Erweiterte Funktionen

La Française Real Estate Managers engagiert sich für nachhaltige Investitionen - Fondsnews


08.04.21 14:00
La Française AM

Frankfurt am Main (www.fondscheck.de) - La Francaise Real Estate Managers (REM) haben zum Ziel die CO2-Emissionen gemäß des Pariser Abkommens zu reduzieren, um sich aktiv am Kampf gegen die globale Erwärmung zu beteiligen, so die La Française Asset Management GmbH in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Immobilienanlagen spielen eine entscheidende Rolle beim Übergang zu einer nachhaltigeren Wirtschaft und einer grüneren Welt. Im Kampf gegen die globale Erwärmung und bei der Energiewende sind sie von entscheidender Bedeutung.

Als Marktführer im Bereich der offenen Immobilienfonds in Frankreich (Quelle IEIF: gemessen an der Kapitalisierung zum 31.12.2020) mit einem Immobilienportfolio von mehr als 4 Millionen Quadratmetern ist sich La Française REM seiner Verantwortung bewusst, und setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung ein. Durch aktives Management des bestehendes Portfolios und einer selektiven Investitionspolitik wird darauf abgezielt den Anlegern finanzielle Performance und Nachhaltigkeit zu bieten. Dabei wird der langfristige Erhalt des Vermögenswerts berücksichtigt.

"Während die Herausforderungen von ESG (Environmental, Social and Governance) noch vor wenigen Jahren für viele Marktteilnehmer als (sehr) langfristige Themen galten, sind sie heute Teil einer Vision, die mit der Haltedauer von Immobilienanlagen kompatibel ist. Die Widerstandsfähigkeit von Immobilienanlagen muss antizipiert werden", sagt Virginie Wallut, Director of Real Estate Research und SRI.

Nach der Unterzeichnung des Pariser Abkommens hat Frankreich einen Fahrplan zur Bekämpfung der globalen Erwärmung definiert - die nationale Low-Carbon-Strategie. La Francaise REM beabsichtigt, die nationale Strategie zu unterstützen, indem sie sich zum Ziel setzt, die CO2-Emissionen ihres Portfolios im Einklang mit dem 1,5 Grad-Ziel zu reduzieren. Damit verpflichtet sich das Unternehmen, die geltenden Vorschriften zu erfüllen und sich auf zukünftige Regularien vorzubereiten.

Um dies zu erreichen, nutzt das Unternehmen ARC (Avoid, Reduce, Compensate). Der beste Weg, CO2-Emissionen zu begrenzen, ist, sich darauf zu konzentrieren, sie von vornherein zu vermeiden. Wenn CO2-Emissionen nicht mit vertretbarem Aufwand vollständig vermieden werden können, sollte die verbleibende Menge durch Minimierungslösungen wie die Durchführung von energetischen Sanierungsarbeiten, die Anpassung von Energiesystemen und die Verabschiedung von Mehrjahresarbeitsplänen (Green MYWP) reduziert werden. Als letztes Mittel sollen Ausgleichsmaßnahmen zur Finanzierung der Kohlenstoffabscheidung ergriffen werden.

"Diesen Pfad zu beschreiten bedeutet, jetzt daran zu arbeiten, den Wert unserer Vermögenswerte langfristig zu erhalten", betont Marc-Olivier Penin, Geschäftsführer von La Française REM, der hinzufügt: "Die Kosten der Untätigkeit steigen exponentiell. Wenn Maßnahmen zur Verbesserung der nachhaltigen Eigenschaften von Vermögenswerten regelmäßig und unter Berücksichtigung ihres Lebenszyklus durchgeführt werden, bleiben die zusätzlichen Kosten sehr gering im Vergleich zu dem Wertverlust von Vermögenswerten, die ohne Berücksichtigung von ESG-Kriterien verwaltet werden."

Philippe Depoux, Präsident von La Française REM, dazu abschließend: "Als Investmentmanager langfristiger Investitionen für Dritte achtet La Française REM besonders auf die Folgen, die die Investitionen für die zukünftige Gesellschaft haben werden, und damit auf die Bedingungen, unter denen dieses Investitionskapital eingesetzt werden kann." (08.04.2021/fc/n/s)