Nachgehakt: Die Pläne der Fondshäuser für 2019 - Teil 12 - Fondsnews


10.01.19 09:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Der FONDS professionell KONGRESS rückt in großen Schritten näher, so die Experten von "FONDS professionell".

Im Januar würden sich wieder 222 Aussteller in Mannheim präsentieren. Die Redaktion habe die teilnehmenden Asset Manager nach ihren Plänen für das neue Jahr befragt.

Heftige Börsenbeben, ein eskalierender Handelskonflikt zwischen Europa, den USA und China sowie lähmende Brexit-Verhandlungen: Das Jahr 2018 habe einmal mehr spannende Themen und nervenaufreibende Ereignisse für Finanzprofis bereitgehalten. Umso interessanter sei die Frage, wie sich diverse Fondsgesellschaften auf das neue Jahr vorbereiten würden, was sie für 2019 geplant hätten und auf welche Produkte sie dabei setzen würden.

Die Redaktion habe daher jene Investmenthäuser, die am FONDS professionell KONGRESS in Mannheim teilnehmen würden, zu ihren Produkt- und Vertriebsplänen befragt. Dabei zeige sich, dass für das Gros der 140 befragten Fondshäuser neben nachhaltigen Investments vor allem Volatilitätsstrategien ganz oben auf der Favoritenliste stünden.

Im letzten Teil der zweiwöchigen Reihe stelle FONDS professionell ONLINE die konkreten Vorhaben der Aussteller aus dem Asset-Management-Sektor vor.

Was würden die Investmentgesellschaften, die am FONDS professionell KONGRESS teilnehmen würden, für das Jahr 2019 planen? Die Redaktion habe bei den Fondshäusern mit dem Firmennamen U bis Z nachgefragt.

UBS Asset Management: Alles unter einem Dach
Produkte: UBS Asset Management vereine mit dem UBS Wholesale House seine Stärken im Anlage-, Vertriebs- und Plattformdienstleistungsbereich und offeriere damit strategische Lösungen über alle Kundensegmente hinweg. Damit wolle der Anbieter den veränderten Anforderungen im Asset Management begegnen. Darüber hinaus sollten die Aktivitäten im Sustainable Investing weiter verstärkt werden, indem über alle Anlageklassen hinweg eine breite Integration vorangetrieben werde. UBS AM könne hier eine langjährige Erfahrung von über 20 Jahren in diesem Segment vorweisen. Die Produktlösung UBS (SICAV) Long Term Themes Fund (ISIN LU1323610961 / WKN A2ABKG) habe ein konzentriertes Portfolio und investiere rund um die drei Megatrends Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und Alterung.

Vertrieb/Service: Die Vertriebsunterstützung werde im neuen Jahr in gewohnter Form fortgeführt.

Union Investment: Neues Multi-Asset-Angebot
Produkte: Im Januar 2019 plane Union Investment, seine Multi-Asset-Produktfamilie zu erweitern. Beim Privatfonds würden dann zwei Faktoren zusammenfinden: Die Expertise des Portfoliomanagements im Bereich Nachhaltigkeit und die bewährte Volatilitätssteuerung. Ab dem Sommer 2019 stehe den Volks- und Raiffeisenbanken mit "VermögenPlus" außerdem eine neue Private-Label-Vermögensverwaltung für das gehobene Segment zur Verfügung. Ergänzt werde die Lösung auf Basis von Union-Fonds, Drittfonds und ETFs durch eine digitale Beratungsstrecke, die im Kundengespräch eingesetzt werden könne.

Vertrieb/Service: Das Leistungsangebot für Wertpapierberater aus dem genossenschaftlichen Umfeld solle 2019 weiter ergänzt werden, etwa durch den Ausbau des im Jahr 2018 eingeführten Portfoliooptimierungstools agreeOptifolio21.

Universal Invest: Unabhängige Investmentexperten
Produkte: Investoren hätten 2018 auf Fonds unabhängiger Investmentexperten gesetzt. Universal Investment sei davon überzeugt, dass sie das auch 2019 tun würden, weil sie Investment-Know-how jenseits des Mainstreams nutzen möchten. Universal Investment sehe sich hier als Private-Label-Fonds gut aufgestellt. Für Anleger stünden ein Spektrum mit über 650 Fonds für jedes Profil und für Fondsinitiatoren aus aller Welt eine leistungsfähige Plattform in Deutschland und Luxemburg für Wertpapier- und Sachwertfonds zur Verfügung.

Vertrieb/Service: Die Idee der Plattform von Universal Investment sei, Anleger und Fondspartner zusammenzubringen. Das Haus informiere über interessante Fonds von erfahrenen Profis. Sei es in der Roadshow UI-ChampionsTour im März 2019 zu vermögensverwaltenden Fonds, mit den Fondspartner-Webinaren ChampionsCalls, dem Newsletter ChampionsNews oder den Videointerviews ChampionsViews.

