Metzler Multi Asset Stability A-Fonds: 08/2020-Bericht, Aktienquote weiter erhöht - Fondsanalyse


17.09.20 10:30
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Metzler Multi Asset Stability A-Fonds (ISIN DE000A1J16U3 / WKN A1J16U) strebt als Anlageziel die Erwirtschaftung einer marktgerechten Rendite mit entsprechender laufender Wiederanlage der Erträge an, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, würden maximal 50% des Wertes des Fonds in Aktien, aktienähnliche Papiere, Zertifikate auf Aktien und Aktienindices sowie Investmentanteile einschließlich ETFs, die überwiegend in Aktien investieren würden (Aktienfonds), angelegt. Mindestens 25% des Fonds würden in Kapitalbeteiligungen im Sinne des § 2 Absatz 8 Investmentsteuergesetz (InvStG) angelegt. Daneben könnten verzinsliche Wertpapiere, Geldmarktinstrumente, Indexzertifikate, sonstige verbriefte Schuldtitel, Investmentanteile einschließlich ETFs, sowie in Wertpapieren verbriefte Finanzinstrumente erworben werden.

Es sei vorgesehen, in ein breit diversifiziertes Portfolio anzulegen. Die Diversifikation umfasse beispielweise Aktien globaler Aussteller, Staatsanleihen, Credit (Unternehmensanleihen inklusive High Yield, Emerging Markets Anleihen, Covered Bonds) und alternative Anlageklassen. Unter alternativen Anlageklassen verstehe man neben der Investition in Edelmetall ETCs auch Strategien, die sich langfristig unabhängig von der allgemeinen Marktrichtung der traditionellen Anlageklassen Aktien und Anleihen entwickeln könnten. Derivate könnten sowohl zur Absicherung als auch zur Ertragssteigerung eingesetzt werden.

Im August sei die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen laut Weltgesundheitsorganisation auf 25 Mio. gestiegen. Die Zahl der täglichen Neuansteckungen habe sich jedoch auf globaler Ebene stabilisiert, wenngleich auf hohem Niveau. Trotzdem sei es im August zu keinen neuerlichen Turbulenzen an den Finanzmärkten gekommen, da ein zweiter Lockdown so gut wie ausgeschlossen scheine. Zum einen, da er wirtschaftlich nicht verkraftbar wäre - zum anderen, da trotz steigender Neuansteckungen die Zahl der am Coronavirus verstorbenen Menschen nur geringfügig zugenommen habe. Auch die Hoffnung auf die rasche Zulassung eines wirksamen Impfstoffes sei weiter geschürt worden. Der Optimismus in Bezug auf einen nachlassenden Einfluss der Coronapandemie auf die Wirtschaft habe sich auch in einigen Wirtschaftsindikatoren widergespiegelt.

Die Aktienmärkte hätten sich im August überwiegend freundlich entwickelt und der marktbreite US-Aktienindex S&P 500 habe sogar ein Allzeithoch markiert. Die Renditen von Anleihen seien moderat gestiegen. Insgesamt dürfte das Renditeniveau aufgrund der umfangreichen Kaufprogramme der Zentralbanken auf absehbare Zeit weiter niedrig bleiben. Der Spielraum für eine expansive Geldpolitik könnte sich für die US-Notenbank sogar noch vergrößern - angesichts der angekündigten Flexibilisierung beim angestrebten Inflationsziel. US-Notenbankchef Powell habe diesen Strategiewechsel damit begründet, dass bei einem längeren Unterschreiten des 2%-Ziels wie im letzten Aufschwung die Gefahr bestünde, dass sich die Inflationserwartungen unterhalb des 2%-Ziels verfestigen könnten. Um dem entgegenzuwirken, solle es in Zukunft möglich sein, nach einer längeren Phase des Unterschreitens der 2%-Marke ein entsprechendes Überschreiten so lange zu tolerieren, bis das Inflationsziel von 2% im Durchschnitt der Gesamtperiode wieder erreicht sei.

In der Berichtsperiode erhöhten wir die Aktienquote im Fonds weiter, so die Experten von Metzler Asset Management. Gründe hierfür seien die weiter umfangreichen Stützungspakete der Regierungen und geldpolitischen Programme der Notenbanken, mangelnde Anlagealternativen, Hoffnungen auf die Zulassung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus und die zuletzt weiter verbesserte Markttechnik gewesen. Am Ende des Monats habe die Aktienquote im Fonds leicht über der strategischen Positionierung gelegen. (Stand vom 31.08.2020) (17.09.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
111,87 € 112,10 € -0,23 € -0,21% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1J16U3 A1J16U 115,75 € 101,78 €