Scope bewertet den FOS Strategie-Fonds Nr. 1 sowie den FOS Rendite und Nachhaltigkeit mit B


12.09.18 15:00
Scope Analysis

Berlin (www.fondscheck.de) - Die Ratingagentur Scope hat den FOS Strategie-Fonds Nr. 1 (ISIN DE000DWS0TS9 / WKN DWS0TS) mit der Ratingnote B ("gut") bewertet, so die Experten von Scope Analysis.

Ebenso sei der FOS Rendite und Nachhaltigkeit mit B ("gut") bewertet worden.

Die verantwortliche Gesellschaft Deutsche Oppenheim Family Office sei eine Einheit der Deutschen Bank Wealth Management. Sie sei 1988 als Wilhelm von Finck AG gegründet worden, gehöre seit 2006 zur Deutsche Bank-Gruppe und sei eines der führenden Multi Family Offices in Deutschland.

Zum FOS Strategie-Fonds Nr. 1

Der Mischfonds investiere global und mit flexibler Aktienquote. Anlageziel sei es, dauerhaft eine Outperformance gegen den 12-Monats-Euribor plus 1,5% nach Kosten zu erzielen. Die Zielvolatilität liege in einem Korridor zwischen 6% und 10%. Scope ordne ihn in die Peergroup "Mischfonds Global flexibel" ein.

Der Fonds verfolge einen dynamischen Core-Satellite-Ansatz: Das Core-Investment werde durch ein klassisches Aktien-Anleihen-Portfolio dargestellt. Erweitert werde diese Grundstrategie durch Anlagen in Rohstoffe, Derivate oder Absolute Return-Ansätze, die über Investmentfonds abgebildet würden.

Die Gewichtung sowohl der Assetklassen als auch der Satelliten sei das Resultat einer monatlichen Fundamentalbewertung unter Berücksichtigung von Performance- als auch Risikoeinschätzungen.

Das Portfoliomanagement treffe dabei die Anlageentscheidung der sektoralen und geographischen Allokation im Rahmen der vorgegebenen Anlagerichtlinien anhand der mittels der getroffenen strategischen und taktischen Markteinschätzung sowie der fundamentalen und/oder technischen Einschätzung der Einzeltitel.

Ratingbegründung

Die gute Bewertung sei vor allem auf folgende Gründe zurückzuführen:

- Positiv sei nach Ansicht der Scope Analysten die Verbindung von Kompetenz, Erfahrung und Mandantennähe eines klassischen Family Office mit der lokalen Präsenz und dem globalen Netzwerk einer großen Universalbank.
- Die verantwortlichen Fondsmanager würden Berufserfahrung von jeweils mehr als 20 Jahren besitzen und könnten auf eine lange Unternehmenszugehörigkeit verweisen - im Durchschnitt mehr als zehn Jahre. Der Fondsmanager Oliver Leipholz verantworte den Fonds seit der Auflage im Jahr 2008.
- Das mehrstufige Risikomanagement ziele darauf ab, durch Vermeidung größerer Rückschläge eine Outperformance gegenüber der Peergroup und passiven Produkten zu erzielen. Es basiere unter anderem auf: Diversifikation von Anlageklassen und Managementstilen, einer regelmäßigen Korrelationsanalyse der Fondsbestandteile, einer Vorgabe der Risikoparameter wie Volatilität und VaR, zusätzlicher Implementation von Absolute Return-Elementen, und daraus resultierend einer dynamischen Anpassung der Asset Allocation im Marktzyklus.
- Die Performance des Fonds liege in den vergangenen drei Jahren mit 2,2% p.a. deutlich über dem Peergroup-Durchschnitt mit 0,2% p.a. bei einer gleichzeitig sogar etwas geringeren Volatilität in Höhe von 6,5% gegenüber der Peergroup mit 6,6%.

Zum FOS Rendite und Nachhaltigkeit

Der Mischfonds investiere global und mit konservativer Aktienquote von maximal 35%. Oberstes Anlageziel sei dabei der Kapitalerhalt. Darüber hinaus solle gegen den 12-Monats-Euribor plus 0,75% nach Kosten eine Outperformance erzielt werden - unter Einhaltung einer Zielvolatilität von 3% bis 6%. Scope sortiere den Fonds in die Peergroup "Mischfonds Global konservativ".

Der Fonds verfolge eine Investmentstrategie, die Kapitalmarktzyklen nutzen solle, um einen Mehrertrag gegenüber einer reinen "Buy and Hold"-Strategie zu erwirtschaften. Dazu werde auf einen aktiven, konservativen Core-Satellite-Ansatz zurückgegriffen. Das Core-Investment werde durch ein klassisches Anleihen-Portfolio dargestellt und ergänzt durch Satelliteninvestments aus den Bereichen Aktien, Themenfonds und Chancen. Die gesamte Titelselektion - sowohl für den Core-, als auch für den Satellite-Bereich - finde unter Berücksichtigung vorab definierter Nachhaltigkeitskriterien statt. Die Aktienquote sei dabei auf 35% des Fondsvermögens begrenzt.

Ratingbegründung

Die gute Bewertung sei vor allem auf folgende Gründe zurückzuführen:

- Die Investmentstrategie habe große Ähnlichkeit mit der des FOS Strategiefonds und daher dieselbe hohe Qualität.
- Zudem beinhalte der Nachhaltigkeitsaspekt noch strengere Auswahlkriterien als die des Marktführers und Kooperationspartners oekom research AG. Basierend auf einem Best-In-Class-Ansatz würden Investitionen in Unternehmen mit besonders kontroversen Geschäftsfeldern wie beispielsweise Alkohol, Atomenergie, Glücksspiel, grüne Gentechnik, Pornografie, Rüstung und Tabak untersagt. Auf Länderebene würden Emittenten mit kontroversen Praktiken hinsichtlich Arbeitsrechten, Atomenergie, Atomwaffen, Diskriminierung, Geldwäsche, Kinderarbeit, Klimaschutz, Korruption, Menschenrechte, Presse- und Medienfreiheit oder Todesstrafe ausscheiden.
- Die Performance des Fonds habe in den vergangenen drei Jahren mit 1,4% p.a. deutlich über dem Peergroup-Durchschnitt mit -0,6% p.a. bei einer gleichzeitig nur leicht höheren Volatilität in Höhe von 3,9% p.a. gegenüber der Peergroup mit 3,6% p.a. gelegen.

Nach eingehender quantitativer und qualitativer Analyse inklusive eines persönlichen Gesprächs mit dem Fondsmanagement sowie den Produktspezialisten würden die Analysten von Scope beide Produkte mit B ("gut") bewerten.

Analyst Conference Call

Die Ratingagentur Scope stelle die Analysen beider Fonds am 28.09.2018 um 11:30 Uhr in einer Telefon- und Webkonferenz vor. Die Analysten stünden nach einer kurzen Präsentation für Fragen zur Verfügung. (12.09.2018/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.709,87 € 12.755,21 € -45,34 € -0,36% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000DWS0TS9 DWS0TS 13.939 € 12.553 €
Werte im Artikel
113,41 plus
0,00%
12.710 minus
-0,36%