Erweiterte Funktionen

Sauren Golden Awards 2018: Zusammenfassung der Fondsmanager-Statements


12.09.18 10:00
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Die Sauren Fonds-Research AG hat am 6. September 2018 in Frankfurt ihre viel beachteten Auszeichnungen im Rahmen der Sauren Golden Awards 2018 bekannt gegeben, so die Experten von Sauren.

Die festliche Abendveranstaltung in Frankfurt und das anwesende Fachpublikum hätten einen würdigen Rahmen für die Ehrung der verdienten Preisträger geboten. In spannenden Interviews hätten die ausgezeichneten Fondsmanager dem Publikum mit ihren Ausführungen zu ihrem Anlagestil und ihren Einschätzungen zu aktuellen Marktentwicklungen wertvolle Einsichten gegeben.

Der in der Kategorie "Aktien Global" ausgezeichnete Preisträger Kristian Heugh von Morgan Stanley Investment Management aus Hongkong habe leider terminbedingt nicht an der Abendveranstaltung teilnehmen können. Die weiteren für ihre Leistungen im Fondsmanagement ausgezeichneten Preisträger seien jedoch aus London, Paris, Singapur und Hongkong angereist, um ihre Auszeichnungen persönlich in Empfang zu nehmen. Einer der Preisträger habe sogar seinen Urlaub unterbrochen, um persönlich vor Ort sein zu können.

Der Preisträger in der Kategorie "Aktien Europa", Eric Bendahan, sei aus Paris angereist, dem Sitz der von ihm gegründeten Fondsboutique Eleva Capital. Der Anlageexperte für die europäischen Aktienmärkte habe im Interview seine pragmatische Vorgehensweise bei der fundamentalen Analyse von Unternehmen erläutert. Dabei habe Eric Bendahan die aktuelle Situation an den Märkten beleuchtet und ausgeführt, wo er derzeit Anlagechancen im Markt sehe. Am Beispiel von Unternehmen aus dem Öl-Service-Bereich habe der Preisträger aufgezeigt, dass sich, in einem für "Value-Aktien" eher schwierigen Jahr, einige Opportunitäten eröffnen würden.

Einen Ausblick für den US-Aktienmarkt habe der in der Kategorie "Aktien USA" ausgezeichnete Cormac Weldon geboten. Der in London arbeitende US-Experte habe erläutert, warum er nach einem der historisch längsten Bullenmärkte auch zukünftig noch Potenzial für die Entwicklung des US-Aktienmarkts erkenne. So sehe er eine Verlängerung und Fortsetzung des Wirtschaftszyklus in den USA insbesondere durch die erfolgten Steuersenkungen, was sich auch als positiv für die Marktentwicklung erweisen könne. Die Bewertung des Aktienmarktes sei aus seiner Sicht dabei auch aktuell angemessen mit durchaus weitergehendem Potenzial.

Sophia Li, die ihre Auszeichnung in der Kategorie "Aktien Japan" ebenfalls persönlich in Empfang genommen habe, sei aus Hongkong angereist. In einem beeindruckenden Interview habe sie den in der Anlagephilosophie von First State Stewart verankerten Fokus auf Qualität und Wachstum herausgestellt, der entscheidend für die Bottom-Up-Portfoliokonstruktion sei. Bei dem von ihr verwalteten Japan-Fonds investiere sie auch in kleinere Unternehmen, die bisher nur von wenigen Marktteilnehmern entdeckt worden seien. Sophia Li habe aufgezeigt, wo sie derzeit attraktive Anlageideen im japanischen Aktienmarkt finde und warum der Markt aus ihrer Sicht genug Ineffizienzen zur Mehrwerterzielung biete.

Der diesjährige Preisträger in der Kategorie "Aktien Schwellenländer" habe die längste Anreise gehabt, um bei den Sauren Golden Awards 2018 vor Ort sein zu können. Der aus Singapur angereiste James Morton habe sich als echter Contrarian-Investor präsentiert. Mit seiner auf Dividenden ausgerichteten Anlagephilosophie beweise der Preisträger, dass dieser Ansatz in einem vor allem mit Wachstum assoziierten asiatischen Aktienmarkt erfolgreich sei. James Morton sehe gerade auch den aktuellen Trend hin zu passivem Investieren und ETFs als Chance für aktive Investoren, Mehrwerte zu erzielen. Als aussichtsreichen Aktienmarkt habe James Morton China gekennzeichnet, das Risiken aufweise, aber auch viele Chancen für Stockpicker biete.

