Erweiterte Funktionen

April: Spezialfonds dominieren Neugeschäft - Fondsnews


13.06.18 13:00
BVI

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Investmentfonds sammelten im April netto 5,5 Milliarden Euro ein, so die Experten vom BVI.

Spezialfonds hätten mit 5,1 Milliarden Euro den Großteil beigesteuert. Publikumsfonds hätten 0,3 Milliarden Euro Zuflüsse erzielt, nachdem sie im März Abflüsse von 1,3 Milliarden Euro verzeichnet hätten. Mischfonds hätten mit 2,1 Milliarden Euro erneut die Absatzliste angeführt. Aus Aktien-ETFs seien 2 Milliarden Euro abgeflossen, aktiv gemanagte Aktienfonds hätten 0,1 Milliarden Euro eingesammelt. Freie Mandate hätten Abflüsse von 1,9 Milliarden Euro verzeichnet. Seit Jahresanfang summiere sich das Neugeschäft der Investmentfonds auf 43,5 Milliarden Euro, aus freien Mandaten seien 8,8 Milliarden Euro abgeflossen. Die Fondsgesellschaften hätten Ende April 2018 ein Vermögen von über 3 Billionen Euro verwaltet.

Das verwaltete Netto-Vermögen der offenen Immobilienfonds sei seit Ende 2007 von 105 Milliarden Euro auf 172 Milliarden Euro gestiegen. Immobilien-Publikumsfonds würden mit 91,6 Milliarden Euro und Immobilien-Spezialfonds mit 80,3 Milliarden Euro jeweils ein Rekordvermögen verzeichnen. Insbesondere Immobilien-Spezialfonds seien stark gewachsen. Sie hätten ihr Vermögen in den letzten zehn Jahren vervierfacht. Die Immobilien-Publikumsfonds hätten die Marktturbulenzen der letzten Jahre gut überstanden. Seien Ende 2012 rund 25 Prozent des Vermögens auf offene Fonds entfallen, die vorübergehend die Anteilscheinrücknahme ausgesetzt hätten oder die in Abwicklung gewesen seien, würden nun drei Prozent des Vermögens auf Fonds in Abwicklung entfallen. (13.06.2018/fc/n/s)