Scope bestätigt das Rating des Berenberg Aktienfondsmanagements Europa mit AA+ - Fondsnews


04.11.19 11:30
Scope Analysis

Berlin (www.fondscheck.de) - Die Ratingagentur Scope hat nach dem Ausscheiden von Henning Gebhardt das Investment Team Rating des Berenberg Aktienfondsmanagements Europa reviewed - und nun bestätigt, so die Experten von Scope Analysis.

Nach dem Ausscheiden des Leiters des Bereichs Wealth & Asset Management Henning Gebhardt am 09.09.2019 habe Scope das Rating für das Asset Management von Berenberg "under Review" gestellt, um sich mit der Bank im Detail über die neue Aufstellung auszutauschen und die Auswirkungen der personellen Veränderungen zu bewerten. Das Ergebnis:

Mit Henning Gebhardt habe die für den Aufbau des diskretionären Asset Managements bei Berenberg hauptverantwortliche Person die Bank verlassen. Darüber hinaus sei Henning Gebhardt - trotz seiner Leitungsfunktion - als Portfoliomanager für den Berenberg Aktien-Strategie Deutschland sehr aktiv in das Portfoliomanagement eingebunden gewesen.

Matthias Born, bisher bereits Chief Investment Officer Aktien, sei im Zuge der personellen Umstrukturierung zum Leiter der gesamten Investment-Plattform aus den Bereichen Aktien, Multi-Asset und Quant ernannt worden. Der ehemals von Henning Gebhardt verantwortete Fonds Berenberg Aktien-Strategie Deutschland sei vom bisherigen Co-Fondsmanager Andreas Strobl übernommen worden. Sebastian Leigh, der in gleicher Funktion Strobl bereits beim Management des Berenberg-1590-Aktien Mittelstand unterstütze, sei zum Co-Manager des Fonds ernannt worden.

Scope nehme aufgrund der durch den Abgang von Henning Gebhardt notwendig gewordenen personellen Umstrukturierungen eine Anpassung der Bewertung der Plattform vor. Scope ändere hierbei die Einschätzung des Bewertungspanels "Investment Professionals" von AA+ auf AA- ab. Die Bewertung verbleibe damit allerdings im mit "sehr gut" bewerteten Bereich.

Die Abstufung reflektiere die aus Sicht von Scope nach dem Abgang von Henning Gebhardt noch stärker ausgeprägte Abhängigkeit von Schlüsselpersonen. Das Team verfüge zwar mit dem Chief Investment Officer Matthias Born, Peter Kraus und Andreas Strobl über fachlich anerkannte Portfoliomanager mit langer Investmenterfahrung. Ein weiterer prominenter Abgang aus dem Kreis der Senior Mitarbeiter würde das Team nach Meinung von Scope hingegen deutlich schwächen - auch weil diese Personen gleich mehrere Strategien verantworten würden.

Für die Bewertungspanels "Investmentprozess und Research", "Marktstellung und Performance" sowie "weitere interne und externe Ressourcen" nehme Scope keine Bewertungsänderungen vor. In der ursprünglichen Bewertung habe das Team die Bestbewertung AAA mit einem Rating Score von 3,57 nur knapp verpasst. Mit der oben erläuterten Anpassung halte sich die Bewertung bei AA+, mit einem Rating Score von 3,36. Mit anderen Worten: Vor dem Review sei das Rating an der Schwelle zum AAA gewesen, mittlerweile liege es im unteren AA+ Bereich.

Scope sei weiterhin von der derzeitigen personellen Aufstellung des Teams überzeugt. Berenberg verfüge nach Ansicht von Scope über eines der am stärksten besetzten Teams für europäische Aktien in Deutschland und differenziere sich insbesondere durch den Fokus auf Nebenwerte von anderen Aktienteams.

Die Tatsache, dass die Senior Manager teilweise über Jahre hinweg bei ihrem vorherigen Arbeitgeber zusammengearbeitet hätten, stärke die Stabilität der Plattform. So seien die Senior Portfoliomanager Matthias Born, Peter Kraus und Andreas Strobl vor ihrem Eintritt bei Berenberg Teil der Allianz Global Investors-Plattform für europäische Aktien gewesen.

Matthias Born und Peter Kraus würden bereits seit über 20 Jahren zusammenarbeiten - zunächst bei Allianz Global Investors und jetzt bei Berenberg.

In Bezug auf die Produkte sei von dem Austritt Henning Gebhardts unter den Europa-Strategien nur der Berenberg Aktien-Strategie Deutschland unmittelbar berührt. Nachfolger von Henning Gebhardt als Lead Manager sei mit Andreas Strobl ein sehr erfahrener Portfoliomanager, der ohnehin im Segment deutsche Aktien zuvor eng mit Henning Gebhardt zusammengearbeitet habe.

Die übrigen fünf Aktienfonds seien nicht unmittelbar von den personellen Veränderungen betroffen. Die Investmentprozesse für diese Strategien würden insofern auch unverändert verbleiben.

Analyst Conference Call am 11. November 14:30 Uhr: Scope-Analyst Martin Fechtner werde seine Bewertung des Berenberg Aktienfondsmanagements Europa in einer Telefon- und Webkonferenz präsentieren und Fragen beantworten. Darüber hinaus werde Matthias Born als Leiter der gesamten Investment-Plattform von Berenberg die neue Ausrichtung darstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. (04.11.2019/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
84,995 € 84,77 € 0,225 € +0,27% 15.11./19:31
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0146485932 542188 85,22 € 64,15 €
Werte im Artikel
144,86 plus
+0,33%
85,00 plus
+0,27%