UniEM Global-Fonds: 08/2017-Bericht, Positionen in Chalco und China Mobile erhöht - Fondsanalyse


14.09.17 08:30
Union Investment

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Börsen der Emerging Markets (EM) befinden sich weiter im Aufwind, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniEM Global.

Der MSCI Emerging Markets Index habe im August ein Plus von 1,9 Prozent in lokaler Währung und von 2,0 Prozent auf US-Dollarbasis verzeichnet. Die Hauptgründe für diese anhaltend positive Kursentwicklung in den Schwellenländern weltweit seien eine zufriedenstellende Berichtssaison für das zweite Quartal, ein zur Schwäche neigender US-Dollar und steigende Rohstoffpreise gewesen.

Unter regionalen Aspekten hätten die Aktienmärkte in Lateinamerika erneut zu den Gewinnern im abgelaufenen Monat gezählt. Der MSCI EM LatAm Index sei um 4,4 Prozent in US-Dollar gestiegen. Die brasilianische Börse habe spürbare Kurszuwächse aufgrund von Privatisierungsplänen der Regierung verzeichnet, die Märkte in Chile und Peru hätten von gestiegenen Kupferpreisen profitiert. In der Region EMEA (insgesamt +4,3 Prozent in US-Dollar) habe in erster Linie Russland von höheren Öl- und Gaspreisen profitiert. Ferner hätten äußerst solide Unternehmensgewinne für das abgelaufene Quartal türkische Aktien gestützt.

Belastend von (geo-)politischen Risiken (Nordkorea-Krise) hätten die asiatischen EM-Börsen in Summe nur leicht fester tendiert. Einer freundlichen Kursentwicklung in China infolge robuster Trends im Hinblick auf Konjunktur und Unternehmensprofitabilität hätten sinkende Aktiennotierungen in Indien (enttäuschendes Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal 2017) und in Südkorea (geopolitische Risiken) gegenübergestanden.

Das Fondsmanagement habe in Brasilien Gewinne beim Einzelhändler CBD realisiert und die freiwerdenden Mittel in den attraktiv bewerteten Wettbewerber Atacadao reinvestiert. In Asien hätten die Experten die Positionen im führenden chinesischen Aluminiumproduzenten Chalco und in China Mobile erhöht.

Ferner hätten die Experten ihre Bestände in Südkorea in Samsung Engineering und im Getränkekonzern Hite Jinro ausgebaut. In der Türkei seien Gewinne in Turkish Airlines und im Flughafenbetreiber TAV teilrealisiert worden, um Engagements in südafrikanischen Einzelhändlern zu finanzieren. Der Ausblick für die Aktienmärkte der Schwellenländer bleibe aus fundamentaler Sicht optimistisch, allerdings dürften die Notierungen angesichts (geo-)politischer Risiken schwankungsanfällig bleiben. (Stand vom 31.08.2017) (14.09.2017/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
87,22 € 87,30 € -0,08 € -0,09% 22.09./19:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0115904467 502347 88,67 € 72,13 €