Zurückgerudert: Steuerfreiheit für Xetra-Gold bleibt - ETC-News


04.09.20 12:02
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Privatanleger können durchatmen: Gewinne mit Xetra-Gold bleiben bis auf weiteres steuerfrei, so die Experten von "FONDS professionell".

Der Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sei offenbar gescheitert. Die Bundesregierung habe ihre Pläne für eine neue Steuer auf Gewinne mit Xetra-Gold offenbar verworfen. Das gehe aus dem Regierungsentwurf zum Jahressteuergesetz hervor, den das Bundesfinanzministerium am Mittwochabend veröffentlicht habe, berichte das "Handelsblatt".

Wer Gold mindestens ein Jahr lang halte und es danach mit Gewinn verkaufe, müsse - anders als bei Aktien, Fonds und anderen Wertpapieren - keine Abgeltungsteuer zahlen. Bei Xetra-Gold handle es sich um ein Zertifikat, das vollständig mit physischem Gold hinterlegt sei. Bisher werde das Wertpapier vom Fiskus steuerlich wie physisches Edelmetall behandelt.

Der im Juli veröffentlichte Entwurf habe vorgesehen, Xetra-Gold mit anderen Wertpapieren gleichzustellen. In der Finanzwelt habe der Plan für viel Aufruhr gesorgt. So habe die Deutsche Börse davor gewarnt, dass Anleger im Fall einer neuen Abgabe auf Veräußerungsgewinne in zwielichtige Marktsegmente abwandern könnten. Laut Medienberichten sei der Vorstoß auch bei CDU und CSU auf Widerstand gestoßen. Letztendlich sollten die Pläne daran gescheitert sein. (04.09.2020/fc/n/e)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
51,4743 € 51,3585 € 0,1158 € +0,23% 24.09./20:51
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0S9GB0 A0S9GB 56,19 € 41,74 €