Erweiterte Funktionen

Aquila Capital setzt europäische Expansionsstrategie mit neuer Niederlassung in Amsterdam fort - Fondsnews


15.02.18 13:00
Aquila Capital

Hamburg (www.fondscheck.de) - Aquila Capital hat eine Niederlassung in Amsterdam eröffnet, so Aquila Capital in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Gründung der neuen Repräsentanz unterstreicht die Unternehmensstrategie, die auf Kunden- und Marktnähe setzt. In den vergangenen zwei Jahren hatte Aquila Capital bereits neue Niederlassungen in Oslo und Madrid aufgebaut, um die Geschäftsbeziehungen zu institutionellen Investoren sowie die Investmentaktivitäten in Skandinavien und auf der Iberischen Halbinsel auszubauen. Die Leitung der Repräsentanz in Amsterdam übernimmt Oldrik Verloop, Head of Client Advisory International, unterstützt von Emke Bus, Head of the Netherlands.

Vor ihrem Einstieg bei Aquila Capital war Bus Managing Director ESG and Infrastructure bei dem ESG-Evaluationssystem Global Real Estate Sustainability Benchmark (GRESB), wo sie unter anderem einen ESG-Leitfaden für Infrastrukturinvestoren entwickelte. Zuvor verbrachte sie rund zehn Jahre bei Achmea Investment Management, der Investment-Sparte der niederländischen Versicherungsgruppe Achmea. Hier war sie in verschiedenen Funktionen, zuletzt als Senior Portfolio Manager für Infrastruktur und Private Equity, tätig.

Aquila Capital hat in der Benelux-Region in den vergangenen Jahren eine starke Präsenz aufgebaut und verwaltet für institutionelle Investoren bereits mehrere Mandate im Bereich Erneuerbarer Energien. Insbesondere aufgrund der angestrebten Energiewende in den Niederlanden sieht Aquila Capital in der Region signifikante Investmentpotenziale.

"Wir freuen uns, mit der neuen Amsterdamer Niederlassung einen weiteren Schritt in unserer europäischen Wachstumsstrategie gegangen zu sein. Die Repräsentanz verschafft Aquila Capital die ideale Plattform für den Ausbau unserer Geschäftsbeziehungen und die Vertiefung unserer Kundenbeziehungen in den Benelux-Ländern, denn viele institutionelle Investoren planen in den kommenden Jahren, verstärkt in nachhaltige Infrastrukturanlagen zu investieren", sagt Verloop, Head of Client Advisory International.

"Wir heißen Emke Bus herzlich willkommen in unserem Team und freuen uns, sie an Board zu haben. Ihre Erfahrung im Bereich ESG und dem Aufbau erfolgreicher Infrastruktur-Portfolios ist für uns von unschätzbarem Wert", so Verloop weiter.

"Ich freue mich sehr, in dieser spannenden Phase der Unternehmensentwicklung zu Aquila Capital zu stoßen und die Präsenz von Aquila Capital in der Benelux-Region mit Oldrik und Team weiter auszubauen. Bereits jetzt genießt Aquila Capital unter niederländischen institutionellen Anlegern eine ausgezeichnete Reputation für ihre Expertise im Bereich Erneuerbarer Energien", sagt Bus, Head of the Netherlands. (15.02.2018/fc/n/s)