestiegen. Neben seiner Funktion als Leiter des globalen Wholesale-Vertriebs, die er seit dem Frühjahr 2020 innehabe, verantworte er zukünftig auch die neue Sparte "ETF & Indexing".

Platz 9: Fondsboutique baue Sales-Team für Deutschland und Österreich aus
Für Gesprächsstoff habe auch diese Neuigkeit gesorgt: Die britische Anleihenboutique Bluebay Asset Management habe ihr Team in München mit Matthias Hartmann verstärkt. Als "Director Business Development" betreue er institutionelle Kunden aus Deutschland und Österreich. Hartmann sei von BlackRock gewechselt.

Platz 10: Loys hole Vertriebsprofi von Ebase
Auf großes Interesse sei diese Meldung gestoßen: Benjamin Hots sei von Loys zum Vertriebsdirektor berufen worden. Dort betreue er zukünftig Vertriebspartner und Investoren im Norden, in der Mitte und im Osten Deutschlands. Hots sei zuvor seit 2017 als Partnerbetreuer bei Ebase gewesen. (News vom 07.01.2022) (10.01.2022/fc/n/p)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
516,54 € 515,20 € 1,34 € +0,26% 26.01./08:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
FR0007035159 A1T7ND 653,32 € 455,63 €
Werte im Artikel
516,54 plus
+0,26%
395,79 plus
0,00%