Erweiterte Funktionen

Barings verkauft sieben US-Hotels für 650 Millionen US-Dollar an eine Investmentgesellschaft aus Hongkong


13.02.18 10:17
Baring Asset Management

Boston (www.fondscheck.de) - Barings, einer der weltweit führenden Vermögensverwalter, gibt im Namen seines Kunden, eines großen internationalen Finanzdienstleisters, den Verkauf von sieben US-Hotels zum Preis von 650 Millionen US-Dollar an eine in Hongkong ansässige Investmentgesellschaft bekannt, so Barings in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Barings wird das Hotelportfolio im Namen des neuen Eigentümers auf langfristiger Basis weiterhin managen. Der gesamte Hotelbetrieb wird wie gewohnt und ohne Änderungen bei den derzeitigen Hotelbetreibergesellschaften oder mit dem Personal fortgeführt.

Als eine weltweit führende Immobilieninvestment-Gesellschaft besaß Barings das erforderliche Know-how und die Kontakte, um die Verkaufstransaktion zwischen dem Kunden und dem neuen Käufer direkt zu arrangieren. Darüber hinaus spielte Barings eine wichtige Rolle bei der Sicherung der Finanzierung des Portfolios durch drei separate Kreditgeber.

"Der Verkauf dieser Immobilien zeigt, welchen Mehrwert Barings für seine Kunden weltweit generieren kann - durch seine weitreichende Kompetenz, seine globale Reichweite und seine Fähigkeit, Gelegenheiten für Immobilieninvestments zu erschließen, zu managen und deren Finanzierung zu arrangieren", sagt Scott Brown, Global Head of Real Estate bei Barings. "Wir freuen uns sehr, einen bedeutenden, anspruchsvollen und erfahrenen Kunden auf der Barings Real Estate-Plattform begrüßen zu dürfen, und werden unsere fundierten Kenntnisse im Hotelmanagement nutzen, um das Potenzial dieser Qualitätsimmobilien für unseren neuen Partner zu maximieren."

Das Portfolio umfasst sieben Business-Class-Hotels der gehobenen Kategorie in den US-amerikanischen Metropolen Chicago, Boston, Washington, Seattle und Phoenix.

"Die Transaktion unterstreicht die Synergien und die enge Kommunikation innerhalb der Barings Real Estate Plattform. Den Investor aus Hongkong hatten wir zunächst in Deutschland betreut und mit diesem einige potenzielle Investments besprochen. Im Rahmen der Gespräche stellte sich heraus, dass es ebenso ein hohes Interesse an Hotels in den USA gibt", freut sich Christoph Wittkop, Managing Director und Country Head von Barings Deutschland.

Jim O'Shaughnessy, Managing Director und Leiter der Hotel Group bei Barings in den USA, fügt hinzu: "Wir sind dankbar für die Gelegenheit, das bewährte Know-how unseres auf Hotelinvestitionen und Asset Management spezialisierten Teams, unseren Research-orientierten Anlageprozess und unsere lückenlose Finanzberichterstattung einzusetzen, um den erheblichen Wert dieses Portfolios im Namen unseres neuen Kunden voll auszuschöpfen."

Lambis Pahiyiannakis, Director - Hotel Group bei Barings in London, ergänzt: "Alle für unsere Kunden in den USA verwalteten Hotels werden im Rahmen einer Managementvertragsstruktur geführt, sodass die Eigentümer am Erfolg des operativen Geschäfts teilhaben. Unser bewährtes Asset-Management-Team betreut unsere Hotels aktiv, um die Performance zu steigern und den Wert des Portfolios zu erhöhen. Barings arbeitet tatkräftig für unsere Kunden und Fonds daran, deren Immobilienportfolios in den Hotelbereich in Europa zu diversifizieren. Dabei nutzt Barings unsere langjährige Erfahrung in der Vermögensverwaltung in den USA und den Zugang zu Hotelinvestments, die sowohl im Rahmen von Managementverträgen als auch von Mietverträgen betrieben werden."

Zusätzlich zu den sieben verkauften Hotels managt Barings für institutionelle Investoren 1,5 Milliarden US-Dollar Assets under Management im Hotel-Segment. (13.02.2018/fc/n/s)