Baloise Swiss Property Fund expandiert durch Transaktion im Gesundheitsbereich - Fondsnews


13.01.22 15:00
Baloise Asset Management

Basel (www.fondscheck.de) - Die Baloise Asset Management AG erwirbt für den an der Schweizer Börse SIX kotierten Baloise Swiss Property Fund (BSPF) (ISIN CH0414551033 / WKN A3C6TZ) Liegenschaften, in denen Gesundheitsdienstleistungen an bester City-Lage in Basel erbracht werden, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"Durch diese Transaktion im Gesundheitsbereich erweitern wir nicht nur das Portfolio unseres Baloise Swiss Property Fund (BSPF) an exzellenter Lage in Basel, sondern diversifizieren es auch. Es ist unser Ziel, durch weitere Transaktionen einen Mehrwert für unsere Investoren im BSPF zu erzielen", sagt Jean-Pierre Valenghi, Leiter Immobilien bei der Baloise.

Im Rahmen einer Sale & Rentback Transaktion (Asset Deal) beurkundete die Fondsleitung des Baloise Swiss Property Fund (BSPF) am 17. November 2021 den Kauf von Immobilien im Gesundheitsbereich in Basel. Die Eigentumsübertragung sowie der Übergang von Nutzen und Gefahr erfolgte per 1. Januar 2022. Der Kauf wurde zu rund drei Vierteln durch Fremdkapital und zu rund einem Viertel aus dem Liquiditätsbestand des BSPF finanziert. In den Immobilien finden Patientinnen und Patienten spezialisierte medizinische Dienstleistungen an exzellenter Lage in Basel mit kurzer Fussdistanz zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Einzelmieter und die Fondsleitung haben einen Mietvertrag mit einer festen Laufzeit von 20 Jahren unterzeichnet, der zudem verlängert werden kann.

In den letzten 5 bis 10 Jahren wurden diese Liegenschaften grosszyklisch saniert und an das Fernwärmenetz angeschlossen. Grössere Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten sind erst in ca. 15 bis 20 Jahren notwendig. Bezüglich des Instandhaltungs- und Instandsetzungsaufwands wurde zudem zwischen den Mietvertragsparteien eine sogenannte "Dach- und Fach"-Klausel abgeschlossen. Dies bedeutet, dass die Fondsleitung ausschliesslich den Instandhaltungs- und Instandsetzungsaufwand für die konstruktiven Teile der Liegenschaften (Dachsubstanz, Fassade, Fenster, tragende Teile, etc.) tragen muss. Aufgrund ihrer Grundrissdisposition und exzellenten Lagequalität könnten die genannten Liegenschaften zudem in Büro- bzw. Wohnraum umgenutzt werden.

Impact der Transaktion auf das Portfolio des BSPF

Auf Portfoliostufe hat der Kauf dieser Liegenschaften inkl. der geplanten Finanzierung folgende Effekte (bereits bereinigt um die per 1. Oktober 2021 verkaufte Liegenschaft Lugano, Via Landriani 3):

- Die Fremdkapitalquote wächst von 19.9% auf 22.8%.
- Die gewichtete Restdauer von Geschäftsmietverträgen (WAULT) erhöht sich von 4.2 Jahre auf 8.0 Jahre (Basis: Stichtag 31. Januar 2022).
- Hinsichtlich der sektoralen Diversifikation (Basis jährliche Soll-Mieterträge) besteht das BSPF Portfolio inkl. der 3 Gesundheitsimmobilien neu zu 77.3 % aus Wohnen (79.7 % per 30. September 2021), zu 9.2 % (8.1 %) aus Büro, zu 1.5 % (1.5 %) aus Gewerbe, zu 3.0 % (1.8 %) aus Laden und zu 9.0 % (8.9 %) aus Nebennutzung (Parkplätze, Lager und Bastelräume). Die Wohnnutzung bleibt nach dieser Transaktion nach wie vor sehr dominant.
- Die geographische Allokation in der durch das Bundesamt für Statistik definierten Großregion «Nordwestschweiz» nimmt von rund 29% auf rund einen Drittel zu.

Fondsinformationen

Name Baloise Swiss Property Fund
Valor / ISIN 41455103 / CH0414551033
Fondswährung CHF
Ertragsverwendung ausschüttend
Rechtsform Vertraglicher Anlagefonds
Fondsleitung/Portfolio Management Baloise Asset Management AG, Basel
Depotbank UBS Switzerland AG, Zürich
Market Maker börslicher Handel Swiss Finance & Property AG, Zürich
Tickersymbol BALSP
Lancierungsdatum 1. Oktober 2018 (13.01.2022/fc/n/s)