Erweiterte Funktionen

Morningstar: Hat die Value-Wende schon stattgefunden? - Fondsnews


10.09.20 13:30
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Die vergangenen Wochen waren für Aktienanleger weltweit eine einzige Freude, so die Experten von "FONDS professionell".

Der Weltaktienindex MSCI World habe im August um mehr als 6,5 Prozent zugelegt - US-Aktien hätten noch besser performt, europäische um einiges schlechter. Das gehe aus dem aktuellen europäischen Marktbarometer hervor, das die Fondsratingagentur Morningstar monatlich veröffentliche. Die Gewinner im August seien demnach Nebenwerte gewesen: Sie hätten deutlich stärker zugelegt als Standardwerte, angeführt von Aktien aus dem Segment Small Value, die im Schnitt gut sieben Prozent gewonnen hätten.

Allerdings hätten kleine Value-Unternehmen Anlegern zuvor dramatische Verluste beschert. Nach wie vor stehe in diesem Jahr laut Morningstar ein Minus von knapp 25 Prozent zubuche. Ganz anders sehe das bei Wachstumsunternehmen aus. Große und mittelgroße Growth-Aktien hätten in diesem Jahr um 17 Prozent zulegen können, Wachstumsunternehmen mit geringer Marktkapitalisierung seien immerhin um zehn Prozent gestiegen.

In Summe seien die Bewertungen im August gegenüber dem Juli zwar gestiegen. In der Tendenz habe sich aber nicht viel getan: Growth sei teuer und großkapitalisierte Aktien würden höher bewertet als Small und Mid Caps bleiben. Value-Aktien mit geringer Marktkapitalisierung seien - ungeachtet der Gewinne im August - noch immer mit Abstand am billigsten; sie würden im Schnitt mit einem Abschlag von 24 Prozent auf ihren fairen Unternehmenswert notieren, gefolgt von Value-Aktien mit mittlerer und hoher Marktkapitalisierung. (10.09.2020/fc/n/s)