Erweiterte Funktionen

Philippe Depoux wird neuer Vorsitzender von La Française Real Estate Managers - Fondsnews


03.09.20 11:30
La Française AM

Frankfurt am Main (www.fondscheck.de) - Vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsräte wird Philippe Depoux zum 30. September zum Vorsitzenden von La Française Real Estate Managers ernannt, so La Française AM Finance Services in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Seine Ernennung unterstützt das Ziel, die Immobilienstrategie der gesamten Gruppe weiterzuentwickeln. Er folgt auf Marc Bertrand und wird auch dem Vorstand der La-Française-Gruppe angehören.

Durch die Konzentration der Geschäftstätigkeit auf Immobilien und Finanzanlagen stellt La Française ihre Immobiliengeschäfte - die derzeit 50 Prozent des gesamten verwalteten Vermögens ausmachen - in den Mittelpunkt der Wachstumsstrategie. In den letzten zehn Jahren hat sich das Immobilienvermögen der Gruppe, dank der Marktführerschaft in Frankreich und der internationalen Expansion, auf 25 Milliarden Euro mehr als vervierfacht. La Française beabsichtigt, diese Entwicklung fortzuführen und zu verstärken. Denn diese Assetklasse hat für Investoren an Bedeutung gewonnen - insbesondere vor dem aktuellen Hintergrund anhaltend niedriger Zinssätze und der Corona-Pandemie, die eine neue Flut von Investitionsherausforderungen hervorgerufen hat.

Philippe Depoux (58) ist Absolvent der Sup de Co Rouen (NEOMA) und hat den Großteil seiner Karriere in der Welt der französischen und internationalen institutionellen Immobilienwirtschaft verbracht. Anfänglich war er für Akquisitionen, Verkauf und Gutachten bei GAN Immobilier, GROUPAMA Immobilier, und anschließend als Global Head of Transactions bei Axa REIM verantwortlich. Anschließend wurde er 2006 CEO der Société Foncière Lyonnaise. Ab 2009 hatte er dieselbe Position bei GENERALI Immobilier France inne. 2013 wechselte er als CEO zu Gecina. Seit 2017 war er Geschäftsführer von Compagnie Lebon. Philippe Depoux war Direktor des Institut de l'Epargne Immobilière et Foncière, des Club de l'Immobilier und des NGO PUI und wurde im Laufe seiner Karriere mit vier Pierres d'Or ausgezeichnet.

Philippe Depoux wird das Immobilienangebot der Gruppe unter der einheitlichen Dachmarke "La Française Real Estate Managers" in Frankreich sowie international weiterentwickeln und diversifizieren. Er wird alle Aktivitäten des Geschäftsbereichs Immobilien sowie die Innovationsplattform der Gruppe beaufsichtigen und La Française gegenüber den Aufsichtsbehörden des Immobilienmarktes vertreten.

"Es ist für mich eine Ehre, für La Française zu arbeiten. Die renommierte Gruppe hat unter der Führung von Marc Bertrand - einem Freund, dessen Arbeit ich sehr schätze - erfolgreich das auf Exzellenz und Stärke ausgerichtete Immobiliengeschäft entwickelt. Ich freue mich, meine Erfahrung für La Française und ihre Aktionäre einzubringen, um so das Wachstum fortzusetzen und zu beschleunigen", sagt Philippe Depoux.

Im Rahmen dieser neuen Führungsstruktur wird Philippe Depoux von einem erfahrenen Managementteam unterstützt:

- Marc-Olivier Penin, Managing Director, La Française Real Estate Managers, zuständig für den Immobilienbereich für Privatkunden, insbesondere auch für die Sociétés Civiles de Placement Immobilier (SCPI);

- David Rendall, neu ernannter Managing Director, La Française Real Estate Managers, verantwortlich für die Verwaltung von Immobilienmandaten speziell für institutionelle Kunden in den Bereichen Core/Core+, Value Added- und Opportunist-Strategien.

"Marc Bertrand war über 20 Jahre lang für die Gruppe tätig und hat das Spektrum unseres Immobilien-Know-hows erweitert. Er hat diese Entwicklung professionell und pragmatisch vorangetrieben. Ich möchte ihm persönlich für das Engagement der letzten Jahre danken. Die Ernennung von Philippe Depoux ist ein wichtiger Meilenstein für unsere Gruppe. Ich bin überzeugt, dass seine Fachkenntnisse in den verschiedenen Immobiliensektoren und seine internationale Erfahrung es uns ermöglichen werden, ein erfolgreiches neues Kapitel für La Française und ihre Immobilienaktivitäten zu schreiben," erklärt Patrick Rivière, Vorstandsvorsitzender der La-Française-Gruppe.

Kontakt:

La Française Asset Management GmbH
Ralf Droz: +49 69 97 57 43 73 - rdroz@la-francaise.com
Heidi Rauen: +49 69 33 99 78 13 - hrauen@dolphinvest.eu

Über La Française

Ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen sind Chancen, die Zukunft zu überdenken. Die Identifizierung der Veränderungen sowie das Verständnis, wie sie das globale Wachstum und letztlich die langfristige Finanzperformance beeinflussen, stehen im Mittelpunkt der Mission von La Française. Die zukunftsorientierte Investmentstrategie der Gruppe baut auf dieser Überzeugung auf.

La Française hat ein Multi-Boutique-Modell entwickelt, um institutionelle und private Kunden in Frankreich und im Ausland zu bedienen, das sich auf zwei Geschäftsbereiche konzentriert: Finanz- und Immobilienanlagen.

La Française, die sich der Bedeutung der umfassenden Veränderungen in unserer zunehmend digitalen und vernetzten Welt bewusst ist, hat eine Innovationsplattform geschaffen, die die neuen Aktivitäten zusammenführt, die als künftige Kerngeschäfte identifiziert wurden.

La Française verwaltet per 30.06.2020 ein Vermögen von 50 Milliarden Euro und hat Niederlassungen in Paris, Frankfurt, Genf, Hamburg, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Stamford (CT, USA), Hongkong, Seoul und Singapur.

La Française ist eine Tochtergesellschaft der Caisse Fédérale de Crédit Mutuel Nord Europe (CMNE). Standard and Poor's Credit Rating (4/2020): Langfristig: A, Ausblick negativ/Kurzfristig: A-1. (03.09.2020/fc/n/p)