UniDividendenAss A-Fonds: 03/2018-Bericht, europäische Aktienmärkte bauen Kursverluste aus - Fondsanalyse


13.04.18 14:30
Union Investment

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Europas Aktienmärkte haben im März die Kursverluste aus dem Vormonat ausgebaut, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniDividendenAss A.

Der EURO STOXX 50-Index habe 2,3 Prozent nachgegeben, der marktbreite STOXX Europe 600-Index habe einen Wertverlust von 2,3 Prozent verzeichnet. Im Vorfeld der Berichtssaison zum ersten Quartal habe es nur wenige Unternehmensmeldungen gegeben, die Einfluss auf die Kursentwicklung genommen hätten.

Stattdessen hätten politische Themen das Marktgeschehen überlagert. Vor allem die von den USA angedrohten und teilweise eingeführten Strafzölle auf Aluminium und Stahl hätten Ängste vor einer globalen Eskalation und weitreichenden Handelshemmnissen geschürt.

Aktien der deutschen Autobauer Daimler, BWM und Volkswagen seien unter Druck geraten, nachdem US-Präsident Trump gedroht habe, auch Zölle auf Autos aus der Europäischen Union (EU) zu erheben. Italienische Aktien hätten sich besser als der Gesamtmarkt entwickelt, obwohl die politische Unsicherheit im südeuropäischen Land wieder angestiegen sei. Auch britische Aktien hätten sich vergleichsweise gut halten können, nachdem sich Großbritannien und die EU auf eine an die Brexit-Verhandlungen anschließende Übergangsphase von 21 Monaten geeinigt hätten. Mit Blick auf das Fundamentalbild habe sich die Entwicklung des Vormonats fortgesetzt, die Wachstumsdynamik habe sich etwas verlangsamt.

Im Portfolio hätten einzelne Werte gegen den Trend zugelegt. Sowohl der Modehersteller Burberry, als auch die Immobilienkonzerne Vonovia und Segro hätten Wertzuwächse verzeichnet. Auch die Bestände im Softwareunternehmen Dassault Systèmes hätten Kursgewinne verbucht. Negativ habe sich indes die hohe Gewichtung von Finanzwerten und die geringe Betonung des Versorgersektors ausgewirkt. Das Fondsmanagement habe die Gewichtung von Energiewerten erhöht und die Positionierung im schwedischen Ölproduzenten Lundin Petroleum ausgebaut. Daneben habe das Fondsmanagement am Börsengang von Siemens Healthineers teilgenommen. Veräußert worden sei indes Direct Line, zudem seien British American Tobacco und AXA reduziert worden.

Die jüngsten Kursrückgänge vor dem Hintergrund der Diskussion um Protektionismus könnten sich als etwas übertrieben herausstellen. Da die fundamentalen Rahmenbedingungen unverändert gut seien, bestehe Erholungspotenzial an den globalen Aktienmärkten. (Stand vom 31.03.2018) (13.04.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
52,00 € 52,00 € -   € 0,00% 27.04./08:38
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0186860408 A0B822 55,16 € 49,41 €