Van Eck Europe: Intelligente ETFs
Produkte: Van Eck Europe verfolge eine Wachstumsstrategie und habe daher im Jahr 2018 17 neue ETFs auf den deutschen Markt gebracht. Daran möchte der ETF-Anbieter im neuen Jahr anknüpfen und plane auch für 2019, weitere intelligente ETFs zu lancieren. Dabei solle es sich um neuartige Konzepte handeln, die noch nicht am Markt verfügbar seien oder das bestehende Marktangebot verbessern würden. Wie bei allen ETFs von Van Eck solle es sich um reine "Pure Play"-Konzepte handeln.

Vertrieb/Service: Die Marke Van Eck solle 2019 in Deutschland gestärkt werden. Im Fokus stünden dabei die Vermittlung der Anlagephilosophie sowie die ETF-Konzepte des Hauses. Mittels Webinaren und Roadshows solle sich die Präsenz von Van Eck deutlich steigern. Dabei setze das Haus auf sein Vertriebsteam sowie auf eine enge Verbindung zu Partnern in der DACH-Region.

Vanguard: Präsenz in Deutschland ausbauen
Produkte: Die Produkte von Vanguard sollten stets Ausdruck der hauseigenen Anlagephilosophie sein. Das Team entwickele Fonds und ETFs, mit denen Anleger kostengünstige und diversifizierte Portfolios strukturieren und ihre langfristigen Ziele umsetzen könnten. Zum Kernangebot würden aktuell 25 Portfoliogrundbausteine, Aktien- und Anleihen-ETFs gehören, die an der Deutschen Börse notiert seien. Diese Fondspalette solle ausgebaut werden.

Vertrieb/Service: Vanguard habe im Sommer 2018 ein Büro in Frankfurt eröffnet und die Präsenz in Deutschland seitdem ausgebaut. Je nach Bedarf sollten die Kapazitäten auch in Zukunft erweitert und ergänzt werden, um die Kundenbasis zu betreuen. Vanguard wolle deutsche Anleger außerdem mit relevanten Inhalten und Informationen versorgen, insbesondere zum Thema ETFs und wie sie diese möglichst gewinnbringend einsetzen könnten.

Veritas: Vermögensverwaltende Mischfonds
Produkte: Was 2019 kommen werde, wisse keiner. Deshalb verlasse sich Veritas weiterhin ausschließlich auf seine rein regelbasierten Investmentansätze. So sehe sich der Investment Manager bestens aufgestellt. Die vermögensverwaltenden Mischfonds mit Wertuntergrenze, etwa der Veri ETF-Allocation Defensive, sollten Anleger vor inakzeptablen Verlusten schützen und ihnen Chancen am Markt eröffnen. Zudem bleibe das Thema Infrastruktur auch im neuen Jahr en vogue und somit auch der Ve-RI Listed Infrastructure. Denn die Investments in diesem Sektor würden wohl weiter steigen, erwarte Veritas. Der Fonds habe in den letzten fünf Jahren bereits bewiesen, dass er auch mit ungewöhnlichen Marktsituationen gut zurechtkomme.

Vertrieb/Service: Das A und O des Vertriebs von Veritas werde weiterhin die transparente, verlässliche und kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Wholesale-Sektor sein.

Vontobel Asset Management: Emerging Markets
Produkte: Nach einem Jahr vieler Unsicherheiten sehe Vontobel AM bei Schwellenländern wieder großes Potenzial. Speziell die Bereiche Aktien Asien und Schwellenländerunternehmensanleihen seien interessante Regionen, die der Asset Manager mit der bestehenden Expertise des Hauses fokussieren möchte.

Vertrieb/Service: Vontobel Asset Management wolle auch im neuen Jahr seiner Maxime gerecht werden, bedarfsgerechte Vertriebsmaßnahmen anzubieten. Geplant sei darüber hinaus, Themen mit punktgenauen Portfoliomanagerpräsentationen vorzustellen, um damit Transparenz und Mehrwert dem interessierten Kunden bereitzustellen. Besonders wichtig sei zudem, den persönlichen Kontakt vor Ort zu intensivieren, um die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden besser zu verstehen und in einen Kontext einzuordnen.

Wallrich Wolf Asset Management: AI-Strategie
Produkte: Wallrich Wolf Asset Management habe im Dezember 2017 eine Weiterentwicklung des Prämienstrategiefonds lanciert. Die Wallrich Wolf AI Prämienstrategie (ISIN DE000A2DTL29 / WKN A2DTL2) sei ein auf künstliche Intelligenz fokussiertes Portfolio, das mit einer Mischung aus Backtesting und künstlicher Intelligenz arbeite. Nun solle ein weiterer AI-Fonds lanciert werden, der mit dem gleichen Ansatz eine höhere Zielrendite anstrebe. Die Aufgabe des Computers sei bei der derzeitigen Strategie, die aktuellen Kurse des EURO STOXX 50, die Volatilität und die Preise der an der Terminbörse Eurex gehandelten Verkaufsoptionen auf den genannten Index mit denen der Vergangenheit zu vergleichen.

Vertrieb/Service: In Fachvorträgen und einer offenen Runde würden Fragen, die für viele institutionelle Investoren zu den täglichen Herausforderungen gehören würden, geklärt. Auf dem in diesem Jahr ins Leben gerufenen Müsli-Kongress werde auf 2019 wieder gemeinsam mit Partnern diskutiert.

