Erweiterte Funktionen

Schweizer Fondsmarkt am Allzeithöchst - Fondsnews


17.02.17 13:56
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data AG und Morningstar erfassten Anlagefonds erreichte im Januar 2017 914,7 Mrd. CHF, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Im Vergleich zum Vormonat habe das Fondsvolumen um 3,2 Mrd. CHF oder 0,3% zugenommen und damit das Allzeithöchst egalisiert, welches im August 2016 erreicht worden sei. Die Nettomittelzuflüsse hätten im Januar 2017 5,8 Mrd. CHF betragen.

Die Anlegerinnen und Anleger in der Schweiz hätten der Fondsindustrie im Januar 2017 914,7 Mrd. CHF (Dezember 2016: 911,5 Mrd. CHF) anvertraut. "Die Mehrheit der relevanten Börsenplätze tendierten im Berichtsmonat leicht nach oben. Entsprechend nahm auch das Fondsvolumen zu und erreichte das Allzeithöchst von 915 Mrd. CHF vom August 2016. Erfreulicherweise wurden nach einigen Monaten mit Mittelrückzügen im Januar 2017 wieder neue Gelder in Fonds investiert. Die meisten Mittel flossen dabei in Obligationen- und Aktienfonds", habe Markus Fuchs, Geschäftsführer der Swiss Funds & Asset Management Association SFAMA erklärt. Zum Vergleich ausgewählte Indices im Januar 2017 (Vormonat in Klammern): Dow Jones 0,51% (3,34%), S&P 500 1,79% (1,82%), EURO STOXX 50 -1,82% (7,83%) und SMI 0,87% (4,38%). Gegenüber dem Euro habe der Schweizer Franken um 0,39% zugelegt, gegenüber dem US-Dollar gar um 2,76%.

Die Nettomittelzuflüsse hätten im Januar 2017 rund 5,8 Mrd. CHF betragen. Dabei hätten Obligationenfonds mit 3,3 Mrd. CHF an der Spitze gelegen, gefolgt von Aktienfonds (1,5 Mrd. CHF). Gelder abgezogen worden seien aus zwei Fondskategorien - wenn auch nur in geringem Ausmaß: Alternative Anlagen (-71,4 Mio. CHF) und Andere Fonds (-29,4 Mio. CHF). In der Reihenfolge der beliebtesten Anlagekategorien habe es keine Veränderungen gegeben: Aktienfonds 41,50%, Obligationenfonds 31,36%, Anlagestrategiefonds 11,85%, Geldmarktfonds 7,70%. (17.02.2017/fc/n/s)