LBBW Nachhaltigkeit Renten R-Fonds: 02/2018-Bericht, Wertzuwachs von 0,06% - Fondsanalyse


14.03.18 11:30
LBBW Asset Management

Stuttgart (www.fondscheck.de) - Der LBBW Nachhaltigkeit Renten R investiert in Staatsanleihen, Pfandbriefe und Unternehmensanleihen mit guter bis sehr guter Bonität und Sitz der Emittenten in der EU, berichten die Experten von LBBW Asset Management.

Die Auswahl der Papiere erfolge durch eine strenge Nachhaltigkeitsprüfung der sozialen und ökologischen Qualität von Unternehmen und Ländern. Die Grundlage bilde die Datenbasis der oekom research AG, eines weltweit führenden Anbieters von Nachhaltigkeitsanalysen. In Gesellschaften mit kontroversen Geschäftsfeldern bzw. Geschäftspraktiken werde nicht investiert. Dazu würden z.B. Atomenergie, Rüstung, Tabak, Abtreibung, Glücksspiel, Kinderarbeit und Menschenrechtsverletzungen zählen.

Nach dem relativ freundlichen Jahresauftakt sei der Monat Februar an den Märkten recht turbulent verlaufen. Die Hauptauslöser hierfür seien überraschende Turbulenzen an den Aktienmärkten gewesen, die viele Investoren auf dem falschen Fuß erwischt hätten. Die Marktteilnehmer hätten die Sorge gehabt, dass aufgrund einer zu guten Konjunkturentwicklung und zu schnell steigender Inflationsdaten auch die Notenbanken schneller an der Zinsschraube drehen könnten. Somit seien sowohl die Aktien- als auch die Rentenmärkte sehr stark ins Minus gefallen. Unternehmensanleihen hätten neben dem Zinsanstieg auch leichte Spreadausweitungen verkraften müssen.

Fundamental habe sich jedoch nichts an den positiven Aussichten für die Weltkonjunktur geändert. Sowohl in Europa als auch in den USA hätten alle Indikatoren auf eine unverändert solide Wirtschaftsentwicklung hingedeutet. Auch an der Inflationsfront habe im Februar noch Ruhe geherrscht. Aussagen der FED, wonach sie mögliche einmalige Sondereffekte aus der US-Steuerreform nicht zum Anlass nehmen werde, eine Änderung der Zinspolitik herbeizuführen, hätten wieder für Erleichterung gesorgt. Die Inflationserwartungen (5Y5Y Forward) seien im Monatsverlauf sogar leicht rückläufig gewesen. Es werde sich jedoch zeigen, ob bzw. in welcher Art und Weise sich die US-Steuerreform und die angekündigten Zölle möglicherweise negativ auf den internationalen Welthandel auswirken würden bzw. das Verhältnis der Wirtschaftsnationen belasten könnten.

Das Hauptrisiko für die Märkte sei daher eher wieder an der politischen Front zu suchen. Hier hätten neben der Mitgliederbefragung der SPD zur Großen Koalition vor allem die italienischen Parlamentswahlen im Mittelpunkt gestanden.

Der LBBW Nachhaltigkeit Renten R habe im Monat Februar nach anfänglichen Verlusten im Zuge des Zinsanstiegs am Ende des Monats mit +0,06% wieder ins Plus gedreht. Seit Jahresbeginn stelle sich das Ergebnis auf -0,49%.

Unternehmensanleihen seien aufgrund der fundamentalen Stärke und der relativen Attraktivität weiterhin das bevorzugte Rentensegment. Staatsanleihen und Pfandbriefe würden aufgrund der Liquidität und Diversifikation notwendig bleiben.

Im Hinblick auf Nachhaltigkeitsaspekte seien keine Anpassungen im Anlageuniversum notwendig gewesen. (Stand vom 28.02.2018) (14.03.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
52,81 € 52,80 € 0,01 € +0,02% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0X97K7 A0X97K 53,39 € 52,55 €