Walser Privatbank: Fokussierung auf Multi-Asset
Produkte: Die Walser Privatbank Invest arbeite 2019 an einer klareren Positionierung und wolle deshalb ihre Produktpalette gezielt straffen. Im Sinne dieser Fokussierung würden sowohl die Rentenfondskonzepte als auch das Absolute-Return-Produkt Walser Strategie Kapitalertrag Plus auf den Vermögensverwaltungsfonds Walser Strategie Basis verschmolzen. Damit folge das Haus konsequent seiner Investmentphilosophie und favorisiere breit diversifizierte und global ausgerichtete Multi-Asset-Portfolios.

Vertrieb/Service: Ulrike Fischer kümmere sich als persönliche Ansprechpartnerin um die Bedürfnisse, Anliegen und Wünsche der Kunden. Die Zusammenarbeit mit ausgewählten Maklerpools solle intensiviert und professionalisiert werden. Durch gezielte Veranstaltungen solle der persönliche Kontakt zu Kunden gepflegt und ausgebaut werden.

Wave Management: Mischfonds im Vordergrund
Produkte: Als aktiver Manager setze die Wave, der Asset-Manager der VHV Versicherungsgruppe, im Jahr 2019 auf eine gute Kombination aus Chance und Ertrag. Im Fokus stehe dabei der Mischfonds HannoverscheMediumInvest, der jeweils zur Hälfte in Aktien und Anleihen investiere. Börslich gehandelte Renten- und Aktienderivate würden die Auswahl ergänzen. So solle sichergestellt werden, dass der Mischfonds in jeder Kapitalmarktphase situationsgerecht ausgerichtet sei - auch bei weiterhin unruhigen Finanzmärkten. Änderungen oder Ergänzungen in der Produktpalette seien mittelfristig nicht in Planung.

Vertrieb/Service: Für das Vertriebsteam der Wave Management stehe auch 2019 die Stärkung der Beziehung zu ihren Vertriebspartnern im Fokus. Einen Schwerpunkt würden dabei im Besonderen Pools und Plattformen bilden. Die Vertriebsunterstützung solle durch Webinare, Veranstaltungen mit Fondsmanagern und erhöhter Kommunikation intensiviert werden.

Wisdom Tree: Europageschäft im Fokus
Produkte: Wisdom Tree habe die Übernahme von ETF Securities im April 2018 abgeschlossen, was dem Geschäft in Europa auch mehr Diversifizierung und Rentabilität verliehen habe. Der ETF-Anbieter wolle weiter daran arbeiten, seine Produktpalette zu verbessern, um so die Bedürfnisse europäischer Investoren zu erfüllen. 2018 sei etwa der weltweit erste ETF auf den Markt gebracht worden, der Zugang zum AT1-Contingent-Convertible-Bond-Markt in Europa biete. Auch zwei Smart-Beta-Fixed-Income-ETFs seien auflegt worden. Auf Interesse sei ebenso der Enhanced Commodity ETF (ISIN DE000A2AE1R9 / WKN A2AE1R) gestoßen. Das sei unter anderem auf zwei neue währungsgesicherte Anteilklassen zurückzuführen.

Vertrieb/Service: Wisdom Tree sei auf der Suche nach Personen und Technologien, die dabei helfen könnten, den Vertrieb der Produkte zu erweitern, und die es Anlegern erleichtern würden, ihre Portfolios in der zunehmend komplexen Welt von heute zu verwalten.

Xtrackers: Weiterer Ausbau des Portfolios
Produkte: Xtrackers sehe sich bereits breit aufgestellt und habe über 180 ETFs in allen wichtigen Anlageklassen - von Geldmarkt über Aktien und Renten bis zu Rohstoffen. In den kommenden Monaten solle die Palette an ETFs daher mit nachhaltig ausgerichteten Indices (ESG) ausgebaut werden, weitere währungsgesicherte Anteilsklassen seien geplant. ThematiX ETFs sollten das Angebot um themenbasierte ETFs erweitern.

Vertrieb/Service: Xtrackers betreue Kunden nicht nur mit ETF-Spezialisten zu einzelnen Kundensegmenten, sondern auch vor Ort in der Region. Das Unternehmen biete Unterstützung beim Aufbau von Modellportfolios oder bei der Einführung von digitalen Kundenlösungen. Generell würden ETFs immer mehr zu einem integralen Bestandteil des Vertriebs an Privatkunden, sei der Anbieter überzeugt. Die DWS und Xtrackers wollten dies medial begleiten und entsprechendes Vertriebsmaterial zur Verfügung stellen. (News vom 04.01.2019) (10.01.2019/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
147,83 $ 146,22 $ -   $ 0,00% 25.03./-
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1323610961 A2ABKG 155,89 $ 122,75 $
Werte im Artikel
147,83 plus
+1,10%
52,98 plus
+0,27%
101,75 plus
+0,03%
133,72 plus
0,00%
-    plus
0,00%
9,19 minus
-0,09%