Erweiterte Funktionen

MERCUREIM-Fonds startet ins Jahr 2020 mit Neuerwerb in Dorsten - Fondsnews


03.02.20 12:30
MIMCO Capital

Luxembourg (www.fondscheck.de) - Der vor zwei Jahren nach Luxemburger Recht aufgelegte MERCUREIM EF ONE SICAV FIAR Fonds hat in Dorsten das Nahversorgungszentrum am Platz der Deutschen Einheit übernommen, so MIMCO Capital in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Damit hat der Fonds die letzte von insgesamt 20 innerhalb der letzten beiden Jahre erworbenen Liegenschaften übernommen. Aufgelegt wurde der MERCUREIM-Fonds von den Gründungsgesellschaftern Bernd von Manteuffel und Christophe Nadal gemeinsam mit einer weiteren französischen Gesellschafterin im Jahr 2017 für vor allem französische Familienvermögensverwaltungen und institutionelle Investoren.

"Mit dem gemischt genutzten Nahversorgungszentrum in Dorsten haben wir für den MERCUREIM-Fonds ein sehr attraktives Objekt erworben. Was heute als modern und zukunftsweisend anscheinend neu erfunden wird, nämlich die Bebauung der Dachflächen von innerstädtischen Gewerbeobjekten für die Nutzung als attraktive und ruhige Wohnfläche, hat der ursprüngliche Projektentwickler bereits mit seiner Planung Ende der 90er Jahre exzellent umgesetzt", erklärt Bernd von Manteuffel, einer der Gründer des Fonds.

Erbaut wurde das Nahversorgungszentrum im Jahr 2000. Das gemischt genutze Objekt verfügt über rund 7.500 Quadratmeter Einzelhandelsfläche mit über 200 Tiefgaragenplätzen sowie 12 auf dem Dach des Centers errichteten Stadthäusern mit jeweils über 100 Quadratmetern Wohnfläche. Zu den Wohnungen gehört ein zentraler Platz mit begrünter Oase und ein kleiner Kinderspielplatz. Die Einzelhandelsflächen sind im Erd- und Obergeschoss untergebracht. Mit dem Ankermieter REWE ist die Immobilie der zentrale Nahversorgungspunkt am Tor zur Innenstadt von Dorsten.

"Unser Ziel ist es in den nächsten zwei Jahren, gemeinsam mit REWE, das Objekt umfassend zu modernisieren und als attraktives und zentrales Nahversorgungszentrum auszubauen. Wir möchten die Symbiose aus Lebensmittelversorger, Non-Food und Life- Style, wie beispielsweise Fitness, Gesundheit und komplementäre Gastronomie etablieren. Über weitere Einzelmaßnahmen und Details werden wir uns zu gegebener Zeit mit den zuständigen Behörden abstimmen, wir möchten diese frühzeitig einbinden", erläutert Roland Schleider, Head of Asset Management der Gruppe.

"Wir sind auf die Hebung von Ertragspotentialen bei Immobilien mit erhöhtem Management-Aufgaben spezialisiert. Dabei setzen wir gerade auch auf Immobilien in mittelgroßen Städten wie Dorsten. Das Nahversorgungszentrum bietet uns eine weitere sehr gute Gelegenheit unsere Expertise erneut unter Beweis zu stellen und die Liegenschaft für die Herausforderungen im Einzelhandelsmarkt fit zu machen", sagt von Manteuffel.

Bernd von Manteuffel ist bereits seit vielen Jahrzehnten erfolgreich für das eigene Family Office aktiv und hat eine umfangreiche Immobilien-Expertise. Christophe Nadal hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche, insbesondere bei der Akquisition von Anlegern. (03.02.2020/fc/n/s)