Der Preisträger in der Kategorie "Absolute Return", Andrew Gibbs, habe im Jahr 2000 sein eigenes Unternehmen Otus Capital Management gegründet und verwalte seit vielen Jahren erfolgreich eine Absolute-Return-Strategie mit Fokus auf europäische Nebenwerte. Im Gespräch habe er erläutert, welche Fähigkeiten ein Fondsmanager aus seiner Sicht mitbringen müsse, um erfolgreich eine solche Strategie zu verwalten. Andrew Gibbs habe ausgeführt, warum es für ihn bedeutend sei, sowohl Long- als auch Short-Positionen eingehen zu können. Dabei habe er aufgezeigt, dass für ihn Short-Positionen im aktuellen Marktumfeld durchaus interessantes Potenzial bieten würden.

Der in der Kategorie "Global Macro" zusammen mit Vincent Chailley ausgezeichnete Bruno Crastes habe erläutert, warum er für die zukünftige Entwicklung Europas weniger kritisch gestimmt sei als zahlreiche andere Fondsmanager. Der in London ansässige Preisträger habe einen äußerst spannenden Einblick in seine makroökonomische Weltsicht gegeben und sich als starker Befürworter Europas präsentiert. Politische Unsicherheiten würden dabei durchaus immer wieder Anlagechancen eröffnen. Volatilität an den Märkten sei insofern für ihn eher Segen als Fluch und biete immer wieder Chancen für Investoren mit einem langfristigen Anlagehorizont.

David Roberts, der den Sauren Golden Award in der Kategorie "Comeback" entgegengenommen habe, verfüge über langjährige Erfahrung im Anleihenbereich. Der Preisträger habe in der Vergangenheit für die Verwaltung eines flexiblen Rentenfonds bei Kames Capital verantwortlich gezeichnet und sich im Frühjahr 2018 Liontrust Asset Management angeschlossen. David Roberts habe in einem lebhaften Interview aufgezeigt, warum im aktuellen Marktumfeld ein flexibler Ansatz im Rentenbereich von besonderer Bedeutung sei. So seien die Anleihenmärkte in den letzten zehn Jahren aufgrund stetig sinkender Renditen zu einfach gewesen. Für die nächsten Jahre erwarte David Roberts jedoch eine schwierigere Entwicklung mit einer höheren Schwankungsintensität. In einem solchen Umfeld sei Erfahrung und ein flexibler Ansatz von Bedeutung, um eine attraktive Wertentwicklung für die Investoren bei angemessenen Risiken zu erzielen.

Die als besonderer Ehrenpreis von einer namhaften, unabhängigen Jury vergebene Auszeichnung als "Fondspersönlichkeit des Jahres" sei an Peter E. Huber gegangen. Nach fast 40 Jahren als herausragender Fondsmanager werde sich dieser im laufenden Jahr aus dem Fondsmanagement zurückziehen. Peter E. Huber sei für seine erfolgreiche Auf- und Ausbauarbeit in der Fondsbranche geehrt worden. Mit einer bewegenden Laudatio auf den Preisträger habe Hans Heuser, Herausgeber von "FONDS professionell", die Verdienste von Peter E. Huber gewürdigt und beleuchtet, warum er ein würdiger Preisträger als Fondspersönlichkeit sei.

Große Beachtung habe auch die Live-Übertragung der Sauren Golden Awards 2018 im Internet erzielt. Diese habe es ermöglicht, die Begründung für die jeweilige Auszeichnung sowie die interessanten Ausführungen der ausgezeichneten Fondsmanager direkt mitzuerleben. Die vollständigen Interviews mit den Preisträgern der Sauren Golden Awards könne man als Video-Mittschnitt im Internet unter https://www.sauren.de/de/research/2/sauren-golden-awards/ abrufen.

Dort könne man auch die Broschüre zu den Sauren Golden Awards 2018 mit weiteren Informationen zu den Preisträgern in den einzelnen Kategorien und eine Übersicht der 148 Goldmedaillen-Gewinner des Sauren Fondsmanager-Ratings finden. (12.09.2018/fc/n